Steam akzeptiert Bitcoin

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Steam akzeptiert Bitcoin

Quelle: Wikipeadia

Teilen
BTC35,913.00 $ -1.60%

Es wurde bereits lange darüber gemunkelt, dass die Spieleplattform Steam schon bald Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren wird. Jetzt wurde aus der Vermutung Realität – zukünftig akzeptiert der Spiele-Gigant mit Hilfe des Zahlungsabwicklers BitPay die digitale Währung.

ss die Plattform mit dem Gedanken spielt digitale Währungen als alternatives Zahlungsmittel einzuführen. In einem Update teilte Steam der Entwickler-Community mit, dass die Plattform sich derzeit auf dem Weg der Bitcoin-Akzeptanz befindet.


Die Plattform erfreut sich eigenen Angaben zufolge einer täglichen Nutzerbasis von mehreren Millionen technisch affinen Spielern. Die Umsätze mit  Spielen und digitalen Medien hingegen erreichen monatlich mehrere Hundertmillionen US-Dollar.

In einem Blogbeitrag sagte BitPay das Unternehmen Valve hätte sie kontaktiert um auch in weniger erschlossenen Gebieten auf der Welt ein alternatives Zahlungsmittel anbieten zu können. Somit können beispielsweise auch Nutzer ohne ein Bankkonto in den Spielgenuss des Unternehmens kommen.

BitPay:

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


„Valve hat uns kontaktiert da sie auf der Suche nach einem schnell und internationalen Zahlungsmittel für Steam User in den weltweit aufstrebenden Regionen wie Indien, China und Brasilien waren. Da diese Regionen zwar eine stark ansteigende Anzahl von Online-User verbuchen, aber größtenteils keine Kreditkartenzahlungen zur Verfügung stehen, ist dies ein wichtiger Schritt.“

Steam war derzeit noch zu keiner Stellungnahme bereit.

Kommentar von Sven Wagenknecht, BTC-Echo:

Neben der Erschließung eines größeren Marktes kann Bitcoin auch dabei helfen Dienste der Plattform Steam für Jugendliche einfacher zugänglich zu machen. Viele der User sind unter 18 und verfügen über keine Kreditkarte. Auch können Jugendliche deren Eltern es nicht begrüßen, dass das Taschengeld für Ego-Shooter auf Steam ausgegeben wird, mithilfe von Bitcoin ihre Zahlungen besser vor ihren Eltern geheim halten.

BTC-Echo


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY