Umstrittender Bitcoin Unlimited sucht Comeback

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Chess Match

Quelle: © hookmedia - Fotolia.com

Teilen
BTC16,882.76 $ -10.90%

Eine kontroverse Bitcoin Alternative “Bitcoin Unlimited” könnte in Zukunft ein Comeback erleben.

>

Mit einer solch großen Community sieht man in der Bitcoin Entwicklung immer häufiger Menschen, die mit dieser nicht zufrieden sind. Bitcoin Unlimited startete Anfang diesen Jahres und versuchte schnell die Bitcoin Nutzerbasis mitzunehmen. Die aktive Bewegung wollte die Block Size erhöhen oder ein einprogrammiertes/hardcoded Limit auf die Anzahl der Transaktionen setzen, die das Netzwerk pro Block verarbeiten kann. Dies ist ein umstrittener Schritt den viele Bitcoin Core Entwickler nicht unterstützen.


Zwar war es um die Entwickler für lange Zeit still, doch die alternative Bitcoin Implementierung erlebt einen Aufschwung, seitdem eine anonyme Quelle insgesamt eine halbe Million Dollar gespendet hat.

Bitcoin Unlimited auf Kurs

In aktuellen nachrichten wurde bekannt, dass Bitcoin Investor Roger Vers Mining Pool seinen ersten Bitcoin Unlimited Block am Mittwoch geschürft hat. Am Samstag führte die Unlimited Community sogar eine Konferenz in San Francisco mit dem Namen “Satoshis Vision: Bitcoin Development & Scaling Conference“.

Die Konferenz spiegelt den technischen Ton der Bitcoin Core Scaling Bitcoin Konferenz wieder, doch während die Entwickler der Hauptimplementierung Skalierung durch das Hinzufügen eines weiteren Layers auf der Bitcoin Blockchain erreichen wollen, liest sich im Bitcoin Unlimited Titel “Wir sind bereit für größere Blöcke” (orig. “We’re Ready For Bigger Blocks”) als andauernde Skalierungslösung.

Zusätzlich zu den technischen Vorteilen die eine solche Konferenz bietet, argumentiert der Forschungsleiter von Bitcoin Unlimited, Dr. Peter Rizun, damit, dass dies die beste Möglichkeit ist die Community persönlich anzutreffen, technische Probleme anzusprechen, um sich selbst als größten Wettbewerber des Bitcoin Core darzustellen.

Rizun erklärte CoinDesk:

“Bitcoin Unlimited ist eine echte Sache. Wir sind ein aufrichtiges Team und wir haben die Mittel um etwas zu erreichen.”

Bitcoin Unlimited wurde im Januar gestartet und ist ein weiteres Block Size-Boosting Modell einer Bitcoin Version. Die Idee dazu besteht schon länger und erinnert an Bitcoin XT und Bitcoin Classic, welche Code mit einer Block Size-Vergrößerung von 1 mb auf 20 mb bzw 2 mb veröffentlicht haben.

Richtung Demokratie

Bitcoin Unlimiteds Kern-Innovation ist der von den Entwicklern benannte “emergent consensus” (zu deutsch: Notfall Consensus/Konsens).

Die Idee ist es nicht per se die Block Size zu verändern, sondern ein einprogrammiertes Limit an Transaktionen zu setzen, welches das Netzwerk im Gegenzug für ein besseres demokratisches System verarbeiten kann. Jeder Node-Besitzer und jeder Miner kann dann seine eigene Block Size setzen. Die Idee ist, dass jeder Anteilseigner des Systems gleichzeitig ein Mitspracherecht über das Limit bekommt.

Aus diesem Grund denken ie Leute die an Bitcoin Unlimited denken, an unbegrenzten/unlimited Block Size. Rizun erläuterte aber, dass das “Unlimited” für eine unbegrenzte Auswahl der Nutzer stehe.

Die Blocksize Debatte war der Anstoß, doch das einprogrammierte Limit ist nur eine Änderung auf die Nutzer in diesem demokratischen System wählen können. (Andere argumentieren damit, dass die Bitcoin Core Entwickler nicht so viel Macht besäßen, wie man ihnen sonst immer zuspricht, und andere wiederum argumentieren damit, dass Bitcoin nicht demokratisch  sein soll.)

“Bitcoin Core ist ein Top-Down Governance-Stil.. Sie treffen als kleine Gruppe Entscheidungen”, sagte Rizun. “Unlimited stellt sich auf die andere Seite. Wir machen die Software so flexibel, ass die Nutzer selbst entscheiden können welche Optionen sie aktivieren möchten.”

Das Ziel ist es einen demokratischeren Entscheidungs(-Findungs)-Prozess zu entwickeln. Dies kommt Aussagen von Bloq Mitbegründer Jeff Garziks letztem Kommentar nahe, nachdem zu wenig Leute die Bitcoin Entwicklung kontrollieren.

Laut des Bitcoin Unlimiteds Articles of Confederation kann jeder Nutzer eine Anfrage zur Änderung der Software stellen. Dies nennt sich Bitcoin Unlimited Improvement Proposal (zu deutsch: Bitcoin Unlimited Verbesserungsvorschlag). Nachdem dieser Vorschlag von einem der gewählten Offiziellen (President, Sekretär, oder Entwickler) untersucht wurde, haben die Mitglieder zwei Wochen Zeit eine Abstimmung zu starten. Wählen mindestens 50 % der Mitglieder (zurzeit sind das 42) und wählt die Mehrheit davon ja, wird der Verbesserungsvorschlag akzeptiert.

Die Idee Nutzervorschläge einzubinden sieht gut auf dem Papier aus, doch dies hat tatsächlich Kritik bei einigen Entwicklern verursacht.

“Ihr Ansatz Consensus Parameter festzustellen sieht ziemlich gefährlich aus”, sagte Senior Software Martijn Meijering. “Wenn sie es ans Laufen bekommen, wird es ziemlich interessant, aber ich bleibe dennoch skeptisch.”

Der wunde Punkt bei Bitcoin Unlimiteds emergent consensus läge in der verminderten Sicherheit des alternativen Protokolls, so die Behauptung einiger. Es würde nicht so funktionieren wie Bitcoin zurzeit funktioniert, heiß es.

Bitcoin Core Mitarbeiter Luke Dashjr bezeichnete ihr System des Consensus als “kaputt”.

Wettbewerbsgeist

Auch wenn Bitcoin Unlimited eigentlich eine demokratischere Version des Bitcoin aufbauen will, so sieht Jim Harper, leitender Kollege beim Cato Institute, Vorteile in dieser alternativen Implementierung, die sich die Bitcoin Unlimited Designer wahrscheinlich vorher nicht ausgesucht haben.

“Selbst ohne breitgefächerte Akzeptanz bietet BU etwas, was nur der Wettbewerb bringt, und dies ist der Antrieb für den dominanten Anbieter sich selbst weiter zu entwickeln”, sagte Harper.

Harper empfiehlt sich Bitcoin Unlimited durch das Glass des Marktwettbewerbs anzusehen. Zurzeit ist Bitcoin Core die Hauptimplementierung und bisher hat sie noch keinen großen Wettbewerb von äußeren Quellen erlebt. Bitcoin Unlimited bietet jedoch genau diesen Wettbewerb.

“Eine Sache die BU und jeder tun sollte ist, die Lage nach dem besten Gewissen abzuschätzen und den besten Anwendungsfall zu bieten, den man seiner Gefolgschaft bieten kann. Ich mag diesen Wettstreit!” sagte Harper. Er schloss seine E-Mail mit einem Meme von Michael Jackson ab, der lächelt und Popcorn isst.

In diesem Zusammenhang wäre es wahrscheinlich zu früh die Auswirkungen von Bitcoin Unlimited abzuschätzen. Laut Bitcoin Unlimited Präsident Andrew Clifford, plant die Community die Etablierung einer Non-Profit “Bitcoin Unlimited Foundation”. Dieser Schritt ist aus den Linux und Mozilla Fondations inspiriert und soll den Kontakt zur akademischen Community stärken.

Selbst einer ihrer Kritiker schreibt ihren Einsatz nicht ganz ab.

“Aber wer weiß, es könnte sich ähnlich wie Ripples Mechanismus entwickeln, welcher zurzeit noch Zentralisierung benötigt, welcher aber dann aber keine [Zentralisierung] mehr benötigen würde, sobald ein dichtes Netz aus Nutzern und Überprüfern geschaffen wurde”, sagte Meijering.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Alyssa Hertig via coindesk

kryptokompass

Das passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

1.000€, 10.000€ oder 100.000€

Mehr erfahren im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen Print und digital
☑ Im Abo inkl. Ledger Nano S oder 30€ Amazon Gutschein
☑ Jeden Monat über 50 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass

Gratis-Prämien nur solange der Vorrat reicht.



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter