Walmart will Lebensmittelmarkt in China mittels Blockchain sicherer machen

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Warehouse

Quelle: © Photographee.eu - Fotolia.com

BTC10,928.79 $ -0.20%

Walmart hat ein Blockchain Pilotprojekt für Chinas riesige Schweineindustrie Supply Chain entwickelt.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

In Zusammenarbeit mit IBM und der Tsinghua University Peking, wollen Walmart und die chinesische Regierung Supply Chain Daten genauer und damit sicherer machen. Dieses Pilotprojekt ist Teil zwei separater aber parallel laufender Ansätze.

IBMs Head of Global Supply Chain Solutions, Paul Chang, erklärte das Pilotprojekt. Falls es eingeführt wird, könnte es Walmart in größeren Teil des chinesischen Schweineindustrie näher bringen.

Chang erklärte CoinDesk:

“Schweinefleisch ist nicht nur wichtig für China, sondern auch für Walmart und den Erfolg in China. Es ist das am meisten verzehrte Fleisch unter der größten Bevölkerung der Welt.”

Man erwartet dass China dieses Jahr 54,6 Millionen Tonnen Schweinefleisch verzehren wird. Dies ist das Ergebnis der USDA, welches etwas geringer als vorhergesagt ausgefallen ist. Begründet wird dies durch die erhöhten Preise.

Beispielsweise hat eine Wharton Studie im letzten Jahr herausgefunden, dass Chinas hoher Schweinefleischpreis direkt mit Nahrungsmittelsicherheiten einhergeht – genau an dieser Stelle kommt Walmart ins Spiel.

Der Blockchain Prototyp wurde heute während der Eröffnung des neuen Walmart Food Safety Collaboration Center in Peking vorgestellt. Der Standort dient der Durchsetzung eines transparenteren Nahrungsmittelsystems in China, einschließlich der Blockchain.

Start von null

Um den Piloten zu entwickeln, hat Walmart ein Team aus Supply Chain Mitarbeitern, Logistikern und Nahrungsmittelsicherheitsexperten zusammengestellt. Sie arbeiten zusammen mit dem Tsinghua University National Engineering Laboratory for E-Commerce Technologies.

Das System wurde aus Technologie vom Hyperledger Blockchain Projekt zusammengestellt und so ausgerichtet, dass es die Herkunftsinformation; Chargennummer; Fabrik- und Verarbeitungsdatum; Ablaufdatum; Lagertemperatur und Versandinformationen sicherstellen kann.

Am Anfang wird das Pilotprojekt über drei Nodes laufen, wobei einer von IBM, einer von Walmart und ein anderer von einem nicht näher benannten Versorger ‘Chang’ verwaltet wird. Um einfach mal eine Idee dafür zu geben wie groß diese Versorger überhaupt werden können, erklärte Chang, ein bereits seit 15 Jahren tätiger Veteran in der Supply Chain, dass bei der Skalierung auf 10 Nodes die Industrie “Milliarden Dollar” einsparen könnte.

Das liegt daran, dass wenn Nahrung über ein Walmart Geschäft an Kunden verkauft wird, dass jeder einzelne Gegenstand durch das Blockchain System authentifiziert worden ist, und somit einen transparenten und sicheren Ablauf gewährleistet.

Laut einer weiteren Aussage wäre so ein Eintrag im Distributed Ledger auch für die Einzelhändler besser, die Haltbarkeit verschiedene Produkte in einzelnen Läden zu überwachen.

Mehr Sicherheit bei Supply Chains

Nachdem einige Fälle von Lebensmitteln und Medikamentenverunreinigungen in China aufgetreten sind, hat die chinesische Lebensmittel- und Medikamentenbehörde am Anfang diesen Jahres Maßnahmen angekündigt, um die Rückverfolgbarkeit für Produkte zu erhöhen.

Zwar wurden die Maßnahmen der Regierung als wichtiger Schritt zum Ausschluss von Kontaminationen beschrieben, doch gehen mit stärkeren Regulierungen auch höhere Preise einher. Im Mai wurden die Regulierungen für die chinesische Babymilchpulverindustrie als Grund für erhöhten Wettbewerb und verringerte Umsätze

Walmart bricht seinen jährlichen Umsatz nicht in unterschiedliche Länder auf. In einem Artikel von Reuters wird jedoch beschrieben, dass der Einzelhändler seinem Wachstum in China nicht nachkommt.

Mit einem geschätzten Einsparpotential von 1 Mrd. US-Dollar durch den Transfer der globalen Supply Chain auf die Blockchain, macht Walmart nicht nur den chinesischen Nahrungsmittelmarkt sicherer, sonder spart zugleich immense Kosten ein.

Mangos und mehr

Chang betonte währenddessen, dass IBM bereits seine gelernten Lektionen in einem völlig anderen Industriebereich anwenden will.

Er beschrieb ein bisher noch nicht publik gemachtes Projekt für den Transport von Mangos. Es sei mit “weniger Auswirkungen verbunden”, aber “viel weitreichender im Bezug auf die teilnehmenden Unternehmen”.

“Wir beginnen natürlich mit einer Mammutaufgabe, indem wir den Schweinemarkt in China behandeln,” sagte Chang. “Aber wir haben bereits Pläne für einen multinationalen Akt, um Mangos aus Südamerika in die USA zu verfolgen.”

Von daher erwartet er, dass IBM und der Wettbewerb die Blockchain Supply Chain Branche von einem Rohstoff auf den nächsten Ausweiten werden.

Er sagte:

“Ich denke dies ist der fehlende Schlüssel, der die Industrie zur Adoption der Technologie führen wird. Dies kommt dem effizienten Handel und den Kunden zu Gute.”

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Michael Del Castillo via coindesk

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany