Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung

Quelle: Shutterstock

Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung

Nach Facebook entwickelt nun auch die russische Social-Media-Plattform vKontakte eine eigene Kryptowährung. Berichten zufolge soll die Mail.ru-Tochter Krypto-Wallets entwerfen, die sie den 50 Millionen Usern zu Verfügung stellen will. vKontakte, das beliebteste Social-Media-Portal Russlands, richtete mit VK Pay 2018 bereits einen eigenen bargeldlosen Bezahldienst ein.

Das russische Nachrichtenportal RNS meldet am 28. März 2019, dass die Social-Media-Plattform vKontakte an Plänen für eine eigene Kryptowährung arbeitet. Laut der Quelle, die der RNS-Redaktion bekannt ist, stehe die abschließende Entscheidung über das Vorhaben allerdings noch aus. Die Pressestelle von vKontakte verweigerte einen Kommentar zu dem Thema.

vKontakte gilt als das russische Äquivalent zu Facebook. Die Plattform hat eigenen Angaben zufolge 97 Millionen User, die täglich 6,5 Milliarden Nachrichten verschicken. Gründer Pavel Durov war auch an der Entstehung von Telegram beteiligt. Der Messenger ist aufgrund seiner Ausrichtung auf Datenschutz in der Krypto-Szene sehr beliebt.

Krypto-Wallets für alle User

Das Projekt sieht laut dem RNS-Informanten vor, Krypto-Wallets zur Ansammlung der digitalen Währung jedem User zur Verfügung zu stellen. Ihre Krypto-Ersparnisse können die Nutzer dann über VK Pay in Fiatgeld umwandeln. Sie können sie aber auch in Waren umtauschen oder anderen Nutzern zur Verfügung stellen.

Token als Reward für Aktivitäten


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Eine Möglichkeit, Token zu erhalten, besteht den Plänen zufolge in der Belohnung von besonders zeitintensiver Nutzung von vKontakte. Online-Aktivität auf der Plattform wird ebenso mit Token vergütet wie die Publikation besonders spannender Postings. So sollen Likes in Zukunft auch die Möglichkeit beinhalten, den Autoren und Repostern der Inhalte Token zukommen zu lassen, in Form einer Art digitalen Trinkgeldes.

Facebook kokettiert ebenfalls mit Krypto

Die Pläne, eine eigene Kryptowährung ins Leben zu rufen, hatte der Social-Media-Gigant Facebook kürzlich ebenfalls konkretisiert. Der US-amerikanische Branchenführer sieht vor allem Potential in Entwicklungsländern. Dort, wo sich viele kein konventionelles Bankkonto leisten können, will Facebook Bankengeschäfte über das Facebook-Konto ermöglichen. Im Gegensatz dazu konzentrieren sich die Pläne von vKontakte auf den Kernmarkt der russischen Nutzer.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Bitcoin-Regulierung: Ausschüsse fordern mehr Klarheit von Bundesrat
Bitcoin

Der deutsche Bundesrat wird aufgefordert, zu einer Änderung der Geldwäscherichlinie Stellung zu nehmen. Dabei kommen auch Bitcoin & Co. zur Sprache. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: