Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales

Quelle: Shutterstock

Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind Spitzenreiter, wenn es um Token Sales geht. Erhebungen der Blockchain-Informationsplattform CoinSchedule zeigen, dass der Golfstaat andere Staaten von der Spitze verdrängt hat. Die Entwicklung scheint sich allerdings nicht zufällig ergeben zu haben.

Wie eine aktuelle Erhebung der Blockchain-Informationsplattform CoinSchedule zeigen soll, sind die Vereinigten Arabischen Emirate derzeit das Maß aller Dinge beim Verkauf von Token. Egal ob ICO oder STO, laut CoinSchedule hat der Golfstaat mehr als ein Viertel aller akquirierten Gelder aus Token Sales bis Anfang April im Jahr 2019 eingesammelt. In den ersten Monaten des Jahres wurden in den Emiraten so bisher mehr als 210 Millionen US-Dollar verdient. Damit sichert sich der Golfstaat die Spitze weit vor dem langjährigen Marktführer USA. So sind die Vereinigten Staaten in den letzten Monaten vom ersten Platz im Jahr 2018 auf den sechsten Platz im Jahr 2019 zurückgefallen. Wenn man den Daten des vergangenen Jahres Glauben schenkt, zählten die Emirate im Jahr 2018 noch nicht zu den Top-10-Ländern.

Top-10-Länder nach akquiriertem Kapital

Laut den von CoinSchedule erhobenen Daten rangiert der Golfstaat indes unangefochten auf Platz eins, gefolgt von den Cayman-Inseln und Singapur auf dem dritten Platz. Laut Statistik akquirierten die Vereinigten Arabischen Emirate rund 67.830.000 US-Dollar mit STO und 142.686.051 US-Dollar mit ICO (Initial Coin Offering). Für den arabischen Wüstenstaat ergibt sich also insgesamt ein Marktanteil von rund 25 Prozent nach Token-Umsatz. Hier die Top-10-Länder:

  1. Vereinigte Arabische Emirate: 210.516.051 US-Dollar – 25,36 Prozent
  2. Cayman Islands: 103.758.368 US-Dollar – 12,5 Prozent
  3. Singapur: 89.639.626 US-Dollar – 10,8 Prozent
  4. Hongkong: 76.100.000 US-Dollar – 9,17 Prozent
  5. Vereinigtes Königreich: 71.266.304 US-Dollar – 8,58 Prozent
  6. USA: 37.164.524 US-Dollar – 4,48 Prozent
  7. Estland: 33.301.897 US-Dollar – 4,01 Prozent
  8. Republik Korea: 31.600.000 US-Dollar – 3,81 Prozent
  9. Kanada: 22.448.563 US-Dollar – 2,70 Prozent
  10. Simbabwe: 16.400.000 US-Dollar – 1,98 Prozent

Die Blockchain-Strategie der Emirate für 2021

Derweil scheint das Vorpreschen des Golfstaates in puncto Blockchain kein Zufall zu sein. Auf der offiziellen Regierungs-Homepage der Emirate gibt der Staat seine Blockchain-Strategie zum Besten. So soll die Blockchain-Technologie zukünftig nicht nur Zeit und Ressourcen sparen, sondern auch das Abwickeln von ortsungebundenen Transaktionen erleichtern. Der Staat erwartet durch die Einführung der Technologie Einsparungen von rund drei Milliarden US-Dollar an Transaktions- und Dokumenten-Bearbeitungskosten, die so routinemäßig verarbeitet werden können. Dank der Blockchain-Technologie will die Regierung außerdem rund 398 Millionen gedruckte Dokumente und 77 Millionen Arbeitsstunden pro Jahr einsparen. Als anvisierter Zeithorizont ist indes das Jahr 2021 angegeben.

Mehr zum Thema:

Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales
Bitcoin-Dominanz braucht Impulse – Gesamtmarktbetrachtung
Kursanalyse

Auch diese Woche tendiert die Bitcoin-Dominanz trotz einer fallenden Marktkapitalisierung weiter seitlich. Spekulationen um große Bewegungen bei Bitcoin (BTC) sorgen für Nervosität bei den Anlegern. Viele Altcoins müssen wie Bitcoin ebenfalls Kursabschläge hinnehmen.

Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales
Bitcoin-Kurs: Kursanstiege durch Doppelboden? – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Im Bitcoin-Kurs bildete sich ein Adam-und-Eva-Pattern, welches neue Kursanstiege nach sich ziehen kann. Dafür würde auch das Ansteigen der Jahrestiefs und der aktiven Adressen im Bitcoin-Netzwerk sprechen. Der Ethereum-Kurs blieb hingegen von der jüngsten Hard Fork unbeeindruckt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales
Stable Coin mit IWF-Orientierung: Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales
Bitcoin-Dominanz braucht Impulse – Gesamtmarktbetrachtung
Kursanalyse

Auch diese Woche tendiert die Bitcoin-Dominanz trotz einer fallenden Marktkapitalisierung weiter seitlich. Spekulationen um große Bewegungen bei Bitcoin (BTC) sorgen für Nervosität bei den Anlegern. Viele Altcoins müssen wie Bitcoin ebenfalls Kursabschläge hinnehmen.

Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales
Tezos-Kurs: Höhenflug beim „Ethereum-Killer“
Altcoins

Der Tezos-Kurs konnte sich innerhalb der letzten Woche durch starke Aufwärtstendenzen vom restlichen Krypto-Markt absetzen. Während der Bitcoin-Kurs etwa in den vergangenen sieben Tagen zarte Verluste von 0,69 Prozent verkraften musste, legte der Tezos-Kurs um satte 16 Prozent zu.

Arabische, Vereinigte Arabische Emirate Spitzenreiter bei Token Sales
solarisBank gibt Bitcoin-Verwahrung bekannt
Blockchain

Die solarisBank hat die Gründung des Tochterunternehmens solaris Digital Assets bekannt gegeben. Das FinTech mit Vollbanklizenz erweitert damit sein Angebot im Bereich der Verwahrung digitaler Vermögenswerte.

Angesagt

Droht der Maker-GAU? Schwachstelle ermöglicht Millionen-Ether-Raub
Sicherheit

MakerDAO ist eine dezentrale autonome Organisation, die die Möglichkeit für Ether-Lending bietet. Doch eine Schwachstelle im Governance-System ermöglicht theoretisch, alle hinterlegten Ether zu stehlen. Droht der MakerGAU?

JPMorgan: Blockchain-Netzwerk IIN soll Japan im Kampf gegen Geldwäsche helfen
Blockchain

Japan hat ein Geldwäsche-Problem. Abhilfe könnte JPMorgans Interbank Information Network schaffen, das Banken weltweit vernetzt und die Verfolgung von Geldwäscheaktivitäten sowie die Zusammenarbeit mit Behörden erleichtert. Das Blockchain-Netzwerk soll daher ab kommendem Jahr von japanischen Banken genutzt werden.

Deloitte-Studie: Bedarf an Identitätsmanagement für die Welt von morgen
Insights

Mit neuen Bedürfnissen der Verbraucher und Unternehmen sowie der Entwicklung innovativer Technologien steigt auch der Bedarf an einem Identitätsmanagement, das eine Schnittstelle zwischen Cybersicherheit, Compliance und Verbraucherbedürfnissen darstellt. Deloitte hat dahingehend eine Studie erhoben, die Aufschluss über aktuelle Unternehmensentwicklungen gibt und acht Qualitäten eines guten Digital-Identity-Management-Programms enthält.

Bitcoin-Kurs: Den Bullen auf der Spur – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs ist in Lauerstellung. Im Krypto-Markt kann bekanntlich alles passieren: Die Bullen können uns die Türe einrennen, während sich die Bären gerade noch Honig um das Maul schmierten. Doch wie ist es um das Ökosystem bestellt? Was macht Hoffnung, was sieht nicht so gut aus? Die Lage am Mittwoch.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: