Universität Zürich startet Bitcoin-Projekt CoinBlesk

Universität Zürich startet Bitcoin-Projekt CoinBlesk

Die Universität Zürich integriert gerade in der hochschuleigenen Cafeteria ein von Studenten geschaffenes Bitcoin-Zahlungssystem. Das Projekt soll den Bitcoin zwei Wochen lang auf die Probe stellen.

Die Zahlungsplattform wurde unter dem Namen CoinBlesk entwickelt und basiert auf der 2-Wege NFC (near-field-communication) Technologie. Entwickelt wurde das System von Studenten die nach einer Open-Source Lösung für Bitcoin-Zahlungen gesucht haben.

Ab sofort haben studenten die Möglichkeit, ihre CoinBlesk Wallets online oder an dem eigens für das Projekt installierten Bitcoin-Automaten (Bitcoin ATM) aufzuladen.

CoinBlesk Bitcoin ATM

Dr Burkhard Stiller, Leiter des Projekts, erklärt warum auch sich die Installation eines Bitcoin-ATM am Campus als sehr vorteilhaft erwies:

„Der Bitcoin-Automat vereinfacht die Testphase enorm, da Studenten die gerne mit Bitcoin bezahlen wollen, nun die Möglichkeit haben sich ihre BTC lokal zu kaufen.“

Der Bitcoin-Automat der Marke BitAccess wird von dem Schweizer Bitcoin-Broker SBEX betrieben und nahe der Test-Mensa aufgestellt werden.

Studentenprojekt nimmt Fahrt auf

Auch wenn die Ankündigung bisher nur den formellen Startschuss beinhaltet, ist CoinBlesk das Resultat einer mehrmonatigen Arbeit von 9 Studenten und Dozenten.

Neben Stiller war auch der Dozent Dr Thomas Bocek als Projektkoordinator beteiligt. Becek erklärte Coindesk gegenüber, dass das Projekt Resultat einer im jahre 2013 gegebenen Vorlesung sei. Dabei wurde das Thema der bargeldlosen Bezahlung unter die Lupe genommen und erörtert, wie ein Kassierer eine einfache Bitcoin-Zahlungsanforderung an den Käufer senden kann. Am Ende waren es drei motivierte Schüler, die die Initiative ergriffen haben und Bocek darum baten, aus der Idee ein Projekt zu starten.

Anfangs erwiesen sich erste NFC Test als sehr holprig, die Integration der Google Host Card Emulation (HCE) gab dem Team aber letztendlich die benötigte Technologie, so Bocek.

Das daraus resultierende Endprodukt soll dem Käufer und dem Verkäufer die Zahlungsabwicklung vereinfachen. Dank der NFC Technologie benötigt z.B. nur eine Seite direkten Zugang zum Internet. Genaue Details zur Technologie findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Eine Bitcoin freundliche Universität

Der Bitcoin-Testlauf an der Zürich Universität ist sehr bemerkenswert, nicht zuletzt auch weil die Universitär mit mehr als 25.000 eingeschriebenen Studenten die größte höhere Bildungsstätte des Landes ist.

Es ist auch nicht das erste Mal, dass die Universität für positive Schlagzeilen in der Bitcoin-Szene sorgt. 2013 hatten Marktforscher der Universität bereits einen Bericht darüber geschrieben, ob Bitcoin für eine schnellere Zahlungsabwicklung am Point of Sale (POS) genutzt werden kann.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Pete Rizzo via Coindesk

Image Source: Coindesk

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin

Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Bitcoin

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain

    Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Angesagt

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.