Wikipedia: Bitcoin-Spenden schlagen ein wie eine Bombe

Wikipedia: Bitcoin-Spenden schlagen ein wie eine Bombe

Coinbase veröffentlichte den Spenden-Meilenstein in einem Blog-Post und teilte den Lesern mit, dass bereits 140.000 USD (ca. 237 BTC) gespendet wurden. Coinbase deutete das Spendenvolumen einer Woche als klares Zeichen dafür, dass Bitcoin und die Open-Source Webseite weiterhin beweisen werden eine starke Kombination zu sein.

>

Die Nachricht folgte eine Woche nach der Bekanntgabe der Partnerschaft mit Coinbase, dem verantwortlichen Zahlungsabwickler der Bitcoin-Spenden. Wikipedia akzeptiert Bitcoin seit dem 30. Juli. Der Schritt wurde in der Bitcoin Szene als richtungsweisende Entscheidung gefeiert und sollte das Potential von Bitcoin für gemeinnützige Unternehmen unter Beweis stellen.

Coinbase veröffentlichte den Spenden-Meilenstein in einem Blog-Post und teilte den Lesern mit, dass bereits 140.000 USD (ca. 237 BTC) gespendet wurden. Coinbase deutete das Spendenvolumen einer Woche als klares Zeichen dafür, dass Bitcoin und die Open-Source Webseite weiterhin beweisen werden eine starke Kombination zu sein.

Coinbase sagte:

“Wir waren sehr gespannt darauf, der Wikimedia Foundation Bitcoin-Spenden zu ermöglichen. Wir denken die dezentralisierte Natur von Wikipedia passt ganz gut zu Bitcoin und wir wollen der Bitcoin-Community bei der Demokratisierung von Informatioenn helfen.”

Bevor Bitcoin die Entscheidung, Bitcoin als Spenden zu akzeptieren endgültig gefallen war, hatte die Wikimedia Foundation die Bitcoin-Akzeptanz zuvor über Monate hinweg heiss diskutiert.

Bemerkenswerterweise gab Coinbase nur einen Tag später, am 01. August bekannt, dass das Unternehmen auf alle Transaktionskosten für Wohltätigkeitsorganisationen verzichte.

Zeichen des Erfolgs

Die Bitcoin-Akzeptanz und die Fähigkeit solch große Summen zu sammeln, beweist einmal wieder die Kraft der digitalen Währungen als Spendenmedium. Besonders die Steuervorteile und die extrem niedrigen Transaktionskosten machen die Währungen so interessant.

In der Vergangenheit hatte die Wikimedia Foundation gesagt, dass die Entscheidung erst nach einer starken, internen Debatte über die rechtlichen und finanziellen Auswirkungen gefallen ist.

Das Unternehmen sagte zuvor:

“Mit Coinbase an unserer Seite haben wir jetzt die Möglichkeit, mit dem geringsten technischen Aufwand Bitcoin direkt in USD einzutauschen. Auch haben wir jetzt ein klares Verständnis darüber, wie wir die ganze Angelegenheit rechtlich verwalten müssen.”

 

Aber nicht nur die ganz Großen akzeptieren Bitcoin Spenden. Wenn du  BTC-Echo unterstützen willst, hast du hier die Möglichkeit dazu. Schnell und unkompliziert. Vielen Dank!

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Stan Higgins via Coindesk
Image Source: Fotolia

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: