Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen

Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen

Venezuela will die landeseigene Kryptowährung, den Petro, offenbar mit Nachdruck durchsetzen. In diesem Zusammenhang versucht die Regierung um Staatspräsident Nicolás Maduro, OPEC vom Petro zu überzeugen. So soll der Petro die Währung für den internationalen Rohölhandel werden.

Venezuela, der Petro und der Rohölhandel – ein Trauerspiel in unzähligen Akten. Die Wirtschaft des Landes ist am Ende. Bereits jetzt verzeichnet Deutschland doppelt so viele Asylbewerber aus dem südamerikanischen Land wie in 2017. Insgesamt sind es gar drei Millionen Venezolaner, die in anderen Ländern leben. Nach UN-Angaben seien es demnach täglich bis zu 6.000 Menschen, die das Land verlassen – bei einer Einwohnerzahl von ehemals 31 Millionen Menschen (Stand Juli 2017). Aufgrund des Devisenmangels könne das erdölreichste Land der Erde außerdem kaum noch für Lebensmittel, Medikamente oder Dinge des täglichen Bedarfs sorgen, wie Deutsche Welle berichtet. Kurz gesagt: Die Zustände sind katastrophal.

Petro soll das Land retten

Um das Ruder des in der Karibik untergehenden Schiffes herumzureißen, rief Präsident Nicolás Maduro eine landeseigene Kryptowährung ins Leben. Mit dem Petro, der angeblich von den Erdölreserven des Landes gedeckt sein soll, wollte (und will) er die Wirtschaft des Landes noch einmal retten. (Und dabei ganz nebenbei US-amerikanische Sanktionen umgehen).

OPEC soll die Kryptowährung akzeptieren

Während das Land im Norden Südamerikas dadurch aber eher ausblutet als gerettet zu werden, versucht Präsident Nicolás Maduro nun, den Petro unter das (internationale) Volk zu mischen. Lokalen Medienberichten zufolge verkündete der Vorsitzende der staatlichen Ölfirma, dass ab dem kommenden Jahr venezolanisches Öl ausschließlich mit dem Petro gehandelt werden könne. Laut des Ölministers Manuel Quevedo sei die Kryptowährung damit ein wichtiges Mittel, um das Land zu retten.


Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen
BTC-ACADEMY
Blockchain & Krypto E-Learning Kurse (inkl. Teilnahmezertifikat) Erhalte einen tiefen Einblick in die Blockchain-Technologie und wende dein Erlerntes direkt in der Praxis an – werde zum Blockchain-Profi. Als Nachweis für dein erlerntes Wissen erhältst du ein offizielles Teilnahmezertifikat.

Jetzt Blockchain-Profi werden

Dadurch schließt das Land an einen Plan an, den es bereits im Februar verfolgte. So will die Regierung der internationalen Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) den Petro aufzwingen. Im gleichen Zuge versuchte Venezuela Indien zudem – erfolglos – mit einem 30-prozentigen Rabatt auf das Rohöl davon zu überzeugen, dieses zu kaufen.

Ob die Kryptowährung tatsächlich von Erdölreserven gedeckt ist, ist nach wie vor umstritten. Bisher basierte der „Gegenwert“ lediglich auf Schätzungen des vorhandenen Erdölvorkommens.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen
White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen
Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen
Diese 5 Coins haben 2019 am besten performt
Kolumne

Altcoin Hodler aufgepasst! Trotz Bitcoins unangefochtener Dominanz in Sachen Marktkapitalisierung (zur Stunde sind es 67 Prozent) konnten Trader 2019 durch geschicktes Coin Picking Bitcoins Performance schlagen. Aufs Jahr gerechnet legte die Kryptowährung Nr. 1 zwar um sagenhafte 110 Prozent zu. Doch damit belegt BTC lediglich Platz vier in der Performance-Rangliste 2019.

Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen
DGLD Token ab sofort verfügbar
Blockchain

Stable Coins stehen, wie auch ihr Name schon verrät, für Stabilität und Beständigkeit. Der neue DGLD Token bringt dieses Prinzip indessen auf die nächste Stufe. Schließlich ist er nicht an launenhaftes Papiergeld gebunden, sondern an ein Edelmetall.

Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen
Green Bonds kommen auf die Blockchain
Invest

Am 12. Dezember lancierte ein schwedisches FinTech-Unternehmen mit deutscher Unterstützung die „Green Assets Wallet“. Die Plattform sammelt Daten, die für ökologisch nachhaltige Investitionen genutzt werden.

Petro, Venezuela will OPEC den Petro aufdrängen
Fiat Chrysler tritt IBM geführtem Blockchain-Rohstoff-Netzwerk bei
Unternehmen

Der Nutzen der Blockchain endet nicht mit Bitcoin. Diese Binsenweisheit ist zumindest an der Industrie nicht vorbeigegangen, die schon seit Jahren an Nutzungsmöglichkeiten forscht. Hervorzuheben sind hierbei jene Verwendungsweisen, die neben der üblichen Effizienzsteigerung auch mit dem Versprechen von Gemeinnützigkeit aufwarten. So nutzen insbesondere Automobilhersteller vermehrt die Vorteile der Blockchain für die Nachverfolgung von Rohstofflieferketten. Damit wollen sie auch menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen entgegenwirken.

Angesagt

Bitcoin-Kurs gefangen im Abwärtstrend
Kursanalyse

Das Adam-und-Eva-Pattern konnte sich nicht wie erhofft auflösen, sodass die Einschätzung beim Bitcoin-Kurs ins Bearishe zurückfiel. Dennoch sind die Long-Positionen beim Wertepaar BTC/USD auf einem Allzeithoch. Immerhin ist das steigende Interesse der institutionellen Investoren ein Hoffnungsschimmer.

65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

„govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: