Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE

Quelle: Shutterstock

Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE

Die nationale Airline der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Etihad Airways, treibt die Krypto-Adaption bei ihrer internen und externen Organisation voran. Nun gab das Unternehmen seine Kooperation mit der Schweizer Open-Source-Plattform Winding Tree bekannt. Diese bietet Blockchain- und Krypto-basierte Lösungen für die Reise- und Logistikbranche an. Neben Etihad arbeiten zahlreiche andere internationale Unternehmen aus dem Tourismussektor mit Winding Tree zusammen. Kostensenkungen für Verbraucher sind denkbar.

Die Nachrichtenagentur Reuters meldet am 8. August, dass Etihad Airways seine Kooperation mit der Schweizer Blockchain-Plattform Winding Tree bekannt gab. Die nationale Fluglinie der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wird in Zukunft mit dem Open-Source-Anbieter an dezentralen Lösungen für globale Computerreservierungssysteme im Logistik-Bereich arbeiten.

Blockchain-Technologie gegen Monopole in der Reisebranche

Unter globalen Computerreservierungssystemen (auf Englisch „Global Destribution Systems“ (GDS) genannt) versteht man computergestützte Netzwerksysteme, welche Unternehmen und Dienstleistungen einer Branche vernetzen. In der Reisebranche umfasst dies hauptsächlich Fluggesellschaften, Hotels, Autovermietungen und Reisebüros. Aktuell wird der GDS-Markt von einigen wenigen Anbietern wie Amadeus und Sabre beherrscht. Diese stellen die Dateninfrastruktur bereit, auf die Angestellte von Reisebüros, Hotels und Airlines bei Buchungen zugreifen. Auch Webseiten wie Booking.com und Expedia sind auf die GDS-Systeme angewiesen. Winding Tree und Etihad Airways wollen diese Monopolstellungen nun allerdings anfechten, indem sie eine blockchainbasierte GDS-Lösung entwickeln.

Winding Tree ist offensichtlich unsere Distribution-Plattform. Dies ist eine Gelegenheit, Bewegung in einen traditionell verhärteten Markt zu bringen, welcher von großen Distributionssystemen beherrscht wird,

erklärt Tristan Thomas, Director of Digital and Innovation bei Etihad Airways, gegenüber Reuters.

Nur sehr wenige haben sich bis jetzt dazu entschieden, die Welt der Distributionssysteme zu betreten. Das liegt an den großen Spielern mit erheblichen Anteilen, welche daran interessiert sind, das System geschlossen zu halten.

Etihad Airways sieht Potential für Kostensenkungen


Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Demnach sollen Institutionen und Unternehmen in der Zukunft ihre freien Kapazitäten direkt miteinander teilen. Etihad Airways vermutet weiterhin, dass auch Kunden von den Neuerungen profitieren werden.

Wenn es Innovationen gibt, dann kommt Bewegung in den Markt und dies resultiert in besseren Preisen für den Verbraucher,

so Thomas.

Tatsächlich ist Etihad Airways eines von zahlreichen Unternehmen, die sich in letzter Zeit für eine Zusammenarbeit mit dem Schweizer Blockchain-Unternehmen entschieden. So erklärten sich beispielsweise Air Canada, Air France/ KLM und Lufthansa ebenfalls dazu bereit, bei der GDS-Gestaltung auf die Distributed-Ledger-Technologie zu setzen. Auch Unternehmen wie Swissport und das Airport Hotel Basel beteiligen sich an dem Projekt.

Die Entscheidung von Etihad Airways passt außerdem in die generelle Krypto-Strategie der Vereinigten Arabischen Emirate. Diese wollen im Rahmen einer „digitalen Revolution“ Krypto und Blockchain in ihre Verwaltung integrieren. So gibt es beispielsweise Projekte zur Müllbeseitigung auf der Blockchain oder ein blockchainbasiertes Hypothekensystem im Land.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE
Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Unternehmen

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE
65 Prozent der Bitcoin Mining Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE
Zeit der Kooperationen – Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Blockchain, Schweizer Blockchain Start-up kooperiert mit zweitgrößter Fluggesellschaft der VAE
xx Coin: White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Angesagt

New Yorker Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse BitMEX sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Sicherheit

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Unternehmen

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: