Krypto-Steuern Spanische Steuerbehörde nimmt auf Bitcoin-Gewinne ins Visier

Schlagzeile
Redaktion

von Redaktion

Am · Lesezeit: 1 Minute

Redaktion

Redaktion BTC-ECHO

Teilen
Steuern, Einkommensteuererklärung
Jetzt anhören
BTC11,876.33 $ 3.43%

Die spanische Steuerbehörde AEAT möchte nun verstärkt Investoren anschreiben, die mit Kryptowährungen gehandelt haben.

Laut dem Magazin Europa Press plant die spanische Steuerbehörde zwischen 1. April und 30. Juni rund 66.000 Krypto-Anleger anzuschreiben, die bereits als solche bekannt sind. Trotz oder gerade wegen der Corona-Krise werden die Briefe verschickt, indem die Behörde die spanischen Anleger dazu auffordert ihre Krypto-Versteuerung zu erledigen. Dass der spanische Staat dringender denn je Geld benötigt, ist zumindest nahe liegend.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Laut dem Bericht hat sich damit die Anzahl der Anschreiben um 350 Prozent erhöht. So waren es letztes Jahr gerade einmal 14.700 Schreiben der Steuerbehörde mit Krypto-bezug. Fairerweise muss man sagen, dass dies nicht nur für Krypto-Investoren gilt. Auch anderen Anlageklassen wie Vermietungen im Ausland widmet die Behörde nun verstärktes Interesse.

Im Gegensatz zu Deutschland, wo Einkünfte aus Kryptowährungen der persönlichen Einkommenssteuer unterliegen, wird in Spanien die Kapitalertragssteuer fällig. Dies liegt zwischen 19 – 23 Prozent.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen
Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Weitere Schlagzeilen

KryptowährungenBörse Stuttgart Digital Exchange: Bankhaus Scheich steigt ein

4 Stunden

Die junge Börse Stuttgart Digital Exchange wird demnächst neben Bitcoin weitere Kryptowährungen anbieten: Die 1985 gegründete Gesellschaft Scheich soll als Liquiditätsspender auch deren Handelspreise angeben.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


An der Börse Stuttgart Digital Exchange (BSDEX) ist nun das Bankhaus Scheich als Liquiditätsspender aktiv. Daher stellt es nun den An- und Verkaufspreis von dort angebotenen Kryptowährungen: Dazu gehören neben derzeit Bitcoin (BTC) zukünftig auch Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Litecoin (LTC). Die BSDEX hat dies in zwei Pressemitteilungen am 15. und 19. Oktober bekanntgegeben.

Das Bankhaus ist das erste und einzige an die BSDEX angebundene Unternehmen, das nicht bereits zur Gruppe Börse Stuttgart gehört: Beispielsweise fungiert etwa die blocknox GmbH als Verwahrer von Kryptowährungen. EUWAX ist als Liquiditätsspender aktiv. Beide Firmen sind Töchter der Börse Stuttgart. Währenddessen erhofft sich die BSDEX, dass Scheich neben einer erhöhten Liquidität auch eine bessere Handelsqualität nach sich zieht.

Mehr Kryptowährungen sollen bald verfügbar sein

Bisher ist an der Börse Stuttgart Digital Exchange nur der Austausch von Bitcoin und Euro möglich. Neben Ether, Ripple und Litecoin sollen in Kürze noch andere Kryptowährungen sowie andere digitale Assets dazukommen.

Wir sichten kontinuierlich, für welche digitalen Assets wir den verlässlichen und transparenten Handel an der BSDEX umsetzen können.

Maximilian von Wallenberg geäußert, Geschäftsführer der BSDEX       

Die Börse Stuttgart hat die Digital-Börse im September 2019 eröffnet. Seit Dezember ist sie auch privaten Anlegern zugänglich. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt der zweitgrößten deutschen Börse mit finanzen.net, der Verlagsgruppe Axel Springer und dem japanischen SBI Crypto Investment. Neben Kryptowährungen ist die Stuttgarter Börse auch in anderen Blockchain-basierten Bereichen unterwegs. So hat sie etwa dabei geholfen, eine Finanzierungsmethode für industrielle Investitionsgüter zu entwickeln.                          

Europäische ZentralbankDigitaler Euro? Finnland trifft vorsichtige Aussage

21 Stunden

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird ungefähr Mitte des kommenden Jahres entscheiden, ob sie einen E-Euro ausgeben wird. Währenddessen ist sich Olli Rehn, Gouverneur der Zentralbank Finnlands, fast sicher: Der digitale Euro wird in diesem Jahrzehnt erscheinen.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters am 16. Oktober hat sich Rehn zur Fiskalpolitik der Europäischen Zentralbank geäußert. Dabei ging es unter anderem um Corona-Reaktionen, Deflations- und Inflationsrisiken und den Aufgabenbereich der Notenbank. Kurz ist er auch auf den digitalen Euro und Bargeld zu sprechen gekommen.

Die EZB habe spät damit angefangen, sich mit einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) auseinanderzusetzen. Mittlerweile befinde sie sich aber mit anderen Notenbanken an vorderster Stelle in diesem Bereich. Während die Zentralbank bisher jedoch nur Konzepte erarbeitet hat, trifft Rehn etwas konkretere Aussagen: Der E-Euro wird wahrscheinlich in den kommenden zehn Jahren eingeführt werden. Wie das zu bewerten sei, sagte er allerdings nicht.

Europäische Zentralbank will Meinung der Bevölkerung

Und ein wichtiges Element ist, dass [der digitale Euro] kein Ersatz für Bargeld sein wird, sondern eine Ergänzung, was meiner Meinung nach für die Bürger wichtig ist.

Der Gouverneur der finnischen Zentralbank im Gespräch mit Reuters.

Olli Rehn bekräftigt mit diesen Worten die auch schon oft geäußerten Absichten der Europäischen Zentralbank. Was die Meinung der Bürger tatsächlich ist, will die Bank mittels einer Umfrage herausfinden. Sowohl Privatleute als auch Institutionen können angeben, wie sie die den E-Euro nutzen würden sowie welche Vor- und Nachteile es ihrer Meinung nach gibt.

Institutionelle AdaptionDigital Asset Management: METACO geht Partnerschaft mit Unbound ein

23 Stunden

Der Blockchain- und Kryptowährungsspezialist METACO kooperiert mit Unbound Tech, um eine marktführende Lösung für das Management von digitalen Vermögenswerten anzubieten.

Metaco hat das Ziel Infrastruktur zu schaffen, die es traditionellen Finanzinstitutionen ermöglicht, in das Ökosystem digitaler Vermögenswerte zu investieren. Eine strategische Partnerschaft mit Unbound Tech, einem Anbieter von Verwaltungs- und Sicherheitslösungen für Private Keys, soll dieses Ziel greifbar machen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die BTC-ECHO vorliegt.

Danach wird METACO sein institutionelles Betriebssystem für digitale Vermögenswerte (SILO) erweitern, indem es eine „beispiellose Flexibilität“ and Sicherheitsoptionen für Finanzinstitutionen bieten will.

Die Erweiterung stellt eine Marktneuheit in der Institutionellen Verwahrung von digitalen Vermögenswerten dar. Normalerweise mussten Unternehmen zwischen einer Hardware-Wallet (HSM) oder Mulit-Party Computation (MPC) wählen um ihre Digitalen Vermögenswerte zu sichern.

METACO verbessert institutionellen Zugang zu Kryptowährungen

Kunden erhalten dadurch individualisierte Sicherheitslösungen, die exakt auf ihren Anwendungsfall konfiguriert sind. Adrien Treccani, CEO und Gründer von METACO, kommentierte die strategische Partnerschaft:

Wir sind stolz darauf, mit Unbound Tech zusammenzuarbeiten. Wir wollen Firmen sowohl Multi Parity Computation als auch Hardware-Wallet Lösungen für die Verwahrung Digitaler Vermögenswerte anbieten.

Bereits jetzt verfügt METACO über Bankenimplementierungen, darunter befinden sich derzeit schon einige der von FINMA, BaFin, Banco de España, EZB und MAS regulierten Banken und Börsen.

Digitales GehaltSBI bezahlt E-Sportler mit XRP

1 Tag

Die japanische Finanzgruppe SBI Holdings hat vor Kurzem Verträge mit zwei E-Sportlern unterschrieben. Ihr Gehalt erhalten sie in Form der
Kryptowährung XRP.

Laut einer Pressemitteilung vom 15. Oktober 2020 hat das japanische Unternehmen SBI Holdings zwei professionelle E-Sportler eingestellt. Das Besondere daran ist, dass SBI das Gehalt der Talente in Form der Kryptowährung XRP bezahlt. Die E-Sportler Kenji Suzuki und Subaro Sagano hätten sich dies in ihren Verträgen so gewünscht. Somit stärkt SBI e-Sports nicht nur die Präsenz in der E-Sport-Szene, sondern treibt gleichzeitig das eigene Krypto-Wachstum voran.

SBI e-Sports wurde im Juni 2020 gegründet und ist ein Tochterunternehmen der SBI Holdings. Es scheint so, als ob das Unternehmen die Gelegenheit nutzen möchte, um die Einführung von XRP zu beschleunigen. Im September 2020 kündigte das Unternehmen bereits einen Sponsorenvertrag mit SBI VC Trade an. Das Unternehmen verfolge den Plan, einen Markt für digitale Assets und Kryptowährungen auf der Grundlage des „kundenorientierten Prinzips“ zu schaffen.

SBI: Schon länger auf Krypto-Kurs

Bereits damals wurde die Absicht des Vertrags deutlich. So wurde festgelegt, dass E-Sportlern, ihr Jahresgehalt ausschließlich in XRP ausgezahlt werden soll. Die beiden neuen Mitglieder der e-Sport Abteilung teilten indes über soziale Medien mit, wir sehr sie sich über ihre Vertrag freuen. Sie würden ihr Bestes geben, um SBI e-Sports zu unterstützen und das Wachstum zu fördern. Darüber, dass ihr Gehalt ausschließlich in XRP ausgezahlt werde, verloren sie kein Wort.

SBI fördert neben e-Sport vor allem die Verwendung anderer Krypto-Produkte. Das Unternehmen machte deutlich, dass dessen Ambitionen jedoch weit höher seien.

Als Innovator, der mit Hilfe von Krypto-Assets Dienstleistungsunternehmen gründet, möchten wir einen gesunden Markt entwickeln und pflegen, der auf Kundenorientierung basiert, die Preise verbessert, die Liquidität erhöht usw.

Wie ernst SBI es mit der Blockchain meint, macht sich daran bemerkbar, dass die e-Sport Abteilung bekannt gab, ihren eigenen Security Token herauszubringen. Am 30. Oktober soll ein Angebot, das dem Unternehmen 50 Millionen Yen einbringen würde abgeschlossen werden.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter