Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung

Quelle: Shutterstock

Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung

Nach Facebook entwickelt nun auch die russische Social-Media-Plattform vKontakte eine eigene Kryptowährung. Berichten zufolge soll die Mail.ru-Tochter Krypto-Wallets entwerfen, die sie den 50 Millionen Usern zu Verfügung stellen will. vKontakte, das beliebteste Social-Media-Portal Russlands, richtete mit VK Pay 2018 bereits einen eigenen bargeldlosen Bezahldienst ein.

Das russische Nachrichtenportal RNS meldet am 28. März 2019, dass die Social-Media-Plattform vKontakte an Plänen für eine eigene Kryptowährung arbeitet. Laut der Quelle, die der RNS-Redaktion bekannt ist, stehe die abschließende Entscheidung über das Vorhaben allerdings noch aus. Die Pressestelle von vKontakte verweigerte einen Kommentar zu dem Thema.

vKontakte gilt als das russische Äquivalent zu Facebook. Die Plattform hat eigenen Angaben zufolge 97 Millionen User, die täglich 6,5 Milliarden Nachrichten verschicken. Gründer Pavel Durov war auch an der Entstehung von Telegram beteiligt. Der Messenger ist aufgrund seiner Ausrichtung auf Datenschutz in der Krypto-Szene sehr beliebt.

Krypto-Wallets für alle User

Das Projekt sieht laut dem RNS-Informanten vor, Krypto-Wallets zur Ansammlung der digitalen Währung jedem User zur Verfügung zu stellen. Ihre Krypto-Ersparnisse können die Nutzer dann über VK Pay in Fiatgeld umwandeln. Sie können sie aber auch in Waren umtauschen oder anderen Nutzern zur Verfügung stellen.

Token als Reward für Aktivitäten


Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Eine Möglichkeit, Token zu erhalten, besteht den Plänen zufolge in der Belohnung von besonders zeitintensiver Nutzung von vKontakte. Online-Aktivität auf der Plattform wird ebenso mit Token vergütet wie die Publikation besonders spannender Postings. So sollen Likes in Zukunft auch die Möglichkeit beinhalten, den Autoren und Repostern der Inhalte Token zukommen zu lassen, in Form einer Art digitalen Trinkgeldes.

Facebook kokettiert ebenfalls mit Krypto

Die Pläne, eine eigene Kryptowährung ins Leben zu rufen, hatte der Social-Media-Gigant Facebook kürzlich ebenfalls konkretisiert. Der US-amerikanische Branchenführer sieht vor allem Potential in Entwicklungsländern. Dort, wo sich viele kein konventionelles Bankkonto leisten können, will Facebook Bankengeschäfte über das Facebook-Konto ermöglichen. Im Gegensatz dazu konzentrieren sich die Pläne von vKontakte auf den Kernmarkt der russischen Nutzer.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Vkontakte, Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Social-Media-Plattform vKontakte arbeitet an eigener Kryptowährung