Und schon wieder Allzeithoch beim Bitcoin

Und schon wieder Allzeithoch beim Bitcoin

Wie bereits zum Ende der vergangenen Woche, als er ein vorläufiges Allzeithoch erreichte, hat der Bitcoin aufs Neue bisher unerreichte Höhen erklommen. Nachdem er gestern die Marke von 8.000 US-Dollar überschritten hatte, fiel im Laufe des heutigen Tages auch in unserem Währungsraum wieder einmal eine neue Nummer: 7.000 Euro.



Die Tendenz ist weiter steigend. Wie schon am letzten Freitag berichtet sowie in der Bitcoin-Kursanalyse vom Wochenende prognostiziert, befindet sich die Leit-Kryptowährung weiterhin im Aufschwung. So konnte der Bitcoin jetzt erstmalig auf einen Wert von über 7.000 Euro (entspricht in etwa 8.250 US-Dollar) ansteigen. Die Marktkapitalisierung stieg im Zuge dessen ebenfalls auf einen neuen Höchstwert und beträgt am Montagabend um die 117 Milliarden Euro.

Im Gegensatz zur letzten Rally des Bitcoin geht der aktuelle Höhenflug jedoch nicht zu Lasten der Altcoins. So befinden sich die Top 20 der Kryptowährungen beinahe durchgehend im grünen Bereich. Insbesondere Ethereum setzt mit einem Kurswert von über 300 Euro erstmals seit fast drei Monaten wieder zu einem starken Anstieg an. Derzeit spricht zudem vieles dafür, dass auch bei Ethereum die Tendenz steigend ist. Bei einer Fortsetzung dieses Trends könnte die Nummer 2 der Kryptowährungen noch in diesem Jahr ebenfalls ein neues Allzeithoch erreichen. Im Laufe des Jahres war Ethereum bereits zweimal denkbar knapp an der 400 US-Dollar Hürde gescheitert, anschließend jedoch beide Male wieder deutlich darunter zurückgefallen.

Neben Ethereum machen aus den Top 10 in den letzten 24 Stunden vor allem Litecoin und IOTA auf sich aufmerksam, die jeweils auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Monaten klettern konnten. Die gesamte Marktkapitalisierung der Kryptowährungen beträgt inzwischen umgerechnet über 207 Milliarden Euro. Unter diesen Umständen überrascht es auch nicht, dass trotz Allzeithochs die Marktdominanz des Bitcoin im Vergleich zur letzten Woche sogar leicht gefallen ist, und inzwischen knapp 56 % beträgt. Allgemein kann das erneute Rekordhoch des Bitcoin also Synonym für einen starken und robusten Krypto-Markt angesehen werden.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Südkorea: Ein Staat setzt auf die Blockchain

Die südkoreanische Regierung findet bislang keinen einheitlichen Nenner. Erst verbietet sie ihren Beamten den Handel und Besitz von Kryptowährungen. Später untersagt sie ICOs im eigenen Land, will die Investoren aber nicht bestrafen. Jetzt will die Regierung groß in die Forschung von Blockchain-Projekten investieren. Das Ministerium für Information und Kommunikation stärkt mit der Initiative „Blockchain Technology […]

Ein Gewitter erschüttert die Erde: Der Lightning Hackday und das COMINT Network

Die Fulmo GmbH lud zum zweiten Lightning Hackday ein. Bei diesem Barcamp & Hackathon konnte man sich über das Bitcoins Lightning Network austauschen und die Offchain-Skalierung in Aktion erleben. Fast zeitgleich hat das Team hinter dem COMINT Network von TenX am anderen Ende der Welt einen wichtigen Meilenstein erreicht.  Barcamps oder Unkonferenzen sind Events, die […]

Drogen, Waffen, Menschenhandel: Warum Kryptowährungen nicht das Problem sind

Ein führender Beamter des US-amerikanischen Secret Service hat den Kongress dazu aufgefordert, Privacy Coins zu regulieren. Damit will man verhindern, dass anonyme Kryptowährungen wie ZCash, Monero oder ZCoin den Handel mit Drogen, Menschen oder Waffen finanzieren. Von Kain, Abel und klassischer Symptombekämpfung. Verbrechen gibt es seit Anbeginn der Menschheit. Das fing schon kurz nach der […]

Identität 4.0: Der goldene digitale Fußabdruck – Von Daten und Konzernen

Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Was bedeutet Identität? Wie kommt man von der analogen zur digitalen Identität? Nachdem geklärt ist, was Identität ist und wie wir sie ins Netz bringen, geht es nun um den Wert unserer digitalen Identität. Heute: Identität 4.0.: Der goldene digitale Fußabdruck – Von Daten und Konzernen. Teil […]