SWIFT diskutiert den Einfluss von Bitcoin auf den Bankensektor

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
BTC17,142.45 $ -0.80%

Im kommenden Monat findet ein Event der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) bei dem u.a. auch Bitcoin- und Cryptocurrency Professionals eingeladen sind.

Die Veranstaltung wird in New York stattfinden und Ziel sei es u.a, die Möglichen Auswirkungen der kryptographischen Protokolle auf die Korrespondenzbanken genauer zu erörtern.


Wim Raymaekers, Leiter der Bankenmärkte wird das Diskussionsforum, an dem auch Cherly Gurz (Managing Director bei BMY Mellon Treasury Service; Marc Hochstein (Chefredakteur bei American Banker) und Houman Shdab (Professor der New York Law School und Mitglied des Coin Centers), leiten.

Das Zahlungs- und Kommunikationsnetzwerk hat die Business Interfier Codes (BICs), oftmals auch bekannt als SWIFT Codes, geschaffen. Diese Codes werden heutzutage standardmäßig für den internationalen Geldtransfer genutzt.

Die Teilnehmer werden darüber diskutieren, wie die kryptographischen Protokolle den Zahlungsverkehr, das elektronische Clearing System (ACH) und andere bereits existierende Technologien zukünftig beeinflussen können.

“Noch stehen die Banken im Mittelpunkt für die meisten grenzüberschreitenden Zahlungsabwicklungen. Dennoch hören wir immer mehr von neuen Startups und Kryptoprotokollen, die den Banken allmählich Konkurrenz machen könnten,“ liest es sich in der Zusammenfassung des Events.

SWIFT arbeitet derzeit mit mehr als 10.800 Banken und Sicherheitsinstitutionen zusammen.

Das Business Forum wird am 3. März im Marriot Marquis in New York stattfinden. Das Krypt

[poll id=”2″]

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Tanaya Macheel via CoinDesk

Image Source: Pixabay

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter