Vorsicht vor neuem Scam: ProjectEthereum

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Quelle: Bildagentur Zoona GmbH via Shutterstock

Teilen
BTC49,509.00 $ -4.05%

Es hat nichts mit Ethereum zu tun – bis auf das Geld, was sie versuchen den Leuten aus der Tasche zu ziehen. Denn wer hier mitmachen will, der zahlt keine Euro, der zahlt in Ether ProjectEthereum ist Namens- und Rufdiebstahl auf höchster Ebene. Worum geht es in diesem Scam und was macht ihn zu einem?
Es ist eine Frage der Zeit

Es ist eine Frage der Zeit

Bis jemand juristisch gegen diese Organisation vorgeht. ProjectEthereum hat trotz des Namens erst mal wenig mit Ethereum selbst zu tun. Man bedient sich hier dem Diebstahl eines anderen Namens, um schnell die Popularität und Assoziation zu stehlen.

kryptokompass

BTC-ECHO Kryptokompass: "Das Smart Money kommt!" (3/2021)

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• 5 Ethereum Konkurrenten, die man im Auge behalten sollte
• The Graph: Das Google der Blockchain?
• Vorreiter Tesla: Bringt Elon Musk Bitcoin in den Mainstream?
• Exklusiv-Interview: Johannes Schmitt (Kraken Exchange)
• Marktanalyse von Profi-Trader Robert Rother


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


ProjectEthereum tarnt sich zunächst als humanitäre Organisation, die sich in Ländern wie Nepal, Bolivien, Kenia, Mexiko, Guatemala, Ecuador und Peru für gemeinnützige Zwecke einsetzen soll. Die Seite ist hier zu finden. Wer noch nie einen Scam gesehen hat und sich nichts darunter vorstellen kann, dem kann ich nur diese Seite mit der Bitte an die Hand geben: “Selbst nachschauen und einprägen!”. Denn Scams sind die alltägliche Schattenseite der Kryptowährungen, selbst der Krypto-Veteran Hal Finney erwähnte in seinem Text “Bitcoin and me“:

“Als Satoshi Bitcoin über die Kryptographie-Mailingliste ankündigte, bekam er bestenfalls skeptische Reaktionen. Kryptographen haben einfach zu viele große Betrugsfälle von ahnungslosen Noobs gesehen.”

Deckmantel

Der Deckmantel ist edel und gütig. Während man tiefer in die Materie eintaucht, kommt man am alten Bekannten “Ethereum” vorbei. Mit großen Worten wird der dezentrale Weltcomputer gelobt (für uns Krypto-Fans natürlich kaum etwas neues). Was genau er mit dem Projekt zu tun hat, bleibt aber verborgen.

In einer Art “White Paper” wird dann das ganze Projekt erklärt. Für ein Abo von 90 US-Dollar/Monat bekommt man eine Mitgliedschaft. Diese wird in Ether dann an den Werber gezahlt (klingen schon die Alarmglocken?). Dieses Abo komme auch der Krisenhilfe in den oben besagten Ländern zu Gute. Angeblich soll man dann dort selber hinreisen und den Menschen vor Ort helfen.

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Dann dreht sich das Thema des White Papers um 180 Grad. Von jetzt auf gleich wird über Kryptowährungen gesprochen und wie man dort effektiv investieren kann. Angeblich würde man auf eine “Crypto-University” eingeladen, doch nirgendwo gibt es konkrete Informationen. Die Dreistigkeit erreicht dann ihren Höhepunkt, als erklärt wird, wie man sogenannte “Donations”, also “Spenden”, verdient.

Das geht wie folgt:

  • Ein Werber bei ProjectEthereum wirbt dich an. Er bekommt deine 90 US-Dollar.
  • Du wirbst ein weiteres Mitglied. Du bekommst seine 90 US-Dollar. Und du wirbst eine weitere Person, und bekommst ebenfalls die 90 US-Dollar.
  • Das Geld wird nach oben weiter gegeben.
  • Wiederholen bis…

…ja wie lange geht so etwas gut? Irgendwann zerbricht die sogenannte “Pyramide”. Was wir hier haben ist ein 1A-Schneeballsystem, wie man hier nachlesen kann. Diese Form eines Unternehmens ist seit rund 200 Jahren in den meisten europäischen Ländern verboten und führt meist dazu, dass 90 % der Anleger ihr komplettes Investment verlieren.

Mitglieder des Internetforums Reddit haben die Ether-Adresse des Scams ausgemacht. Falls ihr denkt, dass in so etwas kein Mensch investieren würde, schaut her.

Disclaimer: BTC-ECHO steht mit der Seite nicht in Kontakt und verlinkt diese aus Bildungszwecken, und zur Prävention von Betrugsfällen.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY