Warum der Angriff auf die DAO gut für Ethereum ist

Quelle: © ipopba - Fotolia.com

Warum der Angriff auf die DAO gut für Ethereum ist

Matthew Spoke ist Mitbegründer und CEO des Blockchain Startup Nuco, sowie ehemaliger Projektleiter bei Deloitte Canada, wo er an Blockchain und dezentralen Ledger Initiativen gearbeitet hat. In diesem Gastkommentar erklärt Spoke, warum der Angriff auf die Ethereum-basierte Plattform "The DAO" nachhaltig gesehen hilfreich und nützlich für das Ethereum Projekt sein wird.

Der letzte Freitag war eine Achterbahnfahrt für jeden der mit der Ethereum Welt arbeitet, oder darin investiert hat.

Verständlicherweise kam es nach dem Tag an dem die DAO angegriffen wurde zu viel Kritik, Skepsis und Bedenken über die Zukunft von Ethereum. Aber ist das wirklich ein Grund für ernste Bedenken? Natürlich ist es kein Wunder, dass die DAO mit ihren Millionen an verlorenen Ether in den Schlagzeilen landet. Es ist klar, dass diese hauptsächlich negativ sind.

Ich denke dieser Tag sollte ein wichtiges Anwendungsfall für die Anti-Fragilität (deutsch: Anti-Zerbrechlichkeit) der neuen digitalen Technologien sein. Diese Technologien werden zu mehr Sicherheit und Sorgfalt führen, je mehr sich Ethereum entwickelt.

Das Konzept der Antifragilität wurde durch den Autor Nassim Taleb populär gemacht. Was Antifragilität ist, lässt sich am besten durch ein Zitat seines Buches “Antifragilität” erklären: “Das Robuste hält einen Schlag aus und bleibt so wie es ist; Das Antifragile wird aber besser”.

Das ist die einzige Art und Weise wie man Ethereum, Bitcoin und andere aufkommende Technologien in der Blockchain Welt erklären kann. Ein negatives Event, wie das worüber wir hier sprechen, wird hauptsächlich zu einem stärkeren Ökosystem und sicherer Technologie führen.

Am Freitag wurden bereits viele Vergleiche gezogen, wonach The DAO das “Mt Gox für Ethereum” werden wird. Ich bin nicht ganz abgeneigt von diesem Vergleich. Sollten wir eine Sache aus dem Zerfall von Mt Gox gezogen haben, dann das nachfolgende Börsen mit mehr Vorsicht, größerer Sorgfalt und viel mehr Sicherheitsüberprüfungen erschaffen worden sind – alles gute Dinge.

Ich denke nicht, dass meine Vorhersage ein großes Gewicht trägt, aber ich trage sie trotzdem vor: Der DAO Angriff wird wahrscheinlich rückgängig gemacht, so wie Vitalik es vorgeschlagen hat; Besitze von DAO Tokens werden die Möglichkeit bekommen ihre ETH nach dem Vorgeschlagenen Hard Fork zurückzuholen; Die Investitionen in The DAO werden geleert; und zukünftige dezentrale autonome Organisationen werden ihre Lektionen daraus ziehen.

Ethereum wird bleiben, und seit letzte Woche ist es nur stärker geworden.

Disclaimer: Die Ansichten die in diesem Artikel vorgestellt worden sind, sind einzig und allein die Ansichten und die eigene Meinung des Autors Matthew Spoke. Diese Ansichten und Meinungen sind nicht jene von BTC-Echo und können nicht als solche angesehen werden.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Matthew Spoke via coindesk

Ähnliche Artikel

Ethereum-Browsererweiterung MetaMask mit neuem Privacy Mode
Ethereum-Browsererweiterung MetaMask mit neuem Privacy Mode
Ethereum

Die populäre Ethereum-Browserapp MetaMask erhält ein Update. Wichtigste Neuerung in Version 5.0 ist der neue Privacy Mode.

Dezentrale Energie für Deutschland – trotz Ethereum-Blockchain
Dezentrale Energie für Deutschland – trotz Ethereum-Blockchain
Ethereum

Wenn die Worte Kryptowährungen und Energie in einem Satz fallen, geht es dabei häufig um die bedenkliche Energiebilanz von Proof-of-Work-Verfahren, wie sie bei Bitcoin und Ethereum zum Einsatz kommen.

.luxe: Ethereum-Adressen gibt es jetzt unkompliziert
.luxe: Ethereum-Adressen gibt es jetzt unkompliziert
Ethereum

Die London Stock Exchange Group gibt mit .luxe Top-Level-Domains heraus, die man sowohl für Adressen im World Wide Web als auch für Ethereum-Transaktionen nutzen kann.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Angesagt

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.