Viberate: ICO für die Livemusik-Blockchain beginnt Morgen

Viberate: ICO für die Livemusik-Blockchain beginnt Morgen

Viberate möchte mit der Finanzierung über einen ICO ein dezentrales System für Livemusik schaffen. Ein kurzer Überblick über den Viberate-ICO, der am 5. September beginnt.

Viberate konzentriert sich auf den Livemusik-Markt

This is sponsored content

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

esonders im Musikmarkt gibt es viele Intermediäre, die zwischen dem Künstler und seinen Anhängern stehen. Das führt zu einem zeit- und kostenintensiven Prozess, wenn Veranstaltungen organisiert werden.

Zum Eventmanagement von Musikveranstaltungen gehören unter anderem die Kontaktherstellung von Auftraggebern und Managern der Künstler, die Planung von Locations und der Ticketvertrieb. Dafür möchte Viberate eine Online-Plattform, speziell basierend auf der Ethereum-Blockchain, aufbauen. Zudem soll ein eigenes Vibe Token gelauncht werden, um den 250 Milliarden US-Dollar (jährlich) großen Markt anzugreifen, von dem bis zu ein Drittel auf Live-Veranstaltungen entfallen. Die genaue Funktionsweise von Viberate haben wir in einem früheren Artikel genauer dargelegt.

Das Business-Model von Viberate

Viberate teilt sein Business-Model in vier Sparten auf und möchte damit sowohl B2B- als auch B2C-Kunden bedienen:

  • Buchungsprovisionen
    • Der  klassische Provisionssatz für den Verkauf von Tickets liegt laut Viberate bei 10 bis 20 % von der Nettovergütung des Künstlers. Viberate möchte diesen Provisionssatz nicht senken, sondern ihn beibehalten, und rechtfertigt ihn durch den insgesamt geringeren Ticketpreis.
  • Werbeumsätze
    • Künstler sollen sich selbst bewerben können, beispielsweise durch die Aufnahme in spezielle Charts. Etwas seltsam klingt, dass damit spezielle Positionen in den Charts erwerblich sind, was sie letztlich zu einem Werbemarktplatz formiert.
  • Zugang zu Premiumkontakten
    • Nutzer sollen für den Zugang zu den Vertretern oder Managern eines Künstlers zahlen. Dies soll zum einen als Spam-Prävention, zum anderen als Einkommensquelle dienen.
  • Ticketing
    • Offensichtlicher ist das klassische Ticketing, das Viberate über die Blockchain ausführt.
  • Third-Party-Integrationen
    • Die vorhandene Datenbasis soll für Kooperationen mit Drittanbietern, zum Beispiel für Analysezwecke, genutzt werden.

Daten des Viberate-ICOs

Im Rahmen des ICOs sollen 120 Millionen der insgesamt 200Millionen verfügbaren VIB Tokens ausgeschüttet werden. Er beginnt am 5. September 2017.

In US-Dollar gerechnet beträgt die Soft Cap (minimale Funding-Summe) eine Million US-Dollar und die Hard Cap 12 Millionen US-Dollar. Die Tokens werden zum Preis von 0,1 USD verkauft.

Für erste Investoren wird außerdem ein zeitlich beschränkter Bonus gezahlt:

erste 48 Stunden 12%
erste Woche 9%
zweite Woche 6%
dritte Woche 3%
ab der vierten Woche 0%

 

Am ICO gab es teilweise Kritik, weil das Business-Model nicht ausreichend sei, um ein finanziell erfolgreiches Projekt zu schaffen und den Erwartungen gerecht zu werden. Vor allem fehle ein wirklicher Income Stream des Systems.

 

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Informationen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Autors. Sie dienen lediglich zur Beschreibung des Projekts und sind nicht als Investitionsanalyse zu verstehen.

Quellen:

(1) Viberate Whitepaper

(2) Viberate Website

Ähnliche Artikel

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.

Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Sponsored

Ihr zahlt eure Rechnungen noch per Banküberweisung? Klar, das geht – mit dem neuen Webdienst Lamium könnt ihr offene Beträge in Zukunft aber auch mit der elektronischen Währung Bitcoin bezahlen.

Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Sponsored

Auch bei der Implementierung von Krypto-Geld hat die Crypto Future GmbH inzwischen einen Pionierstatus erreicht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Gründung von thinkBLOCKtank: Experten wollen Rechtssicherheit für europäische Blockchain-Projekte schaffen
Gründung von thinkBLOCKtank: Experten wollen Rechtssicherheit für europäische Blockchain-Projekte schaffen
Regulierung

Führende europäische Blockchain-Experten vermelden die Gründung des thinkBLOCKtank. Die luxemburgerische Non-Profit-Organisation will die Expertise von einer Vielzahl von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Disziplinen zusammenbringen.

Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Blockchain

Deutsche Logistikunternehmen hoffen darauf, dass die Blockchain-Technologie künftig bei der Bewältigung von Problemen ihrer Lieferketten helfen könnte.

Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Märkte

Der Krypto-Markt sieht nach wie vor rot. Nach den massiven Kursrückgängen der vergangenen Woche bleiben Signale, die auf eine Trendumkehr hindeuten, bislang aus.

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

Angesagt

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte.