Steuerberater fordern Klarheit über Bitcoin-Besteuerung

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 0 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

US Capital building, Washington DC, USA

Quelle: © anujakjaimook - Fotolia.com

Teilen
BTC19,259.46 $ 0.87%

Sollte Bitcoin besteuert werden? Diese Frage entpuppt sich als eine tickende Zeitbombe und ist Teil einer angeheizten Diskussion. Ein ziemlich großer Teil der Bitcoin-Community ist der Meinung, dass Bitcoin nicht besteuert werden sollte – ganz im Sinne des Erfinders. Schließlich ist Bitcoin als eine alternative Währung, Peer-to-Peer, ohne externe und staatliche Einheiten, konzipiert. Sichergestellt wird dies durch die dezentrale Natur des Bitcoin-Netzwerkes, das auch ohne das Eingreifen staatlicher Außenstellen auskommt.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter