TRON: Justin Sun enthüllt Infos zu geheimem Projekt

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Magician or illusionist is showing magic trick. Blue stage light in background. via shutterstock

BTC10,490.35 $ 0.18%

Seit TRONs „Independence Day“ am 25. Juni und dem Launch des Mainnets, in dessen Zuge die ERC20 TRX-Token in „echte“ Tron-Token getauscht wurden, ist nun ein Monat vergangen. Zeit für Justin Sun und das Projekt, das Ethereum überholen will, Details zu ihrem geheimen Projekt zu veröffentlichen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Tobias Schmidt

Die Pläne Trons sind – geneigte Kryptoenthusiasten wissen es – hoch gesteckt. Wie Justin Sun immer wieder betont, will das Projekt nicht nur das neue Ethereum werden, sondern Vitalik Buterins Projekt sogar in den Schatten stellen. Ein Teil dieses Zieles ist ein bisher „geheimes Projekt“. Auf Medium veröffentlichte Justin Sun nun Details.

TRON, so Justin Sun in seiner Ankündigung, sei inzwischen „besser als je zuvor“. So seien inzwischen 15 von 27 Genesis Representatives durch Community Super Representatives ersetzt worden – ein Schritt in Richtung Dezentralisierung. Ein Vorgang, den Sun in seiner Ankündigung als ein Zeichen für die „demokratische und autonome“ Natur von TRON wertet.


Auch mit Zahlen trumpft TRON auf: Demnach seien inzwischen der Peak an täglichen Transaktionen mit der Zahl 49.518 erreicht. Ferner verfüge das TRON-Netzwerk inzwischen über 367 Nodes weltweit sowie 75.306 Account-Adressen.

Auch die Token-Migration sei inzwischen so gut wie vollendet: Stattliche 92,42 Prozent der ERC20-Token gehörten nun der Vergangenheit an. Außerdem könne man eine Zusammenarbeit mit PornHub verkünden, die dem TRON-Netzwerk „eine höhere Ausweitung an Anwendungsmöglichkeiten“ biete.

Mit dem 30.07 sei außerdem die Tron Virtual Machine in die Testphase gegangen – ein weiterer Meilenstein, der mit Ethereum kompatibel sei. Nach Justin Sun sei sie jedoch „schneller und günstiger“ als diese. Ab kommendem Monat soll es Nutzern dann möglich sein, diese ausgiebig zu testen, um mögliche Fehler zu finden. Die offizielle Version soll dann am 30. August an den Start gehen.

“Altruismus verbessern” – TRON will Anreizsysteme für Filesharing schaffen

Nach der Verkündung der Fortschritte kommt Justin Sun schließlich zum sagenumwobenem Geheimprojekt:

„Indem wir das TRON-Netzwerk in Bittorent integrieren, wollen wir den existierenden Altruismus verbessern. Zu diesem Zeitpunkt gibt es für Peers keine Anreize, die Downloads abgeschlossen haben und dann weitermachen. Unser Vorhaben ist es nun, Peers, die Torrents anbieten, zu belohnen. Damit werden letztlich mehr Ressourcen in das Torrent-Ökosystem fließen.“

Um den „Altruismus zu verbessern“, soll TRON also dabei helfen, Anreizsysteme für Torrentanbieter zu schaffen.

Der TRON-Kurs für den TRX-Token liegt derzeit bei 0,036 US-Dollar. Damit liegt er bei einem 24-H-Minus von 6,28 Prozent, einem wöchentlichen Anstieg von 4,46 Prozent und einem monatlichen Rückgang von 3,77 Prozent.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany