Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist

Quelle: © Love the wind - Fotolia.com

Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist

Im Wesentlichen wünschen sie sich eine autonome, sichere, transparente und effiziente Infrastruktur, die Transaktionen ausführen kann, komplexe Datensätze verarbeiten kann und sensible Informationen in einem einzigen Netzwerk verarbeitet.

Blockchain Unternehmen und Unternehmen aus der digitalen Währungsbranche setzten alles daran, die Nutzerbasis auszubauen und potentielle Kunden von ihren Produkten zu überzeugen. Interessanterweise bestehen viele Startups aus regierungsgeförderten Organisationen, Finanzinstitutionen und Multi-Milliarden Dollar Unternehmen.

Die südkoreanischen Kooperationen und Finanzinstitutionen sehen die Bitcoin- und Ethereum-Netzwerke als essentielle Technologie für eine neue Infrastruktur und ihre zukünftigen Geschäftsprozesse.

Im Wesentlichen wünschen sie sich eine autonome, sichere, transparente und effiziente Infrastruktur, die Transaktionen ausführen kann, komplexe Datensätze verarbeiten kann und sensible Informationen in einem einzigen Netzwerk verarbeitet.

Erst kürzlich kündigte der die südkoreanische Finanzkomission (FSC) Pläne für ein komplett auf der Blockchain basiertes Projekt an. Das Projekt soll bereits binnen einen Jahres realisiert werden. Jeong Eun-bo, stellvertretender Vorsitzender der Financial Services Commission sagt, dass mit der Einführung eines staatlich finanzierten Blockchain-Projekts, das Land den Blockchain-Sektor und den Fintech-Markt auf globaler Ebene anführen will.


Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Jeong:

“Die Blockchain hat ein großes Potential in der Finanzbranche in diversen Bereichen eingesetzt zu werden. Südkorea besitzt die weltweit beste ICT Technologie. Wenn die Regierung, Unternehmen und die Experten der Branche eng zusammenarbeiten, könnte Südkorea Trendsetter und Vorreiter für Blockchain basierte Finanzanwendungen werden.”

Verbindungen zwischen Ethereum und der wachsenden Bekanntheit der Blockchain Technologie

Ethereum ist bekannterweise das wohl das größte Blockchain-Netzwerk, das sich auf die Entwicklung dezentraler Anwendungen und intelligente Smart-Contract Plattformen konzentriert. Im Gegensatz zum Bitcoin-Netzwerk, das primär als digitales Cash-System und als digitale Währung entwickelt wurde, wurde das Ethereum-Netzwerk für eine breite Palette dezentraler Anwendungen geschaffen. Zudem bietet es der Community Raum für ein flexibles und funktionalitätsbezogenes Entwickler-Netzwerk.

Am 24. März zum Beispiel wechselte der bekannte und dezentrale Speicheranbieter Storj auf das Ethereum-Netzwerk. Grund dafür waren die steigenden und zu hohen Transakaktionsgebühren auf der Bitcoin-Blockchain. Zudem wurde das Interesse an Ethereum durch die aktuelle Blocksize Debatte zwischen Bitcoin Core und Bitcoin Unlimited und der Gefahr einer 51% Attacke durch chinesische Miner auf das Bitcoin Netzwerk weiterhin stark befeuert.

Shawn Wilkinson, CEO/CTO Storj Labs Inc., sagte:

“Aufgrund des hohen Transaktions-Backlog auf der Bitcoin-Blockchain, waren unsere Nutzer langen Transaktionszeiten von mehreren Stunden oder gar Tagen ausgesetzt.”

Südkorea sieht sich selbst als Innovationsleader, sowohl auf dem asiatischen Markt als auch auf globaler Ebene. Regulatoren und Kooperationen zeigen sich offen für innovative Technologien wie Ethereum, insbesondere wenn sie Lösungen für den Finanz- und Technologie-Sektor bieten.

Derzeit zeichnet sich ein regelrechter Hype unter der Regierung, den Banken und Kooperationen zur Forschung am Ethereum-Netzwerk ab. Folglich stieg auch das Ethereum Handelsvolumen und der Preis pro Ether exponentiell an.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist
Ethereum im Orbit: ConsenSys Space startet TruSat
Ethereum

ConsenSys Space will die Ethereum Blockchain zur Basis für kollektive Weltraumforschung machen. Eine erster Proof of Concept widmet sich der Erfassung und dem Timing von Satelliten durch Hobbyforscher.

Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist
CFTC erkennt Ether (ETH) als Handelsgut an
Ethereum

Kryptowährungen gelangen zunehemend in den Fokus der Politik. Schließlich gilt es hier, zahlreiche rechtliche und regulatorische Fragen zu klären. Zumindest in Bezug auf Ether und das Ethereum-Netzwerk sind sich die Behörden in den USA nun einig. Ether gilt demnach als Ware und nicht als Wertpapier.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist
Nach Libra: Facebook führt Zahlungssystem Facebook Pay ein
Unternehmen

Facebook führt ein eigenes Zahlungssystem ein. Mit Facebook Pay können Nutzer zukünftig Transaktionen über den Messenger-Dienst und über die eigene Social-Media-Plattform tätigen. Das Zahlungssystem wird zunächst in den USA eingeführt und soll bald auf weitere Länder und Plattformen wie Instagram & Co. übertragen werden.

Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist
Südkorea: 16 Jahre Haft für Bitcoin-Börsenchef von Coinup
Sicherheit

Südkoreanische Behörden versuchen schon länger, die Krypto-Szene im eigenen Land unter Kontrolle zu bekommen. Nun hat ein Gericht mit hohen Haftstrafen gegen Führungskräfte der Bitcoin-Börse Coinup ein warnendes Beispiel gesetzt.

Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist
Anti-Bitcoin: Chinas Blockchain-Pläne im digitalen Wettrüsten
Kommentar

Eine Regionalzeitung in China titelt „Bitcoin – die erste erfolgreiche Anwendung der Blockchain-Technologie“. Was auf den ersten Blick wie ein Aufklärungs-Artikel zur dezentralen Kryptowährung wirkt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als Propaganda-Werkzeug für den digitalen Yuan.

Südkorea, Warum Südkorea mit 17% der zweitgrößte Ethereum Markt ist
Blockchain sei Dank: Vietnam soll Smart City bekommen
Blockchain

Blockchain-Technologie für den Ausbau der smarten Stadt von Morgen zu nutzen, ist keine neue Idee. Ganze vorne mit dabei: Ho-Chi-Minh-Stadt. Dass allerdings ausgerechnet das krypto-skeptische Vietnam zu den Vorreitern in Sachen Blockchain-Anwendungen werden könnte, überrascht. 

Angesagt

Bitcoin-Optionen: Bakkt legt vor, CME zieht nach
Bitcoin

Die Chigagoer Börse CME hatte noch vor Bakkt angekündigt, Optionen auf ihre Bitcoin-Derivate anbieten zu wollen. Mittlerweile wurde CME dabei von dem neuen Player überholt. Nun hat die CME einen konkreten Starttermin für ihr Derivat bekannt gegeben.

Bitcoin-Kurs im Spannungsfeld – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Der Blick auf den Bitcoin-Kurs und das Blockchain-Ökosystem eröffnet ein Spannungsfeld zwischen langfristiger Innovation und kurzfristiger Spekulation. Wie sind die Aussichten auf lange Sicht?

HTC: Neues Smartphone-Modell unterstützt Binance Chain (BNB)
Unternehmen

HTC gibt eine Sonderversion seines „Krypto-Phones“ Exodus 1 heraus. Der Tech-Riese kündigte an, dass ein EXODUS 1 Smartphone auf dem Markt erscheinen wird, das sich in die hauseigene Blockchain der Bitcoin-Börse Binance integrieren lässt und den dezentralen Handel mit Token unterstützt.

BIZ ernennt Libra-Kritiker Benoît Cœuré zum Vorsitzenden ihrer neuen FinTech-Abteilung
Regulierung

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat den Weckruf von Libra erhört und bemüht sich nun, FinTech-Lösungen für die Verbesserung des globalen Finanzsystems zu untersuchen. Dazu hat die BIZ einen eigenen „Innovation Hub“ gegründet – und mit dem Zentralbanker Benoît Cœuré einen ausgemachten Libra-Skeptiker zum Chef der neuen Abteilung gemacht.