Steam-Konkurrent The Abyss: Krypto-basierte Gamingplattform kooperiert mit Fortnite-Entwickler

Quelle: Shutterstock

Steam-Konkurrent The Abyss: Krypto-basierte Gamingplattform kooperiert mit Fortnite-Entwickler

Die Spieleplattform The Abyss ist eine Kooperation mit dem Fortnite-Entwickler Epic Games eingegangen. Benutzer der von Epic entwickelten Unreal Engine können auf The Abyss künftig mit Vergünstigungen rechnen. Für die junge Plattform bedeutet das einen Popularitätsgewinn.

Die Token-basierte Gaming-Plattform The Abyss kann einen unternehmerischen Erfolg verbuchen. Die bis dato nur wenig bekannte Plattform verkündete so eine Kooperation mit dem Spiele- und Softwareentwickler Epic Games. Spielentwickler, die die vom Branchenriesen Epic entwickelte Unreal Engine nutzen, sollen auf The Abyss künftig bevorzugte Konditionen erhalten.

Wie diese Vergünstigungen konkret aussehen, ist nicht bekannt. Laut Coindesk, denen diese Informationen exklusiv vorliegen, haben beide Parteien auf eine Vertraulichkeitsvereinbarung verwiesen. Mike Gamble, Leiter der Spielelizensierung bei Epic, schlug in seinem Statement indes einen freudigen Ton an:

Wir freuen uns, dass The Abyss beschlossen hat, den Entwicklern und Publishern, die die Unreal Engine nutzen, auf seiner Plattform zusätzliche Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Die Unreal Engine 4 lässt sich auf Hunderte von Millionen von Spielern skalieren, und der Zugang zu erstklassigem Support und Verbindungen mit der globalen Community kann für den Erfolg von großen Spielen mit Live-Betrieb entscheidend sein.

Unreal Engine ist „erfolgreichste Videospiel-Engine“

Im Unterschied zum Neueinsteiger The Abyss haben Epic Games in der Gaming-Branche den Status von Legenden. Die US-amerikanische Spieleschmiede entwickelte etwa das aktuell höchst erfolgreiche Fortnite oder die kultige Unreal-Tournament-Reihe. Darüber hinaus wirtschaftet sie mit der Lizensierung der hauseigenen Unreal Engine. Diese Entwicklungsumgebung existiert mittlerweile in ihrer vierten Version. Sie kommt in zahlreichen Videospielen zum Einsatz. Im Jahr 2014 kürte das Guinness-Buch der Rekorde die Unreal Engine gar zur „erfolgreichsten  Videospiel-Engine“. Die Kooperation mit Epic dürfte für The Abyss folglich mit einem starken Popularitätsboost einhergehen.

The Abyss setzt auf Utility Token

The Abyss selbst existiert erst seit diesem Jahr. Dem Launch der Gamingplattform war ein erfolgreiches ICO vorangegangen. The Abyss nahm 15 Millionen US-Dollar ein. Die Seite gibt Entwicklern die Möglichkeit, ihre Spiele auf der Plattform zum Verkauf anzubieten. The Abyss funktioniert dabei über einen hauseigenen Utility Token, der auf der Plattform als Zahlungsmittel genutzt werden. Besitzer des Token erhalten außerdem weitere Vorteile.

Im Vergleich zum Plattformriesen Steam hält sich die Reichweite von The Abyss bislang noch in Grenzen. Steam selbst verabschiedete sich allerdings schon im Jahr 2017 aus dem Krypto-Space. Wegen hohen Kursschwankungen setzte die Plattform Bitcoin als akzeptiertes Zahlungsmittel aus.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Tech

Auch jenseits von Bitcoin & Co. blickt die Geschäftswelt sehnsuchtsvoll auf die Potenziale von Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Die Commerzbank und die LBBW demonstrierten mit einer gemeinsam abgewickelten Transaktion jüngst ein weiteres Mal die Anwendungsmöglichkeiten, die DLT dem Welthandel zu bieten hat. Dafür machten sie von der auf Corda basierenden Plattform Marco Polo Gebrauch.

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Krypto

Alibaba reicht ein US-Patent für das Blockchain-System UBCDN ein. Das System soll Informationen vertrauensvoll kennzeichnen und verteilen. Ferner soll UBCDN übergreifend mit anderen Blockchain-Systemen funktionieren.

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Wissen

Spricht man über Angriffe auf Bitcoin und andere Kryptowährungen, fällt schnell der Begriff 51-Prozent-Attacke. Sicherlich ist diese besonders schlimm, da damit unter anderem Double-Spending-Attacken möglich sind. Doch auch ohne das Neuschreiben von Blöcken kann man Bitcoin & Co. schaden.

Angesagt

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!