Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert
Security Token, Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert

Quelle: Shutterstock

Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert

Die Tokenisierung greift weiter um sich. Smartlands verkauft Anteile an einem britischen Studentenwohnheim. Dafür hält die Crowdfunding-Plattform ein Security Token Offering (STO) ab. Das technische Fundament hierfür liefert das Stellar-Netzwerk.

Die Crowdfunding-Plattform Smartlands lanciert ihr erstes Security Token Offering auf Stellar-Basis. Konkret geht es dabei um Anteile an einem neuerrichteten Studentenwohnheim im englischen Nottingham. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die Smartlands am 20. Mai veröffentlichte.

Bei Smartlands denken wir traditionelle Finanzierungsmodelle neu, indem wir ein globales Ökosystem aufbauen, das den Zugang zu alternativen Investitionen demokratisiert und Möglichkeiten für Projekte mit höheren Erträgen eröffnet,

lässt sich Smartlands VP of Technology, Ilya Obraztsov, in der Meldung zitieren.

Der Studentenkomplex in Nottingham ist die erste symbolisierte Immobilie in Großbritannien und wird durch neue Angebote von blockchainbasierten Wertpapieren ergänzt, die durch Vermögenswerte in Immobilien und anderen Märkten unterstützt werden.

Smartlands möchte mit dem Security Token Offering eine Million Britische Pfund Sterling (rund 1,14 Millionen Euro) sammeln. Die Crowdfunding-Plattform geht dabei von einer jährlichen Rendite von 15,72 Prozent aus.



Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert

Vor den Konsequenzen des bevorstehenden Brexit fürchtet sich Smartlands nicht.

Es wird erwartet, dass es den Auswirkungen der Volatilität des Brexits aufgrund [von Nottinghams] starker akademischer Leistung und seines globalen Status standhalten wird, was bedeutet, dass es wahrscheinlich weiterhin Studenten aus dem Vereinigten Königreich und dem Ausland anziehen wird,

heißt es dazu auf der Website des Unternehmens.

Zur Abwicklung des STO setzt Smartlands auf die Stellar-Plattform. Es handelt sich nach Unternehmensangaben um das erste Angebot einer tokenisierten Immobilie auf Stellar-Basis. Die Mindestinvestition beträgt 500 Britische Pfund.



Tokenisierung schreitet weiter voran

Das STO findet vor dem Hintergrund der zunehmenden Tokenisierung von Wertanlagen statt. Nachdem Initial Coin Offerings (ICOs) aufgrund fehlender Regulierungshandhabe zahlreichen Betrügern Tür und Tor öffneten, satteln immer mehr Unternehmen auf das Finanzierungsvehikel Security Token Offering um. Da ein solches den Segen der Finanzregulierungsbehörden – hierzulande von der BaFin – benötigt, gelten sie als seriösere Alternative zu den gebrandmarkten ICOs. Der regulatorische Segen hat jedoch seinen Preis. Wer es auch Kleinanlegern ermöglichen möchte, an seinem STO teilzunehmen, kommt nämlich nicht an der Erstellung eines Wertpapierprospekts vorbei. Dies ist nicht gerade günstig – und für die meisten Start-ups deshalb keine Option.

Du willst mehr über Security Token und STOs erfahren? Sichere dir jetzt unseren kostenlosen STO Guide.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Security Token, Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert
Digitale Wertpapiere: Securitize erhält Finanzspritze in Millionenhöhe
STO

Die japanische SBI Holdings hat eine sechsstellige Summe in die digitale Wertpapierplattform Securitize investiert. Damit wird die 14-Millionen-Funding-Summe aus dem September 2019 nochmals aufgestockt. 

Security Token, Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert
CAPinside öffnet Private-Equity- und Infrastruktur-Investments für Kleinanleger
STO

Das FinTech CAPinside hat eine digitale Plattform zur Tokenisierung für Private-Equity- und Infrastrukturfonds entwickelt. Erstmals können nun Kleinanleger Security Token von nicht börsennotierten Unternehmen erwerben. Der Token ist bereits verfügbar und wird am Donnerstag, dem 28. November, präsentiert.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Security Token, Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Security Token, Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Security Token, Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Security Token, Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Security Token Offering (STO) feat. Stellar: Britisches Studentenwohnheim wird tokenisiert