Vom Bitcoin-Jesus zum Zensur-Gott – Craig Wright und die Twitter-Filterblase

Vom Bitcoin-Jesus zum Zensur-Gott – Craig Wright und die Twitter-Filterblase

Nichts hören, nichts sehen, aber viel sagen: Eine der umstrittensten Persönlichkeiten aus dem Bitcoin-Kosmos fiel in letzter Zeit nicht gerade durch seine tolerante, transparente Informations- und Diskurspolitik auf. Nun setzt Craig Wright noch einen drauf: Der Australier stellt sein Twitter-Profil auf privat und gewährt ab sofort nur noch einem erlesenen Publikum Zugang zu seinen Einlassungen.

Man nennt es Confirmation Bias – Bestätigungsfehler. Wer sich davon freimachen kann, der werfe den ersten Stein. Logisch, sich mit Inhalten auseinanderzusetzen, die die eigene Position bestätigen, ist bequem. Zumindest bequemer als kritische Meinungen zuzulassen. Was Gift für den Diskurs ist, ist nur allzu menschlich: Wir haben einfach alle gerne recht. Wer aber an mehr interessiert ist, als mit möglichst viel bestätigender Evidenz eigene Thesen in Stein zu meißeln, sollte eine offene Diskussionskultur zulassen. Das fördert die Wahrheitsfindung – und davon profitieren doch alle.

Bestätigungsfehler leichtgemacht

Craig Wright, selbsternannter Satoshi und Bitcoin-Prophet, gibt uns jetzt eine Guideline an die Hand, wie man dem Bestätigungsfehler ohne Zweifel erliegt: Man blockiert einfach munter jeden Twitter-Nutzer, der es wagt, zu seinen Postings kritische Nachfragen zu stellen. Diese Praxis verfolgt Wright seit geraumer Zeit bereits mit einigem Erfolg. Auf noch so kontroverse Tweets kommen selbst bei prominenter Platzierung mit vielen „Herzen“ nur wenige Kommentare. Es scheint sich niemand zu trauen, man fürchtet, blockiert zu werden.

Dafür reicht einem aktuellen Tweet zufolge bereits das Wort „Altcoin“ nur in den Mund zu nehmen.

„Wenn du meine Meinung zu irgendeinem Coin haben willst, bei dem es sich nicht um den originalen Bitcoin handelt, bist du blockiert.“

Man fragt sich: Ist denn Bitcoin SV nicht de facto auch ein Altcoin?

Wir haben an dieser Stelle einen Screenshot eingebunden, denn neuerdings ist das Twitter-Profil von @ProfFaustus auf privat gestellt. Und damit erreicht der selektive Diskurs die nächste Stufe. Des Pudels Kern ist also jetzt nicht mehr, dass Wright kritischen Gegenwind abstellen kann, sondern ab sofort nur noch einem erlesenen Publikum überhaupt Zugang zu seinen Thesen gibt. Lang lebe die Filterblase!

Lies auch:  Hash Wars: Bitcoin SV schlägt zurück

Es wird einsam um Wright

Man muss aber auch Nachsicht haben. Denn mit der Unterstützung von Bitcoin SV hat sich der Australier nicht nur Freunde gemacht. Im Gegenteil: Nachdem klar war, dass auch Bitcoin Cash (BCH) nicht mehr Satoshis wahrer Vision entspricht, musste SV her. Seither ist weder Bitcoin noch Bitcoin Cash der wahre Bitcoin, sondern eben Bitcoin SV („SV“ steht für Satoshis Vision). Man verliert leicht den Überblick.

Mit der Kampfansage an BCH und dem vom Zaun gebrochenen Hash War vergraulte Wright im November sogar einen seiner treuen Wegbegleiter Roger Ver.

Roger Ver's Thoughts on 15th November Bitcoin Cash Upgrade

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Gretchenfrage also lautet: Was bezweckt Craig Wright mit seinem Gebaren? Hier noch eine Kostprobe:

„Der renommierte Shitcoin-Experte Andreas Antonopoulos ist so weit weg davon, Bitcoin zu verstehen, wie man nur sein kann. Das einzige, was [er] richtig macht, ist Bitcoin richtig zu buchstabieren.“

Die Grenzen des guten Geschmacks hat der Australier auf jeden Fall längst gesprengt.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Die Lage am Mittwoch: Constantinople abgesagt, Bitcoin ETF und Julian Hosp
Die Lage am Mittwoch: Constantinople abgesagt, Bitcoin ETF und Julian Hosp
Kolumne

Stürmische Zeiten in der Krypto-Welt. Die Ethereum Hard Fork, ewige Kämpfe um Bitcoin ETF und der Rücktritt von Julian Hosp.

Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Bitcoin

In den letzten Jahren geschahen öfter Hard Forks im Bitcoin-Universum.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

In Japan soll es bald Bitcoin ETF geben. Derweil tritt Dr.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.