US-Regierung schreibt US$ 2,25 Mio. für Blockchain-Forschung aus

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Kops

united states

Quelle: © Zerophoto, Fotolia

Teilen
BTC19,177.43 $ 6.31%

Die US-Regierung hat insgesamt drei Startups, die mit Blockchain-Technologien arbeiten, finanzielle Unterstützungen zugesprochen, die sich insgesamt auf 2,25 Millionen US-Dollar belaufen.

Das Department of Homeland Security (DHS) hatte in der letzten Woche öffentlich bekanntgegeben, dass diese Zusprüche erfolgt sind. Dies sei ein Teil der “Business Inovation” Forschungsintiative.

Wer bekommt die Unterstützungen?


Insgesamt wurden für die Forschungsinitiative 9,7 Millionen US-Dollar für zwölf Unternehmen ausgegeben, drei davon arbeiten mit Blockchain-Technologien. Berichten zufolge habe jede Firma 750.000 US-Dollar für ihre Forschungszwecke erhalten.

Genau genommen handelt es sich dabei um folgende Unternehmen:

  • BlockCypher: Möchte eine “Blockchain Plattform für viele Blockchains” anbieten, neben Anwendungen und Analytics-Tools. Das Unternehmen hatte im letzten Jahr bereits 600.000 US-Dollar vom DHS erhalten.
  • Digital Bazaar: Das DHS erklärt das Ziel der Firma mit einer Lösung, die Ansprüche nachweisbar machen soll. Dazu werden sogennante “fit-for-purpose distributed ledgers”, also spezielle dezentrale Systeme je nach Anwendungsgebiet genutzt. Genau wie BlockCypher erhielt auch diese Firma im letzten Jahr bereits eine finanzielle Unterstützung.
  • Evernym: Das Unternehmen möchte die Gelder speziell für Forschungen im Bereich “dezentrales Zugriffsmanagement mithilfe der Blockchain” einsetzen, erklärt das DHS.

Spannend zu sehen ist, dass das DHS nicht nur finanzielle Hilfen an Unternehmen verteilt, sondern auch selbst (über das selbstgegründete Research Lab) aktiv wird: Im letzten Jahr entwickelte es ein Tool, mit dem sich Bitcoin-Transaktionen analysieren lassen.

Meinung des Autors (Max):
Wer nur die Überschrift liest, der könnte zunächst denken, dass es sich bei gerade einmal knapp über 2 Millionen US-Dollar um einen lachhaften Betrag für die US-Region handelt. Man darf die Zahl allerdings nur begrenzt für Vergleiche nutzen, weil unklar ist, ob die Regierung die oben genannten Projekte gefördert hat, weil sie sich um die Blockchain drehen, oder weil das Projekt generell in das Portfolio gepasst hat (oder das Team überzeugend war, etc.).
Ich denke daher, dass eine explizite Förderung von Blockchain-Projekten wesentlich höher ausfallen würde – die Förderung des DHS richtet sich jedoch an alle Arten von Technologien, daher lässt sich nur schwer eine Aussage über die Regierungseinstellung zur Blockchain allgemein treffen.

BTC-ECHO

Englische Originalversion via CoinDesk

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter