Sponsored Wie man sicher und ohne Volatilitätsfalle in Bitcoin investiert

Sponsored Post

von Sponsored Post

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Sponsored Post

Bitcoin-Münze im Sparschwein

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,237.00 $ 6.63%

Bitcoin blickt auf eine beeindruckende Kursentwicklung der letzten Wochen zurück. Dabei hat sich das Asset mal wieder von seiner hochvolatilen Seite gezeigt. Wie man Risiken am Markt aushebelt und gleichzeitig von Krypto-Arbitrage profitiert, zeigt die EU-lizenzierte ArbiSmart-Plattform.

Der Bitcoin-Kurs ist durch die Decke gegangen und jetzt fast bei 20.000 US-Dollar. Das sind erstaunliche Nachrichten für Bitcoin-Investoren, aber auch wenn der Krypto-Markt im Moment bullisch ist, ist BTC bekannt für seine starke Volatilität. Wir alle haben Bitcoin schon einmal steigen und dann wieder fallen sehen. Investoren wissen, dass sie jederzeit auf alles vorbereitet sein müssen. Für kurzfristige Trader, die mit dem Druck umgehen können, kann das dramatische Auf und Ab von Bitcoin unglaublich lukrativ sein, aber es ist nicht zu leugnen, dass die Risiken signifikant sind, und ein plötzlicher Rückgang kann zu erheblichen Verlusten führen.

Risikominimierung

Eine Möglichkeit, wie viele Investoren das Risiko vermeiden und gleichzeitig von dem wachsenden Interesse an Bitcoin profitieren, ist das „Hodln“. Das bedeutet, dass man BTC kauft und sie dann einfach behält, während sie langfristig im Wert ansteigen. Dies wird sicherlich das Risiko mindern, aber es bedeutet im Grunde, dass das Kapital nur im Leerlauf ist, während es zu Gunsten von Anlegern arbeiten könnte.

Eine Strategie, die massiv an Popularität gewinnt, ist die Krypto-Arbitrage, da sie sowohl Risiken reduziert als auch große Renditen bietet. Dabei nutzt man die Tatsache für sich, dass ein Coin für eine kurze Zeitspanne an verschiedenen Börsen zu unterschiedlichen Preisen verfügbar sein kann. Die Preisdiskrepanz wird sich natürlich auflösen, aber während sich das Handelsfenster öffnet, kann ein Händler die Coins an der Börse kaufen, wo der Preis am niedrigsten ist und wiederum an der Börse verkaufen, wo er am höchsten ist. Derart lassen sich Gewinne durch Spreads realisieren.

Diese Handelsstrategien sind nur auf automatisierten Plattform möglich, die riesige Menge an Daten gleichzeitig verarbeiten können und die Ausführung mehrerer Trades in Echtzeit gewährleisten. Eine solche automatisierte, zugleich von der EU lizenzierte Krypto-Arbitrage-Plattform ist ArbiSmart.

Der ArbiSmart-Algorithmus kann ein riesiges Volumen an Trades auf einmal verarbeiten. Er scannt 35 verschiedene Krypto-Börsen gleichzeitig, 24 Stunden am Tag, um Preisdifferenzen in der Sekunde ihrer Entstehung zu finden, automatisch auszunutzen und somit garantierte Erträge zu liefern.

Risiken und Nebenwirkungen

Krypto-Arbitrage ist zwar sicherer als Day-Trading an den Börsen, aber es ist immer noch eine Form des Investierens in digitale Währungen, und deshalb müssen Anleger bestimmte Risiken in Betracht ziehen. Der Krypto-Markt ist immer noch sehr unterreguliert. Betrüger und Hacker sowie eine Vielzahl anderer Krimineller nutzen die Anonymität der Krypto-Sphäre und den Mangel an Aufsicht aus, um unachtsame Anleger auszunutzen.

Wie kann man sich also vor derlei Betrügereien absichern? Bevor Anleger ihr Kapital auf eine Plattform übertragen, sollten diese den Anbieter zunächst gründlich überprüfen. Dabei sollte in einem ersten Schritt kontrolliert werden, ob die Plattform positives Feedback von der Krypto-Community erhält. Das können verschiedene Social-Media-Kanäle, Verbraucher-Review-Seiten und Industrie-Publikationen sein. Die ArbiSmart-Plattform genießt einen hervorragenden Ruf mit einer exzellenten Trustpilot-Bewertung und starker Unterstützung in der Presse.

Für ArbiSmart spricht zudem die Tatsache, dass das Unternehmen mehrere Support-Kanäle hat, von Twitter und Telegram bis zu E-Mail, Telefon und Whatsapp. Verantwortlichkeit ist der Schlüssel. Was Anleger schließlich nicht wollen, ist eine Situation, in der Hilfe benötigt wird, es aber nur einen Chatbot gibt und keine Möglichkeit, mit einer echten Person zu interagieren.

Schließlich, wenn auch am wichtigsten von allen, können Bitcoin-Investoren Risiken eindämmen, wenn das digitale Gold über ein lizenziertes und reguliertes Unternehmen gehandelt wird. ArbiSmart ist FIU-lizenziert, was bedeutet, dass es regelmäßig geprüft wird, mit getrennt geführten Kunden- und Firmenkonten, strengen Datensicherheitsmaßnahmen, Kundenkapitalschutz und KYC/AML-Protokollen.

Renditeprognosen

Krypto-Arbitrage kann überaus lukrativ sein. Bei ArbiSmart können Anleger bis zu 45 Prozent Rendite pro Jahr erzielen, abhängig von der Größe der Investition. Dabei erwarten Nutzern keine Überraschungen, da die Marktvolatilität keine Auswirkungen auf das Investment hat. Auf der ArbiSmart-Kontoseite lässt sich jederzeit überprüfen, wie hoch die Renditeprognosen pro Monat und pro Jahr ausfallen, basierend auf dem Kontostand.

Unabhängig davon, welche Plattform Anleger nutzen, sollten sie auf die Ausschüttung des Zinseszins auf ihre Investition achten. Je mehr Einnahmen Investoren aus einer einzigen Quelle beziehen können, desto besser.

Zum Beispiel profitieren Anleger bei ArbiSmart nicht nur vom Zinseszins, sondern auch von den Kapitalgewinnen, die durch den steigenden Wert von RBIS, dem plattformeigenen Token, entstehen. Wenn sich Kunden bei der Plattform registrieren und einzahlen, werden die Gelder in RBIS umgewandelt und für den Handel verwendet. Sie können jederzeit in Euro oder Bitcoin abgehoben werden, aber für den Zeitraum, in dem das Kapital in die Plattform investiert ist, gewinnt es zusammen mit dem Token an Wert. Seit seiner Einführung Anfang 2019 ist der Wert des Tokens um mehr als 120 Prozent gestiegen, und es wird prognostiziert, dass er bis Ende 2021 um fast 3.000 Prozent steigen wird, im Einklang mit dem starken Wachstum bei der Kundenakquise sowie der Erweiterung der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens.

Mit ArbiSmart von Krypto-Arbitrage profitieren

Wie man sieht, können Anleger ihre Bitcoin mit Krypto-Arbitrage sicher investieren, ohne Gefahr zu laufen, die gesamten Ersparnisse mit jedem größeren Preisschwung zu verlieren. Nutzer können ihre BTC mit wenig Aufwand einsetzen und dabei trotzdem riesige Renditen von bis zu 45 Prozent erzielen.

Auf der ArbiSmart Seite erfährt man alles über Krypto-Arbitrage und kann gleich mit einem Investment loslegen.

Disclaimer

Der Beitrag dient ausschließlich der Information und stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Er ist weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren oder Kryptowährungen birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Die Veröffentlichung der mit „Sponsored“ oder „Anzeige“ gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen und werbende Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von BTC-ECHO oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von BTC-ECHO an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von BTC-ECHO und deren Mitarbeiter wider. 

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.
Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY