Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam

Quelle: shutterstock

Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam

Tokioter Polizeibehörden gelang am 14. November die Verhaftung von acht Männern, denen die Etablierung eines Schneeballsystems vorgeworfen wird. Die Verdächtigen sollen einem Zeitungsbericht zufolge Investitionen von Geschädigten mittels Bitcoin vor den Behörden verschleiert haben.

ong>Bitcoin vor den Behörden verschleiert haben.

Der Fall zeigt einmal mehr: Entgegen des geläufigen Vorwurfs eignen sich Kryptowährungen zur Verschleierung illegaler Aktivitäten eher weniger.

Wie die japanische Nachrichtenseite Asahi Shimbun berichtet, verhafteten die Tokioter Behörden bereits am 14. November acht Männer, die im Zusammenhang mit einem illegalen Schneeballsystem stehen, bei dem auch Kryptowährungen zum Einsatz gekommen sein sollen. Mit insgesamt 7,8 Milliarden Yen (86,42 Millionen US-Dollar) ist den Opfern dabei ein beachtlicher Schaden entstanden.

Polizeiangaben zufolge sollen die Männer gegen eine Reihe von Gesetzen verstoßen haben. So werfen die Ermittlungsbehörden den Männern vor, ihr Unternehmen nicht gesetzeskonform bei der japanischen Finanzaufsicht angemeldet zu haben. Dies habe es den Verhafteten sodann ermöglicht, Investitionen zunächst in Bitcoin umzutauschen und so vor dem Zugriff der Behörden zu schützen.


Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Den Männern wird ferner vorgeworfen, eine Briefkastenfirma namens „Sener“ in den USA installiert zu haben, über die die Einnahmen verwaltet wurden. Auch diese soll nicht regelkonform registriert worden sein. Dem Bericht zufolge zeigten sich kurz nach Festnahme bereits sechs der acht Männer, darunter Kazunari Shibata, eine namhafte Figur aus der Tokioter Finanzwelt, geständig.

Investoren köderte die Firma dem Asahi-Bericht zufolge unter anderem mit einer Reihe von Seminaren, bei denen die Referenten Anlegern monatliche Profite von bis zu 20 Prozent versprachen. Sollte es Investoren gelingen, neue Anleger zu werben, winkten weitere Auszahlungen – ein klares Alarmsignal für Schneeballsysteme.

Von mutmaßlich 6.000 Opfern sollen insgesamt 73 Investoren Anzeige erstattet haben.

In trauriger Tradition

Die Gründung betrügerischer Unternehmen hat im Krypto-Ökosystem leider eine gewisse Tradition. Insbesondere während der Hochphase des ICO-Hypes 2017 musste BTC-ECHO regelmäßig über die neuesten Gaunereien berichten. Einer Studie der Statis Group zufolge handelte es sich bei etwa 80 Prozent der lancierten ICOs schlichtweg um Scam.

Aktuell sorgen indes die sogenannten „Giveaway-Scams“ für Furore innerhalb der Community. Im Zuge dessen berichtete BTC-ECHO auch über neue Ansätze zum Schutz von Investoren durch Internet-Security-Experten wie Kaspersky.
BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Tokioter, Tokio: Acht Festnahmen im Zusammenhang mit 86-Millionen-US-Dollar-Scam
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?