US-Firmen lancieren Blockchain ETF

Polina Khubbeeva

von Polina Khubbeeva

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Polina Khubbeeva

Polina Khubbeeva studiert Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Im Studium setzt sie sich besonders intensiv mit dem Verhältnis von Macht und Raum auseinander, weshalb Kryptowährungen für sie besonders im Hinblick auf globale Machtverschiebungen spannend sind.

Teilen

Quelle: Shutterstock.com

BTC9,166.86 $ 3.63%

Zwei US-Investmentfirmen bringen in einem Joint Venture einen ETF auf den Markt. Dieser Fonds integriert IT-Unternehmen, die mit Blockchain und Cloud Computing arbeiten. Während die Genehmigung eines Bitcoin ETF von der SEC weiterhin verschoben wird, kann der AdvisorShares Sabretooth ETF für Unternehmen aus dem Blockchain-Bereich eine Hilfe werden.

Die Investmentmanagement- und Investmentberatungsfirmen AdvisorShares und Sabretooth Advisors haben laut eines Market-Watch-Berichts den Release eines ETF für den 7. Februar angekündigt. Der börsengehandelte Fonds trackt unter anderem Unternehmen, die mit Blockchain und Cloud Computing operieren.

Das erklärte Ziel des AdvisorShares Sabretooth ETF (Ticker BKCH) ist eine Wertsteigerung für Anleger über den Aufstieg von Unternehmen, die mit Krypto und anderen aufkommenden Technologien arbeiten. Die Grundlage bildet eine Steigerung des Börsenwertes der Unternehmen durch positive Wachstumsprognosen hinsichtlich der Profitabilität.

Bitcoin ETF: Ende der Krypto-Pubertät?

Ein Bitcoin ETF wird von Investment-Fans sehnsüchtig erwartet. Die Zulassung gilt in der Krypto-Gemeinde als entscheidendes Signal mit symbolischer Wirkung. Investitionen in und Handel mit Bitcoin wären dann endlich im Finanz-Mainstream angekommen. Diese Legitimation und Absicherung der Kryptowährung lässt jedoch auf sich warten. Die US-Regulierungsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) verschob die Zulassung mehrere Male. Die Spannung stieg diese Woche wieder, als ein geleaktes Dokument aus dem Inneren der SEC eine baldige Zulassung in Aussicht stellte.

Der Bitcoin ETF ist aufgrund der Gefahr einer Entwicklung von Spekulationsblasen in der Krypto-Gemeinde umstritten. Der Launch des AdvisorShares Sabretooth ETF deutet trotz des abweichenden Schwerpunkts auf Blockchain und Cloud Computing auf einen Trend im Finanzsystem hin. Digitale Technologien setzen ihren Vormarsch in den etablierten Finanzmarkt fort. Ob Blockchain im Allgemeinen oder Kryptowährungen wie Bitcoin im Speziellen: Krypto wird salonfähig. Er muss sich damit allerdings auch den Herausforderungen von institutionalisierter Kapitalspekulation stellen.

BTC-ECHO

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.