Vereinigte Arabische Emirate setzen bei Müllbeseitigung auf Blockchain

Quelle: Shutterstock

Vereinigte Arabische Emirate setzen bei Müllbeseitigung auf Blockchain

Die Vereinigten Arabischen Emirate nutzen eine Blockchain-Plattform zur Abfallbeseitigung. Das Umweltmanagementunternehmen Bee’ah errichtet ein Portal zur Müllentsorgung in der Hamriyah Free Zone Authority (HFZA), welches auf Blockchain-Basis Abfallgenehmigungen für Kunden bereitstellt.

Der Entwurf zur Plattform sieht vor, eine kundenfreundliche und sichere Lösung für den Erhalt von Genehmigungen zur Müllentsorgung zu schaffen. Laut eines Berichts der Emirates News Agency (WAM) vom 17. Februar wird die Plattform Teil von 15 Serviceleistungen sein, die in der Freihandelszone von Hamriyah zur Verbesserung von Bürgerdiensten geschaffen werden.

Die 24 Quadratkilometer große Hamriyah Free Zone in der Stadt Sharjah besteht bereits seit 1995. Das Gebiet verfügt neben zwei Häfen über den einzigen Direktzugang der Vereinigten Arabischen Emirate zum Indischen Ozean. Sharjah ist die drittgrößte Stadt VAE und im Nordosten des Landes am Persischen Golf gelegen.

Vereinfachte Müllentsorgung in der Freihandelszone 

Die Freihandelszone bietet Unternehmen steuer- und abgabenfreie Businessmöglichkeiten sowie Kapital- und Profitrückführung. Die Müllentsorgungsplattform kann als weiteres Pilotprojekt einer krypto-basierten öffentlichen Dienstleistung im Golfstaat angesehen werden, welches bei Erfolg auf das gesamte Land ausgeweitet wird.

Träger des Projektes zur Verbesserung der Müllentsorgung ist das Umweltmanagementunternehmen Bee’ah. Laut Group-CEO Khaled Al Huraimel soll die innovative Technologie unter anderem Prozesse beschleunigen und das Kundenvertrauen stärken. Man werde Abfallentsorgungsgenehmigungen über die Blockchain-Plattform sicher, ressourcenschonend und zügig bereitstellen können, hieß es. Die Bearbeitungsdauer für Genehmigungen lasse sich auf diese Weise von einigen Tagen auf wenige Stunden senken.

Digitale Revolution in VAE

Die Müllentsorgungsplattform sei laut Al Huraimel ein Beitrag zur „digitalen Revolution“ in den VAE. Der Direktor der HFZA, Saud Salim Al Mazrouei, fügte außerdem hinzu, dass man mit der Nutzung von Blockchain-Technologien für die Digitalisierung von Genehmigungsprozessen einen weiteren Schritt in Richtung Innovation unternehme.

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben erst kürzlich gemeinsam mit Saudi-Arabien die Arbeit an einer staatlichen Kryptowährung angekündigt. Ziel des gemeinsamen Unterfangens ist, vom internationalen Finanzmarkt unabhängige grenzüberschreitende Zahlungen zu ermöglichen.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Blockchain

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
Altcoins

Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: