Welche Unternehmen setzen auf die Blockchain? Eine Studie von Joblift

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen
It is time for a new job!

Quelle: © Marek - Fotolia.com

BTC10,955.89 $ 0.57%

Das Unternehmen Joblift hat den Bedarf in verschiedenen Branchen analysiert. Demnach braucht IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) Blockchainkenntnisse, der Finanzsektor nicht.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Joblift betreibt eine Metasuchmaschine für aktuell mehr als eine Million Jobs aus über hundert Partnerjobbörsen. Das Unternehmen wurde 2015 gegründet und beschäftigt 40 Mitarbeiter.

Blockchain ist in aller Munde – doch wie interessiert sich der Arbeitsmarkt für entsprechende Kompetenzen? Eine Studie seitens joblift kann diese Frage mit “außerordentlich” beantworten: schon jetzt sind 2017 42% mehr Stellenausschreibungen mit Blockchain-Bezug veröffentlicht worden als 2016.

Konkret wurden insgesamt 80 Stellen ausgeschrieben, davon 47 in diesem Jahr und 33 im letzten Jahr.

Man merkt an den interessierten Unternehmen auch, dass bzgl. Blockchain längst nicht mehr nur an Finanzen gedacht wird: mehr als zwei Drittel der Stellen wurden von Unternehmen aus dem IKT ausgeschrieben. Ebenfalls auf Interesse stieß die Blockchain im Automotive-Bereich, in Forschungseinrichtungen, dem Energiesektor sowie den Beratungsunternehmen – seitens der Finanzindustrie wurde keine Stellenanzeige im Blockchain-Umfeld geschaltet.

Letztlich sollte das Bild aber nicht überraschen: Viele Branchen, so auch der Finanzsektor, greift auf externe IT-Dienstleister und Berater zurück – dass also diese Branchen dabei sind wundert nicht. Mit Megatrends wie der Elektromobilität und dem carsharing auf der Einen, dem Smart Grid und der energetischen Sharing Economy auf der anderen Seite ist seitens der Automobil- und Energiebranche ein großes Interesse an der Blockchain seit längerem zu spüren – man denke nur an Arcade City, die Strom.DAO und Share and Charge.

Was Bewerber mitbringen sollten

Da die Blockchain ein noch neues Gebiet ist geben sich die meisten Arbeitgeber mit Grundkenntnissen zufrieden. Neben dieser Expertise wird ein grundlegendes Wissen über Verschlüsselungstechniken gefordert. Programmierkompetenzen – mit Fokus auf Java, JavaScript und Python – ebenso zusätzlich gefragt wie eine Erfahrung mit agilem Projektmanagement.

Tipp: Aktuelle Jobangebote findest du auf unserer Blockchain & Fintech Jobbörse

In der Hinsicht reicht natürlich das generelle Wissen über die Blockchain nicht aus, aber tech-affine, die viele der Leser nunmal sind, können sich anscheinend auf noch mehr Interesse an Leuten mit Wissen über die Blockchain freuen.

BTC-ECHO

Quelle: joblift.de

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany