Spanien: Autonomes Aragonien erhält blockchainbasierte Verwaltung

Quelle: shutterstock

Spanien: Autonomes Aragonien erhält blockchainbasierte Verwaltung

Die autonome Gemeinschaft Aragonien im Nordosten Spaniens wird als erste in ihrem Land die Blockchain-Technologie für ihre öffentliche Verwaltung nutzen. Dafür arbeitet die aragonesische Regierung mit dem Blockchain-Ökosystem Alastria zusammen, das von mehr als 274 Unternehmen und Institutionen gefördert wird. Mit einer transparenteren und effizienteren Verwaltung auf Blockchain-Basis will Aragonien Unternehmen und Investoren in das Gebiet locken.

„Verwaltung“ wird häufig mit einer langsamen und undurchsichtigen Bürokratie gleichgesetzt. Viele Unternehmen können sich in unseren globalisierten Zeiten aussuchen, in welchen Ländern sie Standorte eröffnen. Die Entscheidung fällen sie daher unter anderem auch im Hinblick auf den Verwaltungsaufwand vor Ort. Entsprechend will die autonome Gemeinschaft Aragonien künftig mit einer hochmodernen, effizienten und transparenten Verwaltung aufwarten, um Unternehmen und damit potentielle Investoren anzulocken.

„Enormes Potential“ für die Verwaltung

Mit dem Ziel, eine qualifizierte Autonomie für verschiedene Nationalitäten und Regionen im Land zu garantieren, wurde Aragonien als eine von Spaniens 17 autonomen Gemeinschaften 1982 gegründet. Das Gebiet ist eines der am dünnsten besiedelten Regionen in Spanien. Entsprechend ist die Hauptstadt Saragossa die einzige Großstadt. Dort wohnt ungefähr die Hälfte der Einwohner Aragoniens. Daher überrascht es wenig, dass die Regionalregierung sich um den Zuwachs an Unternehmen bemühen will.

Wie Europa Press am 17. September berichtete, soll die Blockchain-Technologie soll dafür sorgen, dass die aragonesische Verwaltung transparenter, effizienter und somit attraktiver für neue Unternehmen wird. So hat Fernando Gimeno, der Berater für Finanzen und öffentliche Verwaltung in der aragonesischen Regierung, einen Vertrag mit Alastria unterzeichnet. Alastria ist nach eigenen Angaben ein „halböffentliches, unabhängiges, genehmigtes und neutrales Blockchain/DLT-Netzwerk“, das seinen Partnern ermöglicht, „diese Technologien in einer kooperativen Umgebung zu testen“. Aragonien wird als neuer Partner dieses Konsortiums die erste spanische autonome Gemeinschaft sein, die blockchainbasierte Dienste auf Landesebene anbietet.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Gimeno ist von der Blockchain-Technologie begeistert und prophezeit, dass die Welt die Macht dieser Technologie in naher Zukunft „plötzlich und stark“ erkennen werde. Zudem sei DLT „die Zukunft der Technologie“ und „grundlegend“ für die öffentliche Verwaltung, da sie die Transparenz und die Effizienz der Verwaltung verbessern wird. Dies wird wiederum Unternehmen und Investitionen anlocken, meint Gimeno. Zudem werden Mitarbeiter der regionalen Verwaltung bereits für die Arbeit mit der Technologie geschult. So sollen sie sich mit ihrem „enormen Potenzial“ vertraut machen.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
Blockchain

Cloudflare wird künftig ein eigenes Ethereum Gateway bereitstellen. Das Sicherheitsunternehmen will damit die Nutzung von Smart Contracts vereinfachen. Befeuert Cloudflare gleichzeitig eine Zentralisierung des Ethereum-Netzwerks?

IBM Blockchain Platform zieht auf die Cloud – Microsoft Azure und AWS unterstützt
IBM Blockchain Platform zieht auf die Cloud – Microsoft Azure und AWS unterstützt
Blockchain

IBM updatet seine Enterprise-Blockchain. Nutzer können diese ab sofort auch auf gängigen Webservern wie denen von Amazon und Microsoft nutzen. Die Popularität von IBMs Blockchain-Lösung dürfte damit ansteigen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Malta führt Blockchain-Pflicht bei Mietverträgen ein
    Malta führt Blockchain-Pflicht bei Mietverträgen ein
    Politik

    Der maltesische Fortschritt in Sachen Krypto-Adaption erreicht eine neue Stufe. In Zukunft müssen die Bürger alle Mietverträge auf einer Blockchain registrieren. Laut Premierminister Joseph Muscat hat dies vor allem Sicherheitsgründe.

    TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
    TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
    Szene

    TenX-CEO Tobias Hoenisch stellt sich in einem sogenannten AMA (ask me anything, etwa „frag mich irgendetwas“) Fragen der Community. Zwischen PR-Sprech und Appeasement wird klar: Das Start-up aus Singapur steht vor gewaltigen Herausforderungen.

    Wie man mit Stable-Coin-Arbitrage Gewinne generiert
    Wie man mit Stable-Coin-Arbitrage Gewinne generiert
    Sponsored

    Stable Coins wie USDT, PAX, TUSD, USDC oder DAI Maker gelten beim Bitcoin-Trading als sicherere Häfen. Die Stable-Coin-Arbitrage bietet zudem eine Möglichkeit, mit dem Handel der „stabilen Münzen“ Gewinne zu generieren.

    TechCrunch-Gründer verkauft millionenschwere Immobilie über Blockchain
    TechCrunch-Gründer verkauft millionenschwere Immobilie über Blockchain
    Tech

    Die Blockchain-Technologie bringt frischen Wind in den Immobilienhandel. Auch Häuser können nun mithilfe von Distributed Ledger den Besitzer wechseln. Jüngst machte auch der Gründer der Newsseite TechCrunch von dieser Möglichkeit Gebrauch.

    Angesagt

    Fisco: Japanische Finanzbehörde FSA straft Bitcoin-Börse ab
    Regulierung

    Japans Finanzbehörde FSA übt Kritik an Fisco. Bei Fisco handelt es sich um die Betreibergesellschaft der Bitcoin-Börse Zaif, die im September 2018 Ziel eines Hacking-Angriffs wurde. In einem Bericht ist die Rede von fehlender regulatorischer Compliance.

    Zcash-Update soll Skalierung deutlich verbessern
    Altcoins

    Der Privacy Coin Zcash hat eine Lösung für die Skalierbarkeit angekündigt. Mit einem Sharding-Protokoll inklusive neuer Blockchain soll die Welt künftig bezahlen können.

    Bitcoin-Regulierung: Die Forderungen der FATF
    Regulierung

    Das Thema Bitcoin-Regulierung wird auf internationaler Ebene konkreter. Die Anti-Geldwäsche-Organisation Financial Action Task Force (FATF) sieht vor, dass Krypto-Exchanges Transaktionsinformationen über Empfänger und Absender speichern und bei Bedarf offenlegen sollen. Die neuen Richtlinien sollen sowohl Anbieter von Krypto-Services als auch Regierungen in die Pflicht nehmen.

    Bitcoin-Mining-Verbot in Iran: Stromverbrauch stark angestiegen
    Bitcoin

    Da der jährliche Stromverbrauch um sieben Prozent gestiegen ist, erklärt die iranische Elektrizitätsagentur das Bitcoin Mining für illegal. Damit steht eine der wichtigsten Möglichkeiten zur Bitcoin-Beschaffung unter Strafe.

    ×

    Du bist Anfänger und möchtest einfach in Bitcoin & Krypto investieren? Wir empfehlen eToro!

    CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.