USA: Banken unterbinden Kauf von Kryptowährungen

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/buy-bitcoins-online-using-credit-debit-778989976?src=FCOUR1hJxz0tCrfJHCujBA-1-7

USA: Banken unterbinden Kauf von Kryptowährungen

Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, gaben mehrere große US-Banken bekannt, dass sie spätestens ab dem heutigen Sonntag wegen möglicher Kursverluste keinen Ankauf mehr von Kryptowährungen mit ihren Kreditkarten erlauben. Kunden dieser Banken müssen für derartige Transaktionen eine der angebotenen Debit-Karten nutzen, bei der der Kaufpreis unmittelbar vom Bankkonto abgebucht wird.

Kunden der US-amerikanischen Investmentbanken JPMorgan Chase & Co., der Citigroup Inc. und der Bank of America Corp. können ab heute keine Kryptowährungen mehr mit ihren Kreditkarten erwerben. Die Unternehmen wollen nach eigenen Angaben kein „herabfallendes Messer mehr finanzieren“, wie es hieß. Die Bank of America unterbindet den Kauf bereits seit letztem Freitag. Die Sprecherin der Citigroup, Jennifer Bombardier, wurde zitiert, man werde nun die hauseigenen Leitlinien überprüfen, weil sich der Krypto-Markt so rasant entwickelt hat.

Die neue Sperre gilt gleichermaßen für Kreditkarten von Privat- als auch von Firmenkunden. Mit den sogenannten Debit-Karten können aber weiterhin Kryptowährungen gekauft werden, denn dabei wird der Betrag sofort vom Konto abgebucht. Für die Bank als auch den Kreditkartenbetreiber entsteht somit vom Kauf bis zur Abrechnung aufgrund möglicher Kursschwankungen kein Risiko. Die Kreditkartenunternehmen haben die Befürchtung, sie könnten aufgrund der großen Kursverluste diverser Coins auf ihren Kosten sitzen bleiben.

Für die Eigentümer der Kreditkarten dient die Sperre auch ihrer eigenen Sicherheit, denn dadurch können auch Cyberkriminelle mit geklauten Kreditkarten keine Kryptowährungen mehr erwerben. Zudem wurden die Banken von den Behörden unlängst dazu aufgefordert, alle Transaktionen ihrer Kunden sichtbar zu machen. Im Fall des Ankaufs von Kryptowährungen können die Behörden der Spur des Geldes aber nicht mehr effektiv folgen.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

David Nelms, der CEO des US-Finanzdienstleisters Discover, sagte Bloomberg schon Ende Januar in einem Interview, es gebe gute Gründe für eine solche Kreditkarten-Sperre. Sein Unternehmen habe zudem kein Interesse am Krypto-Markt und wolle diesen auch nicht unterstützen. Ob sich diese Einstellung künftig ändern wird, hänge aber von den Bedürfnissen der Mehrheit seiner Kunden ab, so Nelms. Bleibt also abzuwarten, ob diesbezüglich noch ein Richtungswechsel stattfinden wird.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain-Wahlen: Eine Chance für die Demokratie
Blockchain-Wahlen: Eine Chance für die Demokratie
Blockchain

Die Blockchain-Technologie steht für Transparenz und Fälschungssicherheit. Die vertrauensstiftende Komponente dieser Technologie scheint deswegen wie prädestiniert für Wahlen und Abstimmungen.

Bitcoin-Kurs: Unterstützungsbereich bröckelt
Bitcoin-Kurs: Unterstützungsbereich bröckelt
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs ist um 12 Prozent gefallen, die bearishe Divergenz und das CME-Futures-Ziel entfalten ihre Wirkung. Auch die Altcoins erleiden einen großen Einbruch. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Ethereum, Ripple und Iota: Altcoins vor wichtigen Entscheidungen
Ethereum, Ripple und Iota: Altcoins vor wichtigen Entscheidungen
Kursanalyse

Alle drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und IOTA (MIOTA) korrigieren diese Woche deutlich und fallen in Richtung ihrer Ausbruchsniveaus.

Steven Seagal muss wegen ICO-Werbung in die Tasche greifen
Steven Seagal muss wegen ICO-Werbung in die Tasche greifen
Szene

Ex-Hollywoodstar und Zen-Meister Steven Seagal hat für einen ICO die Werbetrommel gerührt, dabei jedoch offensichtlich die Einnahmen seines Dienstes nicht angegeben. Die SEC hat entsprechend reagiert und eine Strafzahlung veranlasst.

Angesagt

Blockchain-Start-up sammelt 2,1 Millionen Euro ein
Blockchain

Supply Chain Tracking ist in aller Munde und auch institutionelle Investoren scheinen überzeugt von diesem Anwendungsfall. Ein neu gegründeter Risikokapitalfonds investierte in ein Start-up aus diesem Bereich.

Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Kommentar

Leider lässt sich das Thema Coronavirus nicht mehr in der Berichterstattung vermeiden. Auch im Krypto-Sektor wird über Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs spekuliert. Die Dynamik, die eine solche Debatte im öffentlichen und medialen Raum gewinnt, steht einer sachlichen Betrachtung schnell im Wege. Warum auch Krypto-Enthusiasten einen kühlen Kopf bewahren sollten und das mit der Korrelation zwischen Krypto-Assets und traditionellen Assets so eine Sache ist.

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Kolumne

Insbesondere Länder mit dysfunktionalen Finanzsystemen profitieren von Bitcoin, heißt es. Doch hält die These einem Blick in die Zahlen stand?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: