USA: Blockchain-Patente haben sich in 2017 fast verdoppelt

USA: Blockchain-Patente haben sich in 2017 fast verdoppelt
Kryptokompass

Die Anzahl der Blockchain-Patente in den USA, also Patente mit Bezug zu Kryptowährungen und Blockchain, haben sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt.

Die Daten vom US-Patentamt, US Patent and Trademark Office (USPTO), zeigen, dass es 390 blockchain-bezogene Patentanträge zwischen Januar und Juli 2017 gab. Das bedeutet, dass bereits über 90% mehr Blockchain-Patente eingegangen sind als im gleichen Zeitraum letztes Jahr, wo 204 Anträge eingegangen sind.

Neben Bitcoin und Blockchain waren es vor allem auch Keywords wie Distributed Ledger oder Ethereum, die in vielen neuen Patentanträgen vorkamen. Die steigende Anzahl unterstreicht den auch subjektiv wahrgenommenen Hype der Blockchain-Technologie. Zumal es längst nicht mehr nur der Finanzsektor wie vor 1-2 Jahren war, der sich intensiv mit Blockchain und Co. auseinandergesetzt hat. Praktisch alle Branchen bzw. Industrien forschen und entwickeln im Bereich Blockchain.

Besonders deutlich zeigt sich das Wachstum, wenn man auf die Jahre vor 2016 zurückgeht. So gab es im gesamten Jahr 2012 nur 70 blockchain-bezogene Patentanträge.

BTC-ECHO

Englische Originalversion via Coindesk

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Ähnliche Artikel

Bitcoin-ETF: Der Forderungskatalog der SEC

Der Bitcoin-Kurs hat sich sehr reaktionsfreudig gezeigt, als es um Ankündigungen eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (Exchange Traded Fund, ETF) ging. Die Erwartungen an einen solchen Bitcoin-ETF sind bei vielen Krypto-Investoren hoch – zu hoch, wie manche meinen. Nichtsdestotrotz erwarten viele die anstehenden Entscheidungen der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) über diverse Vorschläge für einen durch […]

Lambda: Bitmain investiert in Datenspeicherung

Der weltweit größte Hersteller für Krypto-Mining-Equipment Bitmain will offensichtlich seine Fühler noch weiter ausstrecken. Wie am 17. August bekannt wurde, investiert das Unternehmen nun in ein Start-up, das blockchainbasierte Lösungen für Datenspeicherung bietet. Das in Peking ansässige Krypto-Unternehmen Bitmain ist vor allem als Hersteller von Mining-Geräten und Betreiber der großen Mining-Pools ntpool.com, BTC.com und ConnectBTC.com […]

UPS will Blockchain-System für globalen Versand patentieren

Der Logistikriese United Parcel Service, besser bekannt als UPS, will im globalen Versandhandel künftig auf Blockchain-Systeme setzen. Einen entsprechenden Patentantrag hat die zuständige amerikanische Behörde US Patent and Trademark Office kürzlich veröffentlicht. Mithilfe von Blockchain und Smart Contracts will UPS nun nicht nur Verwaltungskosten sparen, sondern künftig verschollenen Sendungen auf die Schliche kommen. Derweil bewähren […]

Global Blockchain Survey 2018: Das wird schon.

Das Wirtschaftsunternehmen Deloitte hat unter 1.000 Blockchain-Experten eine Umfrage gestartet. Dabei ging es vor allem um eines: die Zukunft der Blockchain. Das Ergebnis: Das wird schon. Bitcoin? Nein, danke! Blockchain? Ja, gerne! Ein solches oder ähnliches Credo hört man im Umfeld von Bitcoin und der darunterliegenden Technologie immer wieder (und immer häufiger). Die technologische Innovation […]