Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Deutsche Bank, Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank

Quelle: Shutterstock

Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank

Und was ist letzte Woche so passiert? Während Bitcoin und seine Leidensgenossen nach wie vor dunkelrote Zahlen schreiben, sind unsere LeserInnen interessierter denn je. Die Nachfrage nach Bitcoin-News wächst ebenso wie die Nachrichtenschwemme, wir versuchen sie für euch bestmöglich abzubilden. Wer jedoch keine Zeit hat, jeden unserer Artikel zu lesen oder einfach nur eine Zusammenfassung will: Hier unser BTC-ECHO-Newsflash.

Man kann gar nicht so viele Gräber schaufeln, wie Bitcoin schon beerdigt worden ist. Von Dr. Doom bis hin zu Mainstreammedien sind sich Kritiker einig: Die dezentrale Kryptowährung ist endgültig erledigt. Seltsam nur, dass das Interesse dennoch so hoch ist. Wir glauben ja: Totgesagte leben länger. Was ihr im Reich der langlebigen Toten verpasst haben könntet und was unser Publikum am brennendsten interessierte? Lest doch selbst:

Whale Watching: Wer bewegt 66.000 Bitcoin?

Mit BTC-ECHO auf Walfang: Zu Beginn der Woche machte die Nachricht die Runde, dass ein Bitcoin-Wal aus dem Tiefschlaf erwacht ist. Plötzlich versendeten unbekannte Inhaber einer Wallet 66.000 Bitcoin an verschiedenste Adressen. Da kam es zu Spekulationen: Ist es die Cold Wallet von Coinbase? Stecken Bitcoin-Mining-Farmen dahinter, die sich neue Geräte kaufen wollen? Wir gingen den wahrscheinlichsten Theorien auf die Spur.

Bitcoin in der Todesspirale – Zur Prognose Atuyla Sarins

So viele Todesanzeigen und nur ein (Ruf-)Mordopfer. Zugegeben, die Kursverläufe sehen derzeit nicht gerade rosig aus – die aktuellen Kellergänge der Kryptowährungen laden höchstens noch zum Nachkaufen ein. Doch muss man immer gleich alles für tot erklären? Wir finden: Nein.

Binance: Bitcoin-Börse bereitet sich auf institutionelle Investoren vor

Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank


Bullishe News trotz Bärenmarkt: Binance erweitert ihr Angebot um multiple Sub-Accounts. Speziell ausgerichtet auf institutionelle Investoren, die (wenn sich die Bären mal in den Winterschlaf begeben) die dicke Kohle in den Krypto-Markt tragen. So zumindest die Hoffnung. Laut Binance-CEO stehen die Chancen jedoch gar nicht mal so schlecht.

Krypto- und traditionelle Märkte KW48 – Volatilität von Bitcoin so hoch wie seit Monaten nicht

Bitcoin und die Volatilität, ein Drama in unzähligen Akten. Erst passiert monatelang nichts, dann geht die Achterbahn wieder los – nichts für schwache Nerven jedenfalls. Ein Vergleich zwischen Kursschwankungen in den traditionellen Märkten liefern wir euch hier.

Das Meinungs-ECHO: „Long Bitcoin, Short the Banks“ – Deutsche Bank im Kreuzfeuer der Krypto-Gemeinde

Ähnlich wie der Bitcoin-Kurs performt aktuell das Image der Deutschen Bank. Mit erneuten Geldwäschevorwürfen in erheblichem Ausmaß muss die PR-Abteilung der Deutschen Bank künftig einige Überstunden hodln. Ein gefundenes Fressen für die vom Bärenmarkt ausgehungerte Bitcoin-Gemeinde. Alles dazu findet ihr im letzten Meinungs-ECHO. Unser Lieblingszitat:

Ein schönes Wochenende wünscht

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Deutsche Bank, Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Deutsche Bank, Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Deutsche Bank, Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Deutsche Bank, Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Deutsche Bank, Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Deutsche Bank, Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.