WeTrust ICO: Investmentanalyse des Crowdsales

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Max Kops

Teilen

Quelle: https://tokenmarket.net/blockchain/ethereum/assets/wetrust/

BTC10,958.01 $ -0.23%

WeTrust mit Vitalik Buterin und zwei Ex-Googlern an Bord möchte den Banken den Kampf ansagen und das Problem der Vertrauenspartei lösen, die heutzutage bei fast allen Finanzgeschäften benötigt wird. Die gesellschaftlichen Aufgaben von Banken und Versicherungen werden oft infrage gestellt. Obwohl Sie durch ihre Netzwerkeffekte dazu beitragen, dass unser Finanzwesen weltweit miteinander vernetzt ist, gibt es 2 Milliarden sogenannte „Unbanked“ oder „Underbanked“ Menschen. Das sind Bürger, die keinen oder einen sehr schlechten Zugang zu Banken haben und damit vom globalen Finanzsystem ausgeschlossen sind. 
WeTrust: Kampfansage der Nicht-Bank

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Teilnehmer A braucht dringend eine Menge Geld und bietet daher 35$, Teilnehmer B,C,D bieten jeweils 40$. Es werden 35$ an A ausgeschüttet, die restlichen 5$ werden als Zinsgewinn an B,C,D gleichverteilt ausgeschüttet. Dieser Zyklus wiederholt sich immer wieder. Als Teilnehmer wechselt man dabei immer wieder zwischen der Rolle als Kreditnehmer und -geber.

Was macht das Konzept einzigartig?

Im Unterschied zum herkömmlichen Kreditwesen sind ROSCA’s bereits mit einer sehr kleinen Teilnehmeranzahl durchführbar und bringen keinen Netzwerkeffekt mit sich. Sobald sich einige Teilnehmer (z.B. 10-15) zusammengeschlossen haben, nutzen sie das System.

Ein weiterer Vorteil gegenüber inoffiziellen ROSCA’s ist die Durchführung über die Ethereum-Blockchain: WeTrust nutzt Smart-Contracts, die die Beträge automatisiert ausbezahlen. Damit wird sichergestellt, dass das System strikt den Regel des ROSCA folgt und Manipulationen / Regeländerungen stark erschwert bzw. unmöglich gemacht werden.

Die ROSCA’s sind die erste Anwendung, der sich WeTrust widmen möchte. Das Serviceangebot soll später auf P2P Lending und Rentensysteme ausgedehnt werden.

Team

Im Projektteam sind erfahrene Techies aktiv: Zwei Ex-Googler dürften das nötige Know-How und eine gewisse Innovationsaffinität mitbringen. Sie besitzen neben weiteren Entwicklern auch technisches Wissen.

Weiterhin unterstützt Vitalik Buterin als wohl eines der bekanntesten Gesichter der Kryptowelt das Team als Advisor. Dies dürfte WeTrust vor allem aufgrund der Nutzung von Ethereum zugute kommen.

Roadmap

Der Crowdsale wird bereits im Laufe des Tages am 12.04.2017 geschlossen. Bis dahin kann im Crowdsale-Portal von WeTrust (Shortcode 000) in Form von Bitcoin oder Ether investiert werden.

Im Q2 2017 soll bereits eine erste Weiterentwicklung vom Prototypen des ROSCA Systems veröffenticht werden, in Q4 schließlich eine fortgeschrittene Version mit Kreditprofilen.

Übrigens: Auf der Website lässt sich der Prototyp vom WeTrust ROSCA bereits live testen.

Token-Distribution

Ingesamt werden 100 Millionen der sogenannten Trustcoins ausgegeben, 80 Millionen davon entfallen auf den Crowdsale bzw. den ICO. Weitere 10 Millionen werden jeweils für zukünftige Ausgaben zurückgelegt und für das Team selbst reserviert.

Die 80 Millionen Tokens werden vollständig ausgeschüttet, abhängig von der Investitionssumme. Diese ist auf minmal 1.000 BTC und maximal 6.000 Bitcoin festgelegt. Die untere Grenze von 1.000 BTC ist zur Redaktionszeit bereits überschritten.

Die Trustcoins werden im späteren Livebetrieb dazu genutzt, um die Betreiber zu vergüten und Gebühren von den Teilnehmern der ROSCA’s zu verlangen, die jedoch weit unter den Gebühren von heutzutage genutzten Systemen liegen sollen. Dem Namen gerecht werdend erhalten also die Parteien, die den Trust bieten, Trustcoins.

Investoren erhalten außerdem bis zum 5. April 2017 um 23:59 UTC einen Bonus von 5%.

Kritik am Konzept

In einigen Diskussionen wird WeTrust zurecht vorgeworfen, dass man Problemen mit der Zielgruppe begegnen könnte: Gerade, wenn es sich um bildungsschwache Regionen handele, sei nicht ausreichend Know-How vorhanden, um das Prinzip von Kryptowährungen und Blockchains zu verstehen. Langfristig möchte WeTrust das Problem lösen, indem das Konzept so stark simplifiziert wird, dass ein Know-How nicht nötig ist. Zum Beispiel über eine Smartphone-App soll es möglich sein, einfach und schnell Kredite aufzunehmen.

Etwas schwerwiegender dürfte zumindest für die Anfangsphase allerdings die Tatsache sein, dass Nutzer des Systems die Beträge in Kryptowährungen und Fiatwährungen hin- und hertauschen müssten. Um den aufgenommenen Kredit nutzen zu könnne, muss man schließlich zunächst in eine Fiatwährung wechseln, um damit in Geschäften bezahlen zu können. Wechselkursrisiken sind damit immer vorhanden.

Durchführen möchte WeTrust die Services nur mit vertrauenswürdigen Nutzern. Dennoch gibt es einige Risiken, die die Entwickler gesondert in ihren Terms of Use aufgefürt haben .

Fazit

Idee: Die Idee scheint sehr plausibel. Einzig das Problem des Wissentransfers über Kryptowährungen muss WeTrust genauer angehen.

Team: Durch zwei Ex-Googler und Vitalik Buterin als Advisor ist das Team gut aufgestellt.

Langfristigkeit: Besonders positiv fällt auf, dass WeTrust seine langfristige Vision in kleinschrittige Ziele aufteilt und bereits in Kürze erste praktische Tools liefern möchte. Das Team verpflichtet sich damit öffentlich, diese zu liefern und gibt freiwillig nachprüfbare Ziele an.

Insgesamt glänzt das Team mit einer klar strukturierten Idee, einem konkret umsetzbaren Plan und tatsächlichen Ergebnissen. Der Prototyp zeigt, dass es das Team ernst meint und an wirklichen Anwendungsfällen arbeitet. Damit bietet es eine Investmentmöglichkeit, die vor allem langfristig anzusehen ist.

Zum Wetrust ICO

Disclaimer: Keine Anlage- oder Vermögensberatung. BTC-ECHO besitzt selbst Anteile an WeTrust bzw. partizipiert am Crowdsale. Sämtliche Aussagen sind persönliche Ansichten des Autors.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany