Schluss mit nutzlosen Views: EasyVisual startet Banners App für Markenwerbung

Quelle: PR

Schluss mit nutzlosen Views: EasyVisual startet Banners App für Markenwerbung

Marken und Dienstleister arbeiten ständig daran, ihre Werbekampagne zu verbessern, indem sie verschiedene Ansätze und Kanäle für die Werbung wählen. Analysen von Ironpaper haben ergeben, dass Bannerwerbung das zweitgrößte Segment des digitalen Werbemarktes darstellt. EasyVisual hat vor Kurzem die mobile Anwendung Banners App gestartet, die Unternehmen helfen wird, ihre Bannerwerbung effektiver zu gestalten. 
Banners App

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

ong>Ironpaper haben ergeben, dass Bannerwerbung das zweitgrößte Segment des digitalen Werbemarktes darstellt. EasyVisual hat vor Kurzem die mobile Anwendung Banners App gestartet, die Unternehmen helfen wird, ihre Bannerwerbung effektiver zu gestalten. 

Banners App

Banners App ist eine mobile Anwendung, die Benutzern jedes Mal eine Bannerwerbung anzeigt, wenn sie ihr Smartphone freischalten, was im Durchschnitt 80 bis 110 (!) Mal pro Tag geschieht. Die Anwendung basiert auf dem Android-Betriebssystem, da es gegenüber iOS die führende und profitablere Position im Markt einnimmt. Newzoo report gibt an, dass 75,9 Prozent aller Smartphones im November 2017 Android-basiert waren.

Man kann die App im Google Play Store herunterladen. Nutzer geben ihre persönlichen Daten an und können einstellen, wie oft sie die Anzeige sehen möchten. Das Targeting basiert mittlerweile auf Standort, Geschlecht, Familienstand, Bildung, Sprachen, Interessen, beruflichen Leistungen sowie Wohlbefinden, sodass die Anzeigen nur für relevante Nutzer angezeigt werden.

Vorteile für Marken und Werbetreibende

Werbetreibende Unternehmen und Marken sollten über alternative Kanäle zur Bewerbung ihrer Produkte verfügen. 69 Prozent der Verbraucher von 18 bis 39 Jahren benutzen Mobiltelefone für eine Produktrecherche vor dem Kauf, 44 Prozent verwenden Tablets. Mit Banners App wird ein Zugriff auf die statistischen Daten (Anzahl der tatsächlichen Aufrufe und Conversion Rate der Anzeige) ermöglicht. Die Anzeige wird dank einer detaillierten Konfiguration der Benutzermerkmale nur dem Zielpublikum angezeigt. Gleichzeitig gibt es für die Nutzer keinen Druck, da sie die Werbebotschaften freiwillig betrachten und Reputationsverluste von Markenwerbern ausgeschlossen sind.

Über EasyVisual

EasyVisual ist ein innovatives Werbenetzwerk, das es Werbetreibenden ermöglicht, Werbekampagnen zu erstellen und anzupassen und die Ergebnisse zu überwachen. Seit der Gründung hatte das Unternehmen bereits 3,5 Millionen Zuschauer in 190 Ländern, darunter Südkorea, China, Vietnam, Polen, Slowakei, Deutschland, Ukraine, Türkei, Tschechien und Israel. Weitere Informationen über das Netzwerk findet ihr auf der offiziellen Website oder per E-Mail an [email protected].

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin schlägt Swift: Deutsches Start-up akzeptiert BTC und XRP
Bitcoin schlägt Swift: Deutsches Start-up akzeptiert BTC und XRP
Sponsored

Bitcoin-Adaption wie sie im Buche steht: Kunden des deutschen Medientechnik-Start-ups Medivas können die Produkte und Dienste des Unternehmens künftig mit Kryptowährungen bezahlen. Das europaweit agierende Unternehmen akzeptiert ab sofort Zahlungen in Bitcoin (BTC) und Ripple (XRP). Auch die Belegschaft von Medivas könnte schon bald direkt von der Krypto-Affinität ihres Arbeitgebers profitieren: Dieser erwägt, auch Gehälter ab 2020 auf Wunsch in BTC oder XRP zu bezahlen.

Bitcoin sicher aufbewahren – Wie man sich vor Hacks schützt
Bitcoin sicher aufbewahren – Wie man sich vor Hacks schützt
Sponsored

Handelsplätze für Bitcoin & Co. haben nicht den besten Ruf. Sie laufen stets Gefahr, gehackt zu werden. Auch, dass Betreiber mit den Kunden-Einlagen verschwinden, ist kein Einzelfall. Da stellt sich vielen die Frage nach einer sicheren Aufbewahrung von Kryptowährungen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

„Ich kann mir keinen Bitcoin leisten“ – Billig-Coins als Alternativ-Investment?
„Ich kann mir keinen Bitcoin leisten“ – Billig-Coins als Alternativ-Investment?
Invest

Manche Einsteiger in den Krypto-Markt sind entmutigt, weil sie sich keinen ganzen Bitcoin leisten können. Sollten Investoren sich davon abhalten lassen oder gar „billige“ Coins kaufen?

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Angesagt

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: