Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake
Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake

Quelle: PR/MEHER ROY

Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake

Statt den Konsensmechanismus Proof of Work zu nutzen, setzen immer mehr Kryptowährungen auf Proof of Stake. Was für ein Konsens ist das und was für Herausforderungen müssen derartige Kryptowährungen meistern? In einer Crypto-Talks-Folge gibt Meher Roy von Chorus One und Epicenter Antworten auf diese Fragen.

(Delegated) Proof of Stake ist, polemisch gesprochen, einer der großen Freunde der „Blockchain statt Bitcoin“-Apostel. Die Gründe dafür sind nachvollziehbar. Die Alternative zu Proof of Work verspricht, dem Wettrüsten zwischen Minern vorzubeugen, Bitmain vom Thron zu stürzen, Staking umweltfreundlicher zu machen sowie deutlich höhere Transaktionsgeschwindigkeiten möglich. Letzteres hat jüngst EOS mit über 1.000 Transaktionen pro Sekunde bewiesen. Warum wechseln wir also nicht einfach alle den Konsensmechanismus? Antworten auf diese Fragen und ein Blick auf die Möglichkeiten von Proof of Stake gibt Meher Roy von Chorus One.

Meher Roy ist kein Unbekannter in der Kryptoszene: Gemeinsam mit Brian Fabian Crain und Sebastien Couture ist er einer der Hosts hinter dem Podcast Epicenter, der ursprünglich als Epicenter Bitcoin bekannt war. Neben dieser Tätigkeit ist er einer der Co-Founder von Chorus One. Dieses Unternehmen hat zum Ziel, Validatoren für Proof-of-Stake-Netzwerke aufzusetzen und zu hosten. Durch die vielen Gespräche mit Kryptovisionären im Epicenter-Podcast und dank der mit Chorus One aufgebauten Expertise ist Meher Roy zweifellos ein interessanter Gesprächspartner hinsichtlich Proof-of-Stake-Implementationen.

In einem Gespräch mit Jake Brukhman diskutiert er die Schattenseite der Unabhängigkeit von Mining-Equipment, die Probleme einer mangelnden Voting-Aktivität und die Gefahren der Zentralisierung in Proof-of-Stake-Netzwerken. Auch hier kann man einen kritischen Blick auf die Rolle der Block Producer bei EOS werfen, beziehungsweise auf die Anfangstage der Kryptowährung. Generell macht das Engagement großer Exchanges und Unternehmen, Block Producer oder Super Representative zu werden, Sorge. Viele, auch Meher Roy, sieht darin eine Gefahr der Zentralisierung. Jedoch spricht Meher nicht als Kritiker von derartigen Konsenssystemen, der nur Proof of Work gelten lässt. Im Gegenteil sieht er in Proof of Stake die Lösung für dezentrale Anwendungen. Doch genug der einführenden Worte, lassen wir Meher Roy selbst zu Wort kommen:

Mehr zum Thema:

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake
JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake
Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake
Libra – die letzte Chance für den Euro?
Wissen

Können Währungen privater Unternehmen Fiatgeld langfristig ersetzen und stellt das Eindringen von Konzernen im Finanzsektor eine Gefährdung unserer Währungsstabilität dar? Im zweiten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ geht Pascal Hügli den fundamentalen Fragen auf den Grund und gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen des Geldsystems.

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake
Tassenformation verspricht Bitcoin-Kurs von 13.000 US-Dollar
Märkte

Die Bären sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nehmen den Krypto-Markt in die Mangel: Long-Positionen im Volumen von 17 Millionen US-Dollar fielen dem Bärenangriff zum Opfer. Nichtsdestotrotz liegen die Bullen noch auf der Lauer: Der Bitcoin-Kurs bildet ein vielversprechendes Cup-and-Handle-Muster. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake
Bären-Futter: Bitcoin shorten an der Börse Stuttgart
Krypto

Der Krypto-Markt ist für seine Volatilität berüchtigt. Auf rasante Kurs-Rallyes folgt häufig ein herber Abverkauf. Bitcoin Futures und Optionen bieten bereits eine Möglichkeit, sich gegen Kurseinbrüche abzusichern. An der Börse Stuttgart gibt es nun einen weiteren Weg, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu spekulieren: Ein neues börsengehandeltes Produkt (ETP) bildet die Kursentwicklung von BTC ab – allerdings umgekehrt.

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake
JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

Angesagt

CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Proof of Stake, Video-Empfehlung der Woche: Meher Roy, Chorus One und Proof of Stake

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: