SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten. Damit verschafft sich der Browser letztlich einen Heimvorteil.

Der Brave-Browser, der unter anderem für die Herausgabe des Basic Attention Token (BAT) nekannt ist, hat ein neues Feature angekündigt. Mit dem SpeedReader bietet der Browser einen erweiterten Lesemodus. Wie man der Ankündigung vom 15. November entnehmen kann, soll mit dem Feature der Lesefluss erleichtert werden, indem er alle überflüssigen Elemente von Webseiten entfernt, bevor die Seite für die User angezeigt wird.

SpeedReader mit Fokus auf Performance und Privatsphäre

Das Entwickler-Team verspricht in diesem Zusammenhang:

  • eine verbesserte Performance mit bis zu 27-facher Geschwindigkeit sowie Bandbreiten- und Speichereinsparungen
  • erhöhte Privatsphäre

Wie das Unternehmen weiter berichtet, arbeitet SpeedReader dafür mit Machine Learning, um die Seiten bereits vor dem Laden zu analysieren. Dazu überprüft das Programm die entsprechende Seite zunächst auf ihre Lesbarkeit hin und filtert dann unerwünschte Inhalte für die User heraus.

Surfen, ohne getrackt zu werden

Durch das vorherige Filtern der Inhalte soll zudem ein Zugewinn an Privatsphäre entstehen. Dadurch, dass die Seiten fortan werbefrei angezeigt werden, kommunizieren die Seiten weniger mit Drittanbietern – somit werden auch deutlich weniger Daten ausgetauscht bzw. gesendet. Dadurch fallen letztlich auch Faktoren wie z. B. Tracking weg.

Basic Attention Token – die interne Währung

Ganz uneigennützig sind die userfreundlichen Features freilich nicht. Denn wer sich doch freiwillig Werbung aussetzen will, kann sich mit der Browser-internen Kryptowährung bezahlen lassen: dem Basic Attention Token. Damit stellt der Token eine Verbindung zwischen Werbenden, Publishern und Nutzern her.

Der Basic Attention Token ist indes wieder dabei, sich vom kürzlichen Kurseinbruch zu erholen. Mit drei Prozent plus in den letzten 24 Stunden liegt der Basic Attention Token derzeit bei knapp 0,22 US-Dollar.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Szene

Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

Security Token Offering: Neufund und Ledger planen STO-Framework
Security Token Offering: Neufund und Ledger planen STO-Framework
Funding

Das Berliner Fundraising-Start-up Neufund hat sich mit dem Wallet-Hersteller Ledger zusammengetan.

IOTA und eCl@ss planen weltweite Standardisierung der Industrie 4.0
IOTA und [email protected] planen weltweite Standardisierung der Industrie 4.0
Altcoins

Die IOTA Foundation arbeitet in Zukunft mit [email protected] e.V. zusammen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Märkte

    Während die Korrelationen zum S&P 500 und zum Dow Jones wieder fielen, steigt aktuell die zum DAX an.

    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    Szene

    Bärenmarkt und Kursverluste bei Bitcoin & Co. beiseite genommen: Das Blockchain-Ökosystem wächst weiter.

    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Bitcoin

    Bitcoin ist tot, meint die Süddeutsche Zeitung. Au contraire, meint hingegen BTC-ECHO.

    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Regulierung

    Die Options- und Futures-Kommission der USA fragt sich: Was sind Smart Contracts?

    Angesagt

    Altcoin Deep Dive – 0x (ZRX)
    New Coins on the Block

    Mt.Gox, Cryptsy oder Bitgrail zeigen, dass zentralisierte Kryptobörsen ein Single Point of Failure beinhalten.

    Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
    Szene

    Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

    Privatsphäre ist kein Verbrechen
    Kommentar

    Die Privatsphäre im 21. Jahrhundert schwindet zunehmend. Informationen werden überall abgegriffen und ausgewertet, bei Facebook, Google, Amazon und auch Bitcoin.

    Bitcoin-Scam-Warnung: Betrüger kopieren Binance auf Telegram
    Sicherheit

    Bitcoin-Scam: Aktuell geben sich Betrüger als Vertreter der Bitcoin-Börse Binance aus, um angeblich den Launch ihrer Dezenztralen Exchange zu feiern.