Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO

Quelle: Shutterstock

Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO

Verseon plant, ein global-kompatibles STO (Security Token Offering), durchzuführen. Das Unternehmen, das eine Plattform für Medikamente bereitstellt, setzt dabei auf die Compliance Engine aus dem Hause BlockRules. Dabei kann es sich um ein durchaus nützliches Tool handeln. Es soll die Rechtmäßigkeit von STOs mit nationalen Gesetzen auf globaler Ebene via Blockchain abgleichen können.

Verseon plant einen eigenen STO – ob der offenbar anrollenden STO-Schwemme so weit nichts Verwunderliches. Schließlich gilt das Anlagevehikel Security Token Offering als neuer Stern am Krypto-Markt. Wie ICOs, nur eben sicherer. Nachdem die ICO-Blase offenbar geplatzt ist, muss schließlich eine neue Möglichkeit her, um sein Geld zu investieren.

Neue Plattform soll Compliance-Probleme beseitigen

Dass es dabei zu Compliance-Problemen kommen kann, ist vorprogrammiert. Denn da die Token theoretisch auf der ganzen Welt verfügbar sind, können dabei Schwierigkeiten mit der Kompatibilität auftreten. Mit anderen Worten: Nur, weil mein Token in meinem Land legal ist, muss er das in deinem Land noch lange nicht sein. Trotzdem will ich, dass du ihn kaufst.

Um dieses Problem zu umschiffen, wartet Verseon bzw. das Tochterunternehmen BlockRules Ltd. mit einer Blockchain-Lösung für STOs auf. Die Plattform soll dann aufgrund ihrer Eigenschaften, die sie von Bitcoin geerbt hat, den vollautomatischen Abgleich mit nationalen Gesetzen zulassen. Denn, erinnern wir uns: Sie ist unveränderlich, transparent und nur schwer zu manipulieren.

Compliance Engine soll dann die Lösung heißen, die es möglich macht, die jeweiligen digitalen Münzen auf ihre Rechtmäßigkeit zu prüfen. Mit Smart Contracts, jenen „automatischen Verträgen“, die der Kryptowährung Ethereum entstammen, übernimmt die Plattform das dann vollautomatisch. Sie gleicht hinterlegte Daten mit denen der Kunden ab und „gibt dann Bescheid“, ob der jeweilige Token legal ist.

BlockRules Compliance Engine will weltweite Verbreitung

Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens soll die BlockRules Compliance Engine schließlich eine weltweite Verbreitung des neuen Anlagevehikels ermöglichen. So heißt es vonseiten des COO Eniko Fodor:

Wir glauben, dass die Blockchain-Technologie das Potential hat, den Prozess des Fundraisings zu transformieren. [Das wird passieren,] indem sie Effizienz, Kostenreduktion sowie zusätzlich Liquidität an die Märkte bringt. regulierungskonforme STOs geben Unternehmen die Möglichkeit, Wachstum zu fördern und sich mit globalen Investoren zu verbinden.

Der eigene Security Token von Verseon soll letztlich Unternehmensanteile bringen. So sollen Inhaber von künftigen Einnahmen des Unternehmens profitieren.

Vom Zusatz „Security“ im Wort Security Token sollte man sich dabei aber nur bedingt irreführen lassen. Denn dass es später auch tatsächlich zu Einnahmen bzw. Gewinnen der jeweiligen Unternehmen kommt, ist dadurch noch nicht verbürgt.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Overstock-Tochter tZERO öffnet den Security-Token-Markt für die Öffentlichkeit
Overstock-Tochter tZERO öffnet den Security-Token-Markt für die Öffentlichkeit
STO

Die Tochterfirma tZERO vom Unternehmen Overstock öffnet am 12. August den Handel für Privatpersonen. Zu diesem Zeitpunkt läuft die einjährige Sperrfrist für das Security Token Offering (STO) aus. Dies sagte CEO Saum Noursalehi von tZERO gegenüber CoinDesk.

Smart Valor: Erste Schweizer Security-Token-Exchange nimmt den Betrieb auf
Smart Valor: Erste Schweizer Security-Token-Exchange nimmt den Betrieb auf
Invest

Die Schweiz mausert sich zusehends zum Krypto-Mekka. Besonders der Kanton Zug kann sich mit wachsendem Erfolg als „Crypto Valley“ positionieren. Mit Smart Valor erhalten die Eidgenossen nun eine neue Fiat-zu-Krypto-Exchange, die langfristig den Fokus auf digitale Assets wie Security Token legt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!