Chinesischer Auto-Gigant Wanxiang plant 50 Mio US-Dollar schweren Blockchain-Fonds

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Quelle: © Rawpixel.com, Fotolia

Teilen
BTC35,666.00 $ -0.53%

Die chinesische Wanxiang Gruppe, auch bekannt als der größte Autoteile-Hersteller Chinas, will anhand zweier Initiativen im großen Stil in die Blockchain-Technologie investieren.

Bekannt wurde das Investitionsvorhaben erstmals durch einen Blog-Post des Ethereum Entwicklers Vitalik Buterin. Später bestätigte der Managing Direktor der Wanxiang Tochtergesellschaft DataYes, Chao Deng, dass das Unternehmen 500.000 US-Dollar in 416.000 ETH (Ether Coins) investiert habe. Ether Coins sind die Token der Ethereum-Blockchain. (Hier ein kurzez Tutorial zum Kauf von ETH)


Das Investment ist aber nur der erste Schritt eines mehrgleisigen Plans der u.a. die Gründung zweier Einheiten zur Förderung der Blockchain-Technologie beinhaltet. Eine Einheit besteht aus dem non-profit Unternehmen „Blockchain Labs“, das von Buterin, dem BitShares Mitgründer Bo Shen und Feng Xiao, dem CEO der Wanxing Holding Investment Gruppe mitgegründet wurde.

Nach dem Blockchain Labs Start soll nun ein 50 Millionen US-Dollar schwerer Venture Capital Fonds gegründet werden, der darauf abzielt in diverse Blockchain-Anwendungen zu investieren. Wanxiang wird der alleinige Kommanditist (Limited Partner) des Fonds.

Laut Chao soll Wanxiang bereits 10 Tochtergesellschaften haben die im Finanzsektor (Versicherungen, Banken und Vermögensverwaltungen) tätig sind. Das Investment soll u.a. dazu genutzt werden, diese Bereiche mit Hilfe der Blockchain zu optimieren und weiter auszubauen.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Chao:

„Seit ungefähr genau 2 Jahren beobachten wir nun den beeindruckenden Aufstieg der Blockchain-Technologien und seit Beginn stehen wir der Sache optimistisch gegenüber. Wir wissen, dass man die Blockchain-Technologie in ein breites Spektrum von Anwendungen integrieren kann. Wir verfolgen noch kein bestimmtes Ziel, aber wir sehen viele Möglichkeiten.“

Chao bestätigte, dass sich der Fonds nicht nur auf Ethereum Anwendungen beschränkt ist, sondern sich an alle „Crypto 2.0“ Anwendungen richtet.

Blockchain Labs

Shen zufolge wird Blockchain Labs zum einen die Aufklärung über die Blockchain-Technologie fördern und zum anderen diverse versuche in speziellen Anwendungsbereichen durchführen.

Im Rahmen des Programms plant Wanxiang in den kommenden drei Jahren zusätzliche 1 bzw. 3 Millionen Dollar zur Finanzierung diverser Projekte auszugeben. Die Hälfte des Etats für das erste Jahre wurde bereits in den Kauf von ETH (Ether Coins) investiert.

„Blockchain Labs beabsichtigt zudem ETH an die Community für gemeinnützige Zwecke wie Projekte für Weiterbildung zu verteilen,“ so Shen.

Der Name für den Fonds, sollte er genehmigt werden, steht auch schon fest: „Fenbushi“ was übersetzt „verteilt“ heißt.

Auch wenn der Fonds einen chinesischen namen erhalten wird, so soll nu ein Drittel des Investments in Yuan gezeichnet werden. Die übrigen zwei Drittel werden in US-Dollar ausgegeben.

Offizielle Bekanntgabe

Am 15. und 16. Oktober wird Wanxiang eine offizielle Konferenz in Shanghai abhalten.

Unter dem Namen 2015 Global Blockchain Summit werden u.a. auch Vertreter von Deloitte, der Huarui Bank und der Shanghai Steel Union anwesend sein. Aus der Bitcoin und Blockchain Community wird man zudem Circle VP Joshua Lim, Koinify CEO Tom Ding und Tether CTO Craig Sellars antreffen.

„Das Problem in China und auf der ganzen Welt ist, dass die meisten Spezialisten aus der herkömmlichen Geschäftswelt nicht viel von der Blockchain-Technologie verstehen,“ so Chao und fügte hinzu:

„Wir hoffen eine neue Plattform bieten zu können um sich gegenseitig besser kennenzulernen.“

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Pete Rizzo voa CoinDesk

[interaction id=”55fd694f66f2b66b49d191f4″]


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY