Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token

Quelle: Shutterstock

Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token

‌Die französische Großbank Société Générale hat ihren ersten tokenisierten Pfandbrief herausgegeben. Die Wertpapiere haben einen Wert von 100 Millionen Euro.

Die Société Générale hat am 18. April ihr erstes Security Token Offering (STO) an den Markt gebracht. Es handelt sich um einen sogenannten Covered Bond, also einen Pfandbrief. Das Geschäft mit Pfandbriefen ist in Frankreich ein wichtiger Geschäftszweig. Rund 13 Prozent des weltweiten Gesamtumlaufvolumens mit solchen Wertpapieren wird in Frankreich erzielt. Damit liegt der zweitgrößte Staat der Europäischen Union – nach Deutschland – auf dem zweiten Platz gemessen am globalen Gesamtumlaufvolumen beim Handel mit solchen Papieren.

Nun hat die Société Générale den Sprung ins Neue gewagt und über eine neu gegründete Tochterfirma, dieSociété Générale SFH, einen STO an den Markt gebracht. Der Wert der Papiere beträgt insgesamt 100 Millionen Euro. In klassischer Banken-Manier haben zwei Ratingagenturen das Produkt geprüft: Moody’s und Fitch. Beide vergaben mit Aaa beziehungsweise mit AAA ihre besten Bewertungen.

Die Société Générale hat indes bereits in der Vergangenheit mit der Blockchain gearbeitet. Zu Beginn des Jahres ging es jedoch um den Handel mit Rohstoffen.

Morgenröte dank Ethereum


Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die flexibel einsetzbare Ethereum Blockchain ist auch hier wieder die Technologie der Wahl. Die Bank schnuppert offenbar Morgenluft. Das Projekt hat es in einem hausinternen Start-up Call geschafft. Damit möchte das Bankhaus disruptive Techniken ausprobieren und Lösungen für die Entwicklung neuer digitaler Produkte für den Kapitalmarkt finden.

Die Franzosen wollen ihre Prozesse damit effizienter gestalten, die Time-to-Market verkürzen und somit schneller am Kapitalmarkt agieren können. Außerdem will das Geldhaus die Skalierbarkeit ihrer Anlageprodukte steigern, da sie in Echtzeit auf Prozesse zugreifen kann – ohne zentrale Instanzen. „Mittels der Blockchain-Technologie werden Kosten und die Anzahl der Vermittler reduziert”, so die Bank in einer Pressemitteilung.

An der Erarbeitung des STO waren zahlreiche Abteilungen zuständig. Außerdem haben die Banker hier mit großen externen Beratern zusammengearbeitet. Die Initiative ist im Rahmen der Strategie Transform to Grow (Transformation, um zu wachsen) zu betrachten. „Wir wollen stärkere Synergien für die Bank schaffen, um unseren Kunden gerecht zu werden. Unter anderem arbeiten wir mit anderen Banken im Konsortium We.Trade zusammen”, so ein Sprecher der Bank telefonisch gegenüber BTC-ECHO.

Mehr zum Thema:

Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Kursanalyse

Weder Ethereum (ETH), Ripple (XRP) oder Iota (IOTA) können die Vorwochengewinne halten und steuern allesamt gen Tiefs aus dem Vormonat. Die zarten Kurserholungen der Vorwoche sind bereits wieder beendet. Die Bären zeigen weiterhin ihre Stärke!

Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
Bitcoin-Dominanz braucht Impulse – Gesamtmarktbetrachtung
Kursanalyse

Auch diese Woche tendiert die Bitcoin-Dominanz trotz einer fallenden Marktkapitalisierung weiter seitlich. Spekulationen um große Bewegungen bei Bitcoin (BTC) sorgen für Nervosität bei den Anlegern. Viele Altcoins müssen wie Bitcoin ebenfalls Kursabschläge hinnehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
„govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Société Générale, Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Angesagt

Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Sicherheit

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Unternehmen

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: