Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung

Quelle: Shutterstock

Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung

Nach Facebook entwickelt nun auch die russische Social-Media-Plattform vKontakte eine eigene Kryptowährung. Berichten zufolge soll die Mail.ru-Tochter Krypto-Wallets entwerfen, die sie den 50 Millionen Usern zu Verfügung stellen will. vKontakte, das beliebteste Social-Media-Portal Russlands, richtete mit VK Pay 2018 bereits einen eigenen bargeldlosen Bezahldienst ein.

Das russische Nachrichtenportal RNS meldet am 28. März 2019, dass die Social-Media-Plattform vKontakte an Plänen für eine eigene Kryptowährung arbeitet. Laut der Quelle, die der RNS-Redaktion bekannt ist, stehe die abschließende Entscheidung über das Vorhaben allerdings noch aus. Die Pressestelle von vKontakte verweigerte einen Kommentar zu dem Thema.

vKontakte gilt als das russische Äquivalent zu Facebook. Die Plattform hat eigenen Angaben zufolge 97 Millionen User, die täglich 6,5 Milliarden Nachrichten verschicken. Gründer Pavel Durov war auch an der Entstehung von Telegram beteiligt. Der Messenger ist aufgrund seiner Ausrichtung auf Datenschutz in der Krypto-Szene sehr beliebt.

Krypto-Wallets für alle User

Das Projekt sieht laut dem RNS-Informanten vor, Krypto-Wallets zur Ansammlung der digitalen Währung jedem User zur Verfügung zu stellen. Ihre Krypto-Ersparnisse können die Nutzer dann über VK Pay in Fiatgeld umwandeln. Sie können sie aber auch in Waren umtauschen oder anderen Nutzern zur Verfügung stellen.

Token als Reward für Aktivitäten

Eine Möglichkeit, Token zu erhalten, besteht den Plänen zufolge in der Belohnung von besonders zeitintensiver Nutzung von vKontakte. Online-Aktivität auf der Plattform wird ebenso mit Token vergütet wie die Publikation besonders spannender Postings. So sollen Likes in Zukunft auch die Möglichkeit beinhalten, den Autoren und Repostern der Inhalte Token zukommen zu lassen, in Form einer Art digitalen Trinkgeldes.

Facebook kokettiert ebenfalls mit Krypto


Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Pläne, eine eigene Kryptowährung ins Leben zu rufen, hatte der Social-Media-Gigant Facebook kürzlich ebenfalls konkretisiert. Der US-amerikanische Branchenführer sieht vor allem Potential in Entwicklungsländern. Dort, wo sich viele kein konventionelles Bankkonto leisten können, will Facebook Bankengeschäfte über das Facebook-Konto ermöglichen. Im Gegensatz dazu konzentrieren sich die Pläne von vKontakte auf den Kernmarkt der russischen Nutzer.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin fällt auf Performance-Level der übrigen Märkte zurück
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den betrachteten Assets der klassischen Märkte stieg an. Das geht leider mit einem Absinken der Performance einher, sodass Bitcoin bezüglich Performance nur noch knapp die Nase vorne hat.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Angesagt

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.