Starta ICO-Analyse: Eine Brücke zwischen USA und Ost-Europa

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Max Kops

Venture Capital Concept on the Gears.

Quelle: © tashatuvango - Fotolia.com

Teilen
BTC18,786.49 $ 2.14%

„Venture Capital“ ist in den vergangenen Jahren zum Alltagsbegriff geworden, erleben wir derzeit eine Boomphase der Startups. Auch in Osteuropa steigt die Startup-Euphorie und der Bedarf nach Wagniskapitalgebern. Starta möchte Investments in osteuropäische Startups tätigen und auf Exits an Großinvestoren in den USA abzielen.
Was ist das Ziel von Starta?

Was ist das Ziel von Starta?

Die Idee von Starta ist, mit dem Projekt „Accelerator 16/17“ vor allem Investments in der Frühphase von Startup-Gründungen in Osteuropa durchzuführen. Viele Startups haben nach wie vor Probleme, in wichtigen Phasen ausreichend Wagniskapital zu erhalten, wenn sie kein entsprechendes Netzwerk von VC’s haben. Deshalb investiert Starta kleinere Summen und unterstützt die Gründer mit eigenen Programmen beim Aufbau ihres Unternehmens.


Wächst das Unternehmen kräftig, soll dann ein Exit an andere VC’s erfolgen, da diese meist Startups in späteren Phasen im Blick haben. Dazu möchte Starta die Brücke zwischen Osteuropa und den USA herstellen, weil in letzterer Region ein viel größerer Stock an Venture Capital besteht.

Der osteuropäische Raum könnte für dieses Vorhaben eine sinnvolle Region sein, da die VC-Kultur, wie sie bspw. Im amerikanischen Bereich vorhanden ist, hier weniger ausgeprägt ist. Letztlich sorgt der Early-Stage Accelarator dafür, die Startups durch Finanzspritzen und Mentoring aufzubauen und anschließend einen Exit in den USA zu forcieren.

Wie funktioniert der Starta ICO?

Starta möchte über den ICO Kapital für das Projekt sammeln und dazu in Kooperation mit Cross Coin eigene Tokens ausgeben. Der in Singapur ansässige Partner Cross Coin wird anschließend einen Anteil in Höhe von 33 Prozent am Starta Accelerator 16/17 LLC erwerben. Wer am ICO teilnimmt, soll die Cross Coin Tokens erhalten. Die anteiligen Gewinne sollen über den Partner Cross Coin anschließend an die Token-Besitzer ausgeschüttet werden.

Der Starta Accelerator 16/17 hält 21 „post product“ Startups, also junge  Unternehmen, deren Idee die Konzeptionsphase bereits verlassen hat. Genaue Details zu den einzelnen Startups erklärt Starta relativ offen im zugehörigen Whitepaper des Projekts (s.u.).

Bis zu 1,5 Millionen US-Dollar fließen unmittelbar in den 16/17 Fund, darüber hinausgehende Beträge werden in zukünftige Accelerator-Programme von Starta investiert.

Die Starta Blockchain

Der Bezug zur Blockchain von Starta fällt eher gering aus – Bei diesem Projekt steht weniger die technische Raffinesse der Blockchain-Technologie im Vordergrund, sondern mehr eine neue Art des Fundings, die mit diesem ICO durchgeführt wird. Die Tokens werden ausschließlich dafür genutzt, um das Rückkaufprogramm digital möglichst einfach und mit geringem Aufwand abzuwickeln. Das muss keinesfalls schlecht sein, jedoch handelt es sich bei diesem ICO um ein vergleichsweise weniger technisches Projekt.

Das Team

Das Team scheint auf den ersten Blick sehr erfahren: Jahrelange Erfahrung in leitenden Positionen und im VC-Bereich versprechen die Mitglieder. Geht man bei Roy Weissman auf Tuchfühlung, findet man in der Tat einen nachweisbaren Record Track – mit kleinen Mängeln:

Roy Weissman

Weissman ist Vice President Business Development bei Octopus, einer amerikanischen Medienagentur. Die Website des Unternehmens begrüßt mit dem Gesicht von Weissman. Nach eigener Aussage hat das Unternehmen bereits mit Partnern wie Amazon zusammengearbeitet.

Bei Starta nimmt Weissman seit August 2016 die Rolle als Sales and Business Development Advisor wahr.

Er betreut das Projekt „Protokol App“, ein Tech-Startup, als Mentor. Dies hatte von Starta ein Funding von ca. 130.000 US-Dollar erhalten. Zwar erfolgte dies erst im Januar 2017, dennoch wirkt die derzeit nicht erreichbare Projekt-Website weniger professionell.

Des Weiteren ist Weismann Vice President of Sales bei SendPulse, einem Startup für professionelles E-Mail-Marketing, dass Gebrauch von künstlicher Intelligenz (AI) macht. In der Tat sind die Services von Sendpulse bereits relativ bekannt. Auch wenn Weissman vorwiegend Sales-Positionen innehat, dürfte seine Arbeit bei SendPulse zumindest ein Proof für die Affinität zu Tech-Startups sein.

Investment-Summary

Starta ist kein grundsätzlich neues Produkt, sondern ein bestehendes Accelerator-Konzept, dass auf einen neuen Markt übertragen wird. Die Teammitglieder scheinen dafür erfahren genug. Da das Projekt aus Starta hervorgeht und die Teammitglieder darin bereits konkrete Erfahrungen gesammelt haben, sollten sie auch den Aufgaben zur Führung des Accelerators 16/17 und der zukünftigen gewachsen sein. Durch das ideelle (bestehende) Konzept des Projekts und der Team-Zusammensetzung sollte das Projekt im Vergleich zu technischeren ICO’s eher als weniger riskante, aber dafür in der Rendite beschränkte Investment gesehen werden.

Quellen

Whitepaper: https://startaico.com/Starta-Whitepaper-1.pdf

Starta

  • https://startaico.com/
  • https://tokenmarket.net/blockchain/waves/assets/starta/
  • http:///www.the-blockchain.com/2017/05/19/starta-ico-announces-crowdsale-eastern-european-vc-vehicle-waves-platform/

Sendpulse

  • https://sendpulse.com/
  • http://t3n.de/news/newsletter-marketing-kuenstliche-intelligenz-723152

Octopus

  • http://octopusonline.com/

Roy Weissman

  • https://www.crunchbase.com/person/roy-weissman
  • https://www.linkedin.com/in/royweissman/?locale=de_DE

Protokoll

  • https://www.crunchbase.com/organization/protokol-inc#/entity
  • https://www.f6s.com/protokolapp
  • http://protokolapp.com

Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen oder Informationen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Sämtliche Informationen dienen lediglich Recherchezwecken und sind keineswegs als Anlage- oder Vermögensberatung zu verstehen und stellen überdies keine Handlungsempfehlungen dar.

Der Autor behält sich vor, selbst Vermögensgeschäfte mit genannten Objekten/Subjekten durchzuführen.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter