Schneller, besser, effizient: Blockchain für die Deutsche Börse

Quelle: Frankfurt Germany - December 7 2016 - Euro monument at in front of Euro tower via shutterstock

Schneller, besser, effizient: Blockchain für die Deutsche Börse

Die Deutsche Börse AG plant, künftig mit einer Blockchain-Lösung zu arbeiten. Dazu will das Unternehmen ein System entwickeln, mit dem man die Wertpapierabwicklung effizienter durchführen kann. Mit dem neuen System sollen die Prozesse insgesamt schneller, transparenter und damit auch effizienter werden.

Zusammen mit dem Finanzunternehmen HQLAX und der Corda-Plattform von R3 will die Deutsche Börse AG an einem System arbeiten, mit dem die Verwaltung von Wertpapieren effektiver wird.

Wie das Frankfurter Unternehmen in ihrer Pressemitteilung betont, ist das Vorhaben eine Reaktion darauf, dass das globale Wertpapier-System momentan zu uneinheitlich sei. Mit der Blockchain-Technologie wolle man die momentan zu hohen Kosten senken. Gleichzeitig wolle man die nötige Geschwindigkeit erhalten, die im Wertpapierhandel nötig ist.

Wie es aussieht, wird die Entwicklung nicht lange dauern. Schließlich gibt es bereits eine entsprechende Plattform, die HQLAX entwickelte. Damit tauschten die beiden Großbanken Credit Suisse bereits zu Beginn des Monats Wertpapiere in Echtzeit. Die Plattform sorgt beim Wertpapiertausch unter anderem dafür, die Eigentumsrechte an den jeweiligen Wertpapieren auszutauschen.

Mit der Verwendung der Blockchain-Lösung lässt sich die Notwendigkeit von Drittparteien bzw. Mittelsmännern umgehen. Beim Wertpapierhandel sind das die Clearinghäuser, die gewöhnlich für den Ablauf der Transaktionen zuständig sind. Fallen diese weg, sparen sich die Banken erhebliche Zeit und Kosten ein. Durch die Automatisierung gewisser Prozesse kann man zudem die Fehlerquote und den Missbrauch verringern.

Blockchain & die Börse

Mit der Plattform breitet sich die Blockchain-Technologie nun also nicht nur auf der Börse, sondern auch unter der Börse aus. Am 17. Januar öffnete die NASDAQ den Handel für und mit den Blockchain-ETF BLOK und BLCN. Blockchain-ETFs sind Finanzprodukte, mit denen man auf den Erfolg von Blockchcain-Unternehmen spekulieren kann. Weitere Finanzprodukte, die die Blockchhain-Technologie und die Börse miteinander verbinden, sind die Bitcoin-Futures, über die wir mehrfach berichteten.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken
Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken
Märkte

Immer wieder Binance. Wie die Bitcoin-Börse mitteilte, plant das Unternehmen seine Attraktivität für institutionelle Investoren zu erhöhen.

Bitcoin-Börse Bitfinex erhebt Zusatzgebühren
Bitcoin-Börse Bitfinex erhebt Zusatzgebühren
Märkte

Die Bitcoin-Börse Bitfinex hat ein Update ihrer Gebührenrichtlinien veröffentlicht. Demnach wird es für Personen, die größere Mengen an Fiat von der Börse abziehen wollen, künftig teurer.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Angesagt

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.