Segwit: Skalierung von Bitcoin steht kurz bevor

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Race Track

Quelle: © lassedesignen - Fotolia.com

Teilen
BTC18,516.41 $ 2.24%

Seit der Bekanntgabe von Segregated Witness (Segwit) im letzten Dezember ist dies das wohl am sehnlichsten erwartete Software-Release der Bitcoin-Szene. Sollte der Patch erfolgreich implementiert werden können, steht dem ersten Schritt zur Skalierung von Bitcoin und somit einer Vergrößerung der Block-Size nichts mehr im Wege.

Dennoch bei einem 7 Mrd. schweren Netzwerk und den Auswirkungen die eine Skalierung mit sich ziehen kann, arbeitet das Team der Bitcoin-Core Entwickler sehr vorsichtig und gewissenhaft. Auch wenn das Team als Release-Date ursprünglich den April angepeilt hatte, wird die Software im Mai nochmals gründlich auf Herz und Nieren getestet.


In einem Interview sagte Eric Lombrozo, CEO bei Ciphrex und Sprecher der Bitcoin-Core Entwickler, dass immer wieder unvorhersehbare Fehler auftreten können, die das Team tunlichst vermeiden will. Daher habe sich das Release-Date etwas verschoben. Zusätzlich sollen unabhängige Entwickler in diversen Test versuchen den Code zu knacken – rein als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme.

Auch wenn das Bitcoin-Core Team dafür bekannt ist, solche Starts nicht voreilig über das Knie zu brechen, so arbeiten sie hart daran das endgültige Projekt, was eine sofortige Vergrößerung der Blocksize mit sich ziehen würde, abzuschließen. Lombrozo sagt bei den „typischen Transaktionstypen“ können die Nutzer mit einer 1,8 fachen Vergrößerung des 1. Layers (dem Basis-Layer des Bitcoin-Netzwerks) rechnen.

Segwit ist Lombrozo zufolge aber auch mehr als nur ein Schritt Richtung Skalierung. Das Update würde zudem zukünftige Updates erheblich erleichtern:

„In der Vergangenheit war es sehr schwer Verbesserungen fehlerfrei in das Protokoll zu laden. Mit Segwit haben wir die Möglichkeit die Skript-Sprache zu verbessern oder auszutauschen und ausgeklügelte Smart-Contracts zu basteln.“

Segwit ist nur der erste Schritt

Lombrozo betonte, dass die Skalierung von Bitcoin nur der erste Schritt sein wird. Geplant sei nach dem Segwit Rollout evtl. eine Kombinierung von Signaturen, die eine Transaktion noch weiter verkleinern würde. Dies sei aber noch Zukunftsmusik, so Lombrozo.

Wie bei den meisten Technologien, kristallisieren sich nach dem ersten Use-Case sehr viele weitere Möglichkeiten heraus.

Während sich viele Mitglieder der Bitcoin-Community weiter über die Vorzüge von Hard-Forks vs Small Forks streiten, steht die Vergrößerung der Block-Größe kurz bevor. Es müssen noch einige Tests absolviert werden und dann wir das vergrößerte Netzwerk allen Nutzern zur Verfügung stehen.

BTC-Echo

Orgiginalfassung von jacob Donnelly via CoinDesk

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter