UBS, UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung

Quelle: shutterstock.com-UBS Financial Services Sign on front of building

UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung

Das weltweit größte Finanzdienstleistungsunternehmen UBS versucht, sicherere Computersysteme zu schaffen.

In einer am vergangenen Donnerstag veröffentlichten Patentanmeldung des US-Patent- und Markenamtes erklärt UBS, wie es einen Distributed Ledger zur Validierung von Transaktionen verwenden kann. Dies soll durch eine dauerhafte Aufzeichnung aller in der Kette begangenen Handlungen erfolgen. Die Hauptvorteile eines Distributed Ledger gegenüber traditionellen Technologien sind je nach Anwendung seine Dezentralisierung und Unveränderbarkeit. Die Erfindung bezieht sich auf blockchain-basierte Validierung. Dazu gehört beispielsweise die blockchain-basierte Validierung des Trägers eines privaten Schlüssels, der zum Registrieren eines Datensatzes auf einer Blockchain verwendet wird.

Die UBS Patentanmeldung:

„Es sind eine Reihe von nicht blockchain-basierten Technologien in Bezug auf Konto- und Datensicherheit, Authentifizierung und Verifizierung vorhanden (z. B. Autorisierung / Zugang zu Finanz- oder anderen Konten, Überprüfung von Käufern von Kauftransaktionen, Überprüfung von Wertpapierinhabern, Dokumentenprüfung durch Notare usw.). Diese Technologien beruhen jedoch auf dem Vertrauen gegenüber der dritten Partei, die die Datenbank verwaltet.“

Die Anwendung sieht eine Verwendung von Smart Contracts vor, um automatisch zu registrieren, dass ein Datensatz zur Kette hinzugefügt wurde. Sobald der Datensatz hinzugefügt wurde, erhält der Benutzer automatisch eine Benachrichtigung, die von demselben Vertrag aus gesendet wird. UBS gab an, sie könnte den Smart Contract entweder auf dieselbe Blockchain aufsetzen, die die hinzugefügten Daten speichert, oder zwei getrennte Blockchains entwickeln: eine, um die Daten zu speichern, und eine, um die Smart-Contract-Monitoring-Daten aufzunehmen.

Das Unternehmen ist schon seit längerem an Blockchain-Anwendungen interessiert. UBS-Chef Sergio Ermotti glaubt, dass die Blockchain-Technologie „eine große Rolle bei der Veränderung und Neugestaltung unserer Branche im vergangenen Oktober gespielt hat“. Das Unternehmen hatte bereits Ende 2016 in Zusammenarbeit mit IBM eine auf der Blockchain basierende Transaktionsplattform entwickelt. Unter dem Namen Batavia wurde das Projekt Anfang Oktober 2017 durch den Beitritt von vier großen Banken erweitert.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

UBS, UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

UBS, UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

UBS, UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

UBS, UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

UBS, UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

UBS, UBS reicht neues Patent ein: IP-Schutz für Smart-Contract-Validierung
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?