Anzeige
Video: Bitcoin Zahlungen mit dem Bitcoin-Mixer anonymisieren

Quelle: © rsooll - Fotolia.com

Video: Bitcoin Zahlungen mit dem Bitcoin-Mixer anonymisieren

Bitcoin Zahlungen und Bitcoin selbst sind nicht so anonym wie oft angenommen wird: In Wirklichkeit ist Bitcoin das vermutlich transparenteste Zahlungsnetzwerk der Welt.

Bitcoin Zahlungen sind öffentlich für jedermann einsehbar, nur weiß niemand wer sich hinter der jeweiligen Adresse verbirgt. Bitcoin ist nicht anonym, sondern vielmehr pseudonym. Mit entsprechend hohem Aufwand kann man beispielsweise den Weg zu einer Handelsbörse nachverfolgen. Und hier liegen dank KYC meist die privaten Informationen: KYC ist ein Prozess in dem sich der jeweilige Nutzer vor dem Kauf von Bitcoin mittels eines gültigen Ausweisdokumentes authentifizieren muss. Ein sinnvoller Prozess um dem Missbrauch von Bitcoin als illegales Zahlungsmittel oder der Geldwäsche vorzubeugen.

Sendet man beispielsweise einen Betrag von 1 BTC von Adresse A an Adresse B, kann man, sofern die Adresse bekannt ist, die Transaktion auf Blockchain.info oder btc.blockr.io nachverfolgen. Gesendete Beträge und das aktuelle Guthaben sind öffentlich einsehbar. Eigentlich ist das auch nicht weiter schlimm, denn man kann die Adresse A und Adresse B wie zwei Konten betrachten, deren Kontostand man zwar einsehen kann, jedoch niemand weiß wer sich dahinter verbirgt.

Bitcoin Mixer trennen die Verbindung zwischen der Sender und der Empfänger Adresse, indem sie die Bitcoins an verschiedene Wallets senden, die wiederum andere Bitcoins an die Empfängeradresse senden. Der Transaktionsbetrag wird per Zufallsprinzip aufgeteilt und zeitliche verzögert versendet. Am Ende gibt es keine Verbindung mehr zwischen der Anfangstransaktion und der Endaddresse der Bitcoins. Dieser Prozess schützt die Privatsphäre und verhindert größtenteils eine Rückverfolgung der Zahlungen (z.B. an eine Bitcoin-Börse).

Da viele Nutzer ihre Transaktionen aus Überzeugung im höchst möglichen Maße anonym ausführen wollen, zeigen wir euch am Beispiel von CoinMixer* wie ihr Bitcoin Zahlungen weiter anonymisieren könnt. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte anders als im Video einen TOR Browser und ein anonymes Wallet (z.B. Electrum) nutzen.

CoinMixer wurde im Jahr 2015 gegründet und hat alleine in dieser Woche bereits über 128 Bitcoins anonymisiert. Für das Mixen von Bitcoin verlangt der Anbieter nach dem Zufallsprinzip eine Gebühr von 1-3%.

Trotz allem Vertrauen und einem PGP-Key unterzeichneten Transaktionsnachweis oder “Letter of Gurantee” , raten wir allen Nutzern sich zunächst mit kleineren Beträgen an den Dienst heranzutasten. Benutzung des Dienstes auf eigene Gefahr!

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Bitcoin Zahlungen anonymisieren mit dem -Bitcoin-Mixer-

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ähnliche Artikel

Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
Bitcoin

Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Silvergate: Bank der Bitcoin-Börse Bitstamp erhält 59 neue Kunden
    Silvergate: Bank der Bitcoin-Börse Bitstamp erhält 59 neue Kunden
    Krypto

    Trotz Kurseinbrüchen im Bitcoin-Kurs kann die Silvergate Bank ein Geschäftswachstum verzeichnen.

    Mit Blockchain gegen den Papierberg: UPS startet Business-Plattform Inxeption Zippy
    Mit Blockchain gegen den Papierberg: UPS startet Business-Plattform Inxeption Zippy
    Blockchain

    Der weltweit aktive Paketdienst UPS verkündet den Start seiner Business-to-Business-Plattform Inxeption Zippy.

    Altcoin-Marktanalyse – Cardano zieht um 20 Prozent an
    Altcoin-Marktanalyse – Cardano zieht um 20 Prozent an
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 141 Milliarden US-Dollar.

    BNB: Welche Rolle spielt der Token beim Binance Launchpad?
    BNB: Welche Rolle spielt der Token beim Binance Launchpad?
    ICO

    Binance ändert seine Launchpad-Struktur. Ab sofort verlost die Krypto-Börse Kaufrechte für ICO auf der eigenen Plattform.

    Angesagt

    Aus Angst vor US-Justiz? Milliardenschwerer Bitcoin-Betrüger will Auslieferung nach Russland
    Politik

    Alexander Vinnik, der inhaftierte Betreiber der ehemaligen Krypto-Handelsplattform BTC-e, möchte nach Russland verlegt werden.

    Prognose-Markt unter Druck: Scam auf Augur?
    Krypto

    Reddit-Nutzer mutmaßen über einen Augur-Scam. Joey Krug, der CEO der dezentralisierten Marktprognoseplattform, wehrt sich auf Twitter, gesteht aber auch Schwächen im System ein.

    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Sicherheit

    Mit Typo-Squatting haben Betrüger im Dark Web 200 BTC gestohlen.

    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Märkte

    Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

    Anzeige
    ×