Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt

Quelle: shutterstock

Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt

Die türkische Lira befindet sich im Sturzflug. Entsprechend forderte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Bevölkerung auf, vorhandene Reserven in Euro und US-Dollar in die Landeswährung zu tauschen. Offenbar wenden sich viele Türken stattdessen Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu.

Schon mehrfach hat sich gezeigt, dass wirtschaftlich gebeutelte Länder ihre Hoffnung in Bitcoin & Co. setzen. Venezuela und der Iran sind zwei bekannte Beispiele. Anfang des Jahres gab es auch in der Türkei Überlegungen zu einer möglichen eigenen Kryptowährung, dem Turkcoin. Allerdings blieb es dabei bislang bei vagen Ideen. Die aktuelle Währungskrise ist nun in einem gesteigertes Krypto-Interesse in der türkischen Bevölkerung resultiert.

Kein Vertrauen in die Fiatwährung

Internationale Investoren sind beunruhigt. Präsident Recep Tayyip Erdoğan nimmt immer mehr Einfluss auf die Zentralbank, während es ihm nicht gelingt, die Staatsschulden zu tilgen. Zudem verschärft sich die angespannte Lage zwischen den USA und der Türkei immer weiter. Ein Ende des Wirtschaftsstreits ist nicht in Sicht. Entsprechend verhält sich der Kurs der türkischen Lira: Seit Beginn des Jahres hat die türkische Währung mehr als ein Drittel ihres Werts verloren. Während die türkische Lira somit am 10. August ihr historisches Tief erreichte, gelingt es Erdogan nicht, dem Volk seine Sorgen zu nehmen. Stattdessen forderte er die Bevölkerung dazu auf, Ersparnisse in Euro oder US-Dollar sowie vorhandenes Gold in Lira umzutauschen, um die landeseigene Währung zu stützen.

Viele türkische Anleger scheinen jedoch das Vertrauen in die landeseigene Fiatwährung verloren zu haben. So weisen die türkischen Kryptobörsen Paribu, BtcTurk und Koinim ein Volumenwachstum von mehr als 100 Prozent auf. Laut CoinDesk sprießen täglich weitere Kryptobörsen aus dem türkischen Boden. Erfahrene Kryptonutzer, die anonym bleiben wollen, berichteten dem Newsportal, dass sich vermehrt Verwandte und Familie an sie wenden würden, um zu erfahren, wie man Kryptowährungen erwirbt. Angesichts der aktuellen Schwäche der Lira fühlten sie sich mit Bitcoin & Co. sicherer.


Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bislang stehen den türkischen Krypto-Enthusiasten keine rechtlichen Hindernisse gegenüber. Die Angst vor möglichen Sanktionen des Kryptohandels durch die türkische Regierung steigt allerdings proportional zum wachsenden Interesse an Bitcoin & Co.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt
Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt
Schweizer Börse SIX listet physisch besicherten Bitcoin ETP
Bitcoin

Ein weiteres börsengehandeltes Bitcoin-Produkt hat den schweizerischen Markt erreicht. Auf der Börse SIX kann ab sofort der physisch besicherte Bitcoin ETP von Wisdom gehandelt werden.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Lira, Türkei: Lira im Sinkflug, Bitcoin-Interesse steigt
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: