Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
Sri Lanka, Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor

Quelle: Shutterstock

Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor

Die Zentralbank Sri Lankas hat Blockchain-Firmen dazu aufgerufen, eine gemeinsame Identitätsplattform für die Finanzbranche aufzubauen.

Die Central Bank of Sri Lanka (CBSL) hat IT-Unternehmen aufgerufen, Konzepte für eine gemeinsame Blockchain-Plattform zur vorgeschriebenen Identitätsprüfung von Kunden zu entwickeln („Know-Your-Customer“, KYC).

Wie alle Blockchain-Entwicklungen in Sri Lanka soll auch dieser Proof of Concept (PoC) auf freiwilliger Basis erfolgen. Firmen sollen ihre Expertise bei der Blockchain-Entwicklung demonstrieren können und entsprechend gewürdigt werden, wie die CBSL in ihrem Aufruf angibt.

Die vorgeschriebene KYC-Prüfung über Blockchain solle dabei nur einmal erfolgen und dann die gesammelten Informationen mit Banken teilen. Die CBSL hofft dadurch einerseits, Identitätsprüfungen effizienter zu machen. Andererseits sollen mehr Menschen Zugang zum Finanzsystem erhalten. Im besten Fall sollte dann also ein Knopfdruck für die Identitätsfeststellung von Neukundinnen und Neukunden genügen.

Wird Sri Lanka Vorreiter bei KYC-Prüfung?


Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Um Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung zu verhindern, müssen bislang alle Kreditinstitute die persönlichen Daten und Geschäftsdaten von Neukunden selbst prüfen. Ob eine einmalige gemeinsame Prüfung für die Finanzbranche diesen Anforderungen entspricht, ist noch völlig unklar. Wer haftet, wenn sich eine Bank auf eine gemeinsame Identitätsprüfung verlässt, aber trotz aller Sorgfalt doch ein Betrugsfall vorliegt? Was passiert, wenn gleich mehrere Banken eine gefälschte Identität ohne eigene Prüfung akzeptieren und sich dadurch vielleicht Terroristen finanzieren?

Unabhängig von den technischen Herausforderungen wäre ein gemeinsamer KYC wegen möglicher Betrugsfälle in vielen Ländern derzeit rechtlich nicht zulässig. Sri Lanka will da offensichtlich Vorreiter werden.

Langfristig werden sich gemeinsame KYC-Prozesse aus Kostengründen im Finanzsektor sicher durchsetzen, gibt sich der internationale Wirtschaftsberatungsspezialist Deloite in einem Thesenpapier überzeugt.



Welche Technologie dafür aber wirklich geeignet ist, stehe noch in den Sternen. Alle Papiere zur Identitätsfeststellung an einem zentralen Ort zu speichern, erscheint aus Datenschutzgründen eher ungeeignet. Dezentrale Modelle, in denen die Nutzer selbst darüber entscheiden können, wem sie welche Informationen preisgeben wollen, erfüllen nicht die erhöhten Anforderungen an Identitätsprüfungen bei Verdacht auf Geldwäsche oder Terrorismus.

Sri Lanka kann allerdings auch schon erfolgreiche Blockchain-Entwicklungen vorweisen, etwa beim Angebot von Mikroversicherungen für seine Reisbauern.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Sri Lanka, Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Sri Lanka, Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Sri Lanka, Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Sri Lanka, Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

Sri Lanka, Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Sri Lanka, Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Angesagt

Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Sri Lanka: Zentralbank will gemeinsame KYC-Prüfung im Finanzsektor