Warum der Angriff auf die DAO gut für Ethereum ist

Quelle: © ipopba - Fotolia.com

Warum der Angriff auf die DAO gut für Ethereum ist

Matthew Spoke ist Mitbegründer und CEO des Blockchain Startup Nuco, sowie ehemaliger Projektleiter bei Deloitte Canada, wo er an Blockchain und dezentralen Ledger Initiativen gearbeitet hat. In diesem Gastkommentar erklärt Spoke, warum der Angriff auf die Ethereum-basierte Plattform "The DAO" nachhaltig gesehen hilfreich und nützlich für das Ethereum Projekt sein wird.

Der letzte Freitag war eine Achterbahnfahrt für jeden der mit der Ethereum Welt arbeitet, oder darin investiert hat.

Verständlicherweise kam es nach dem Tag an dem die DAO angegriffen wurde zu viel Kritik, Skepsis und Bedenken über die Zukunft von Ethereum. Aber ist das wirklich ein Grund für ernste Bedenken? Natürlich ist es kein Wunder, dass die DAO mit ihren Millionen an verlorenen Ether in den Schlagzeilen landet. Es ist klar, dass diese hauptsächlich negativ sind.

Ich denke dieser Tag sollte ein wichtiges Anwendungsfall für die Anti-Fragilität (deutsch: Anti-Zerbrechlichkeit) der neuen digitalen Technologien sein. Diese Technologien werden zu mehr Sicherheit und Sorgfalt führen, je mehr sich Ethereum entwickelt.

Das Konzept der Antifragilität wurde durch den Autor Nassim Taleb populär gemacht. Was Antifragilität ist, lässt sich am besten durch ein Zitat seines Buches “Antifragilität” erklären: “Das Robuste hält einen Schlag aus und bleibt so wie es ist; Das Antifragile wird aber besser”.

Das ist die einzige Art und Weise wie man Ethereum, Bitcoin und andere aufkommende Technologien in der Blockchain Welt erklären kann. Ein negatives Event, wie das worüber wir hier sprechen, wird hauptsächlich zu einem stärkeren Ökosystem und sicherer Technologie führen.

Am Freitag wurden bereits viele Vergleiche gezogen, wonach The DAO das “Mt Gox für Ethereum” werden wird. Ich bin nicht ganz abgeneigt von diesem Vergleich. Sollten wir eine Sache aus dem Zerfall von Mt Gox gezogen haben, dann das nachfolgende Börsen mit mehr Vorsicht, größerer Sorgfalt und viel mehr Sicherheitsüberprüfungen erschaffen worden sind – alles gute Dinge.

Ich denke nicht, dass meine Vorhersage ein großes Gewicht trägt, aber ich trage sie trotzdem vor: Der DAO Angriff wird wahrscheinlich rückgängig gemacht, so wie Vitalik es vorgeschlagen hat; Besitze von DAO Tokens werden die Möglichkeit bekommen ihre ETH nach dem Vorgeschlagenen Hard Fork zurückzuholen; Die Investitionen in The DAO werden geleert; und zukünftige dezentrale autonome Organisationen werden ihre Lektionen daraus ziehen.

Ethereum wird bleiben, und seit letzte Woche ist es nur stärker geworden.

Disclaimer: Die Ansichten die in diesem Artikel vorgestellt worden sind, sind einzig und allein die Ansichten und die eigene Meinung des Autors Matthew Spoke. Diese Ansichten und Meinungen sind nicht jene von BTC-Echo und können nicht als solche angesehen werden.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Matthew Spoke via coindesk

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Ethereum: Vitalik Buterin erwägt Erhöhung des Rewards für das Staking von Ether
Ethereum: Vitalik Buterin erwägt Erhöhung des Rewards für das Staking von Ether
Ethereum

Auch in der Ethereum-Community scheint sich wieder einiges zu bewegen.

Ethereum: ETH-Developer diskutieren Hard Forks im Drei-Monats-Rhythmus
Ethereum: ETH-Developer diskutieren Hard Forks im Drei-Monats-Rhythmus
Ethereum

Ethereum (ETH): Im Meeting der Core-Developer kam die Frage nach der Häufigkeit von Hard Forks auf.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Im Kampf gegen Schwarzmarkt-Zigaretten: Tabakriese Phillip Morris setzt auf Blockchain-Lösungen
    Im Kampf gegen Schwarzmarkt-Zigaretten: Tabakriese Phillip Morris setzt auf Blockchain-Lösungen
    Blockchain

    Im Kampf gegen den internationalen Schwarzmarkt für Zigaretten will Tabakriese Philip Morris künftig auf offene Blockchain-Netzwerke setzen.

    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain

    Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    Angesagt

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.