Südkorea: Regierungsbeamter äußert sich zu Blockchain & Kryptobörsen

Quelle: Haedong Yonggungsa Temple in Busan, South Korea. via Shutterstock

Südkorea: Regierungsbeamter äußert sich zu Blockchain & Kryptobörsen

Es gibt wieder Neuigkeiten aus Südkorea. In einem Video hat sich Hong Nam-Ki zu aktuellen Plänen der Regierung bezüglich Blockchain und Kryptowährungen geäußert. Im Gegensatz zu vergangenen Nachrichten haben die Äußerungen einen deutlich positiveren Grundton.

Nach all dem FUD, der in letzter Zeit aus Südkorea kam, gibt es wieder positive Nachrichten. Während sich der Bitcoin-Kurs langsam von den Einbrüchen im Januar erholt, nehmen auch die Nachrichten wieder einen versöhnlicheren Ton an. So sprechen die aktuellen Pläne der Regierung in Südkorea eindeutig dafür, dass es nicht zum viel gefürchteten Verbot von Kryptowährungen und -börsen kommen wird. Viel eher ist die Regierung in Südkorea gerade dabei, auf eine erfolgreiche Petition vom Dezember letzten Jahres zu regieren.

Darin hatten die Antragsteller sich für eine vernünftige Regulierung statt einem kompletten Verbot stark gemacht. Die Regierung hingegen will die Gefahren, die vor allem Kritiker bei Kryptowährungen immer wieder aufkommen sehen, bekämpfen statt Verbote auszusprechen. So wollen sie mit einem neuen System Dinge wie Marktmanipulation und illegale Aktivitäten verhindern.

Südkorea stellt Blockchain-Pläne vor

Dazu hat sich Hong Nam-Ki, Vorsitzender des sükoreanischen Büros für die Koordinierung der Regierungspolitik, heute in einem Video geäußert. Das bereits im Januar eingeführte System zur Verhinderung von Geldwäsche stehe momentan im Fokus der Regierungsbemühungen:

„Momentan setzt die Regierung ihren Fokus auf die Transparenz bei Transaktionen von Kryptowährungen innerhalb des gesetzlichen Rahmens. In der Vergangenheit passierten unerwünschte Dinge bei Registrierungen an Börsen. So haben Unbekannte ihr Geld über nicht registrierte Accounts gewaschen oder in manchen Fällen das Geld von Kunden auf andere Kunden übertragen.“

Seit Kurzem sind alle Bürger in Südkorea dazu verpflichtet, bei Anmeldungen ihren realen Namen anzugeben. Hong äußerte weiter, dass die Regierung ihr Budget für die Forschung im Blockchain-Bereich vergrößert habe:

„Wir werden unser Bestes tun, um den Wettbewerb in Technologiefragen zu verbessern, indem wir Technologie für die Blockchain entwickeln oder in der Industrie anwenden. Um genau zu sein, plant die Regierung einen Entwicklungsplan für Blockchainlösungen während der ersten Hälfte des Jahres.“

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

Luxemburg gibt Startschuss für Blockchain-Wertpapiere
Luxemburg gibt Startschuss für Blockchain-Wertpapiere
Regulierung

Luxemburg hat Wertpapieren, die über die Blockchain herausgegeben werden, den legalen Status verliehen.

BaFin genehmigt Deutschlands erstes Security Token Offering (STO)
BaFin genehmigt Deutschlands erstes Security Token Offering (STO)
Regulierung

Das Kreditunternehmen Bitbond darf Deutschlands erstes Security Token Offering (STO) durchführen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige