Steigender Bitcoin-Kurs lockt Mainstream-Trader

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Fund manager on arrows

Quelle: © peshkov - Fotolia.com

BTC10,490.35 $ 0.18%

Neue Höchstwerte im aktuellen Bitcoin-Kursverlauf wecken allmählich das Interesse der globalen Trader.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Mit sinkenden Renditen herkömmlicher Wertanlagen konfrontiert, suchen Anleger nach gewinnbringenden Alternativen, wobei Bitcoin nach eine langen stabilen Phase jetzt mit neuen Höchstwerten jenseits der 600 US-Dollar Marke glänzt.

Tim Enneking, dem CEO des EAM Cryptocurrency Investment Fonds zufolge, haben wir die bereits Wochen anhaltende Bitcoin-Preis Rallye u.a. dem Traders Durst nach Rendite zu verlangen:

“Die Anleger machen jetzt schon seit geraumer Zeit keine großen Gewinne mehr mit herkömmlichen Anlageklassen. Sie suchen dringend nach gewinnbringende Alternativen.”

Joe Lee, Gründer der Handelsplattform Magnr zufolge, führte aber auch die makroökonomische Unsicherheit dazu, dass herkömmliche Trader jetzt damit beginnen außerhalb der Währung- und Anleihenmärkte neue Gewässer auszuloten.


Vor diesem Hintergrund befindet sich der Bitcoin-Kurs seither in einer steilen Rallye bergauf. Vom dritten auf den vierten Juni stieg der Preis pro Bitcoin von 538,14 USD auf ein neuen 20-Monatshoch von 591,01 USD, nur knapp unter der magischen 600 US-Dollar Grenze die mittlerweile aber auch geknackt wurde. Derzeitiger Kurs: 645 US-Dollar bzw. 573,78 Euro.

Die starken Kursschwankungen wurden von einer optimistischen und sehr bullishen Stimmung begleitet. Daten vom Whaleclub zufolge lag u.a. die Long-Short Ratio am 3. und 4. Juni bei 88 bzw. 87%.

Bitcoin in Zahlen

In den letzten Wochen bot der Bitcoin-Markt seinen Trader reichlich Volatilität.

Nur wenige Stunden nachdem Bitcoin einen neuen Höchstwert seit August 2014 markieren konnte, fiel der Kurs am 4. Juni auf 563,15 US-Dollar.

Am 5. Juni steig der Kurs jedoch nach einer kurzen Verschnaufpause wieder rasant auf 582,83 US-Dollar an. Am 7. Juni lag der Preis nach einem kurzen auf und ab bei 590 US-Dollar pro Bitcoin. Die psychologisch wichtige 600 US-Dollar Marke wurde gestern Abend erstmals wieder erfolgreich durchbrochen. Tendenz: steigend

Aktuellen Zahlen von Bitcoinity zufolge wurden in der vergangenen Woche insgesamt 9,42 Millionen Bitcoins gehandelt. 54,47% der Coins, also rund 5.13 Millionen BTCs wurden an der chinesischen Bitcoin-Börse OKCoin gehandelt. 34,30% gehen auf das Konto von Huobi.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany