Walmart: Erst die Block-Supply-Chain, dann die Bitcoin-Akzeptanz?

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
3D rendered illustration of drone flying in the sky and delivering a package.
BTC13,020.10 $ 0.08%

Der Supermarkt-Gigant Walmart will die Zustellung von Produkten effizienter gestalten und setzt dabei womöglich auf eine Kombination von Drohnen und Blockchain. Aus einem neuen Patent geht hervor, dass das Unternehmen an einer Blockchain-Lösung zur Nachverfolgung der kleinen Zusteller arbeitet.

Die gleiche Technologie, die hinter dem Tracking-Verfahren steckt ist auch zugleich das Herzstück von allen digitalen Währungen wie Bitcoin oder Ethereum.

Eine Blockchain basierte Supply Chain


Der Lebensmittelmarkt ist hart umkämpft. In der Hoffnung auf einen zukünftigen Wettbewerbsvorteil, arbeitet Walmart bereits seit Oktober 2016 an einem Blockchain-Projekt zum Tracking von Lebensmitteln. In China soll z.B. so der gesamte Transportweg der verderblichen Ware effizienter aufgezeichnet und verbessert werden.

Ein neuer Patentantrag mit dem Namen Unmanned Aerial Delivery to Secure Location beim US Patent and Trademark Office (USPTO)  vom 25. Mai lässt jetzt auf eine Integration der Blockchain in die hausinterne Supply-Chain vermuten:

Laut Patentantrag sollen u.a. die Adressdaten, die Kundenauthentifizierung, die Flugroute, die Umgebungstemperatur sowie die Temperatur innerhalb des Paketes über die Blockchain aufgezeichnet werden.

Folgt schon bald die Akzeptanz von Bitcoin?

Walmart forscht bereits seit geraumer Zeit an Blockchain-Lösungen für die Lagerverwaltung und den Versand von Produkten.

Die Integration der Blockchain-Technologie für das Drohnen-Tracking ist ein weiteres Puzzlestück des gesamten Gebildes einer einheitlichen Blockchain-basierten Supply-Chain.

Da fehlt eigentlich nur noch eine passende Bezahlmethode, die beispielsweise den Kunden eine direkte Bezahlung nach Erhalt der Ware ermöglicht. Denkbar wäre hier die Akzeptanz von Bitcoin, nach erfolgreicher Drohnen-Zustellung.

Für ein Unternehmen, das in Sachen Blockchain-Technologie so weit vorne mitspielt eigentlich ein Muss.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter