Klage: Unterschlägt Cryptsy 5 Millionen Dollar?

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 1 Minute

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen
Bitcoin-News

Quelle: © treenabeena, Fotolia

BTC10,980.89 $ 1.88%

Nach den Neuigkeiten heute morgen gibt es ein neues Kapitel bezüglich Crypsy: Die Silver Law Group hat gemeinsam mit der Anwaltskanzlei Wites & Kapetan, P.A. eine Sammelklage gegen den bekannten Bitcoin Börse und ihren Direktor Paul Vernon (“Big Vern”) angestrebt. Nach den zunehmenden Kontroversen um Cryptsy und die jüngsten Probleme bezüglich Abhebungen kam es durch die Silver Law Group und der Anwaltskanzlei Wites & Kapetan, P.A. zu einer US-weiten Sammelklage.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

gen.

Laut Cryptsy Serverausfälle als Problemursache vermutet

Seitens der Bitcoin Börse und ihres Direktors Paul Vernon aka “Big Vern” werden technische Probleme und Serverausfälle für die Kontensperrungen angegeben. Im November 2015 vermutete die Firma Server-Migrationen und Datenbank-Probleme als Grund für die Schwierigkeiten bei Abhebungen angegeben. Einen Monat später behauptete Big Vern in einer fast identischen Nachricht auf Twitter, daß die Wallets sicher und bald wieder online verfügbar wären. In dieser Zeit, die für die Nutzer der Börse eine vollkommen chaotische Zeit war, gab es keine offizielle Äußerung. Statt dessen kritisierte Cryptsy Pressekanäle, die sich negativ zur Cryptobörse äußerten und forderten Beweise.

In einer Email vom Dezember letzten Jahres an NewsBTC versicherte das Team hinter Cryptsy, daß die Probleme, sobald sie auftreten, so schnell wie möglich behoben werden sollten.

Noch ist es zu früh, um über die Zukunft von Cryptsy zu spekulieren. Noch weniger läßt sich sagen, ob die Millionen Dollar immer noch in den Händen der Börse sind.

BTC-Echo
Quelle: Cryptsy Sued for Holding Nearly US$5 Million of User Funds via Newsbtc
Image Source: Fotolia

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany