Studie in Irland: Regierung soll Blockchain-Technologie fördern

Tanja Giese

von Tanja Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Tanja Giese

Tanja Giese hat Germanistik, Literaturwissenschaft und Philosophie in Potsdam studiert. Mit Leidenschaft lektoriert sie die BTC-ECHO-Artikel und konzentriert sich in ihren eigenen Artikeln vor allem auf die gesellschaftlichen Auswirkungen und den Umgang der Politik mit den Veränderungen, die der Vormarsch der Kryptowährungen fordert.

Teilen

Quelle: Men playing virtual reality with hololens via shutterstock

BTC10,715.90 $ 0.25%

Eine Studie der National University of Ireland in Galway (NUI) und der Blockchain Association of Ireland (BAI) hat sich mit der Einführung der Blockchain in Irland beschäftigt. Laut der Autoren der Studie nutzen bislang viel zu wenige irische Unternehmen die Technologie. Nun fordern sie eine gezielte Förderung durch die Regierung.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Phillip Horch

Die Irish Times berichtete am 11. Mai, dass die National University of Ireland in Galway (NUI) gemeinsam mit der Blockchain Association of Ireland (BAI) eine Studie zum Thema Blockhain durchgeführt hat. Der Titel der Studie verdeutlicht zugleich die Motivation dahinter: „Die Einführung der Blockchain in Irland: Untersuchung des Einflusses organisatorischer Faktoren“. Zwar werde die Blockchain „seit dem Internet als revolutionärste Technologie“ gefeiert, aber mit nur 40 Prozent der irischen Unternehmen, die sich bisher für die Technologie entschieden haben, sei die Akzeptanz zu gering. Daher fordern die Autoren der Studie die Regierung nun auf, die Blockchain-Technologie in Irland stärker zu fördern.

Details zur Studie

Bislang gibt es kaum Forschungsergebnisse über die Blockchain-Adoption in Irland. Daher werden die Resultate der Studie der NUI Galway und der BAI auf großes Interesse stoßen. Obwohl nur 20 Unternehmen einbezogen wurden, sollen die Daten Licht ins Dunkel bringen. Acht dieser Unternehmen nutzen die Blockchain bereits, während die restlichen zwölf dies noch nicht tun oder auch für die nächsten zwei Jahre keine derartigen Pläne haben. Fünf der 20 befragten Unternehmensrepräsentanten verfügten über ein grundlegendes Bewusstsein für die Blockchain, sechs zeigten einen mittleren Wissensstand und neun konnten ein umfangreiches Wissen über die Technologie vorweisen. Somit zeigt sich, dass immerhin alle Blockchain kennen, die Wissenstiefe aber noch zu oberflächlich ist.

Als Schlüsselfaktoren für die Einführung der Blockchain wurde die Unterstützung durch das Top-Management und die organisatorische Bereitschaft identifiziert. Als abschreckend würden hingegen gesetzliche Unsicherheiten sowie ein Mangel an Business Cases und internes Fachwissen wirken. Außerdem konnte in der Studie festgestellt werden, dass ICOs und Kryptowährungen als negativ wahrgenommen werden. In Assoziation mit der Blockchain erschweren sie daher ebenfalls die Einführung derselben.

Regierung soll Wissen über Blockchain fördern


Ein wichtiger Faktor für die Einführung der Blockchain ist daher zunächst ein umfangreiches Wissen über die Technologie. Daher fordert Dr. Trevor Clohessy von der NUI Galway die Regierung dazu auf, die Aneignung von Wissen über die Blockchain zu fördern. Dazu sollte eine nationale Initiative gestartet werden. Die möglichen Nutzungsmöglichkeiten der Blockchain stellte Dr. Clohessy heraus:

„Einer der Vorteile der Blockchain besteht darin, dass Transaktionsdaten nach der Eingabe in den digitalen Ledger unveränderlich sind, was bedeutet, dass es nicht möglich ist, die eingegebenen Daten zu ändern oder zu entfernen, wodurch die Integrität aller Transaktionsdatensätze sichergestellt wird. Und sein gemeinsamschaftliches Eigentum macht es weniger anfällig für Cyberangriffe . Über die Wirtschaft hinaus würden andere hilfreiche Nutzungsmöglichkeiten dieser Technologie in Wahlgeräten und Wahlurnen bestehen, um Wahlbetrug zu bekämpfen und eventuell ein blockchainfähiges, technologiegesteuertes Grenzidentifizierungssystem zu ermöglichen, das eine Lösung für die aktuellen Herausforderungen des Nord-/Süd-Brexit-Grenzbereichs bieten könnte.“

Die J. E. Cairnes School of Business and Economics an der NUI Galway geht bereits einen Schritt in Richtung Blockchain-Förderung. So hat die Universität vor kurzem Blockchain als ein Modul für Studenten eingeführt, die die Masterstudiengänge Business Analytics und Information Systems Management Programms studieren.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany